Seiten

Montag, 31. Dezember 2012

Guten Rutsch ins neue Jahr






Hey ihr lieben!


Dies ist mein letztes Posting....
.
.
.
.
für das Jahr 2012 :)
So schnell werdet ihr mich nicht los, ehrlich nicht.

Ich möchte euch allen nur einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen und hoffe, das ihr unfallfrei reinrutscht. Passt auf die Böller auf.

Ich wünsche euch alles Liebe und Gute fürs neue Jahr!

Sonntag, 30. Dezember 2012

Leseeindruck: Arthur Conan Doyle - Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Klappentext:

Er ist der berühmteste Detektiv aller Zeiten: Sherlock Holmes, wohnhaft 221 B Baker Street, London. Die seit 1891 von Arthur Conan Doyle veröffentlichten Abenteuer des Sherlock Holmes, die den Autor und seinen Detektiv über Nacht weltbekannt machten, gehören zu den Meisterwerken der Kriminalliteratur: von Skandal in Böhmen über Die fünf Orangenkerne bis Blutbuchen. Pflichtlektüre für alle "Sherlockianer", "Holmesologen" und solche, die es werden wollen...


******************************************************
Erschienen im Reclam-Verlag ~*~410 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 8,95 €
******************************************************


Mein Leseeindruck:

Hier erzählt Arthur Conan Doyle diverse Geschichten über Sherlock Holmes und seinem Freund Dr. John Watson.
Alle Geschichten sind aus der Sicht des Dr. Watson erzählt.
Als ich das Buch zur Hand nahm und zu lesen begann, war es schon etwas schwerer, sich in die Person hineinzuversetzen, aber je mehr ich las, desto besser kam ich klar.
Eine Geschichte kannte ich schon als Hörbuch, dennoch war es sehr interessant, diese zu lesen.
Ich kann gar nicht sagen, welche Geschichte mir am besten gefallen hat oder welche weniger gut war.
Bei manchen Geschichten kam ich auf die Lösung oder hatte im Vorfeld schon eine Ahnung, aber dann widerum in anderen Geschichten hatte ich keinen blassen Schimmer und war genauso ahnungslos wie Dr. Watson.

Ich denke, dieses Buch war nicht das letzte, welches ich von dem Autor gelesen habe und freue mich schon auf das nächste Sherlock Holmes Buch von ihm.

Lasst euch das Buch nicht entgehen.

Freitag, 28. Dezember 2012

Rezi: Stephenie Meyer - Biss zum Ende der Nacht

Klappentext:

Wenn man von dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl. Wie kann man fliehen, wie kämpfen, wenn man damit dem Liebsten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Liebsten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern?
Wenn es jemand ist, den man wirklich liebt?

**********************************************************
Erschienen im Piper-Verlag ~*~ 788 Seiten
Gebundene Ausgabe ~*~ 24,90 €
**********************************************************




Inhalt:

Nach dem Heiratsantrag von Edward an Bella, hält er auch bei ihrem Vater um ihre Hand an. Charlie ist weniger begeistert, gibt aber seinen Segen zu der Hochzeit. Auch ist er weniger begeistert von den Auswanderungsplänen seiner Tochter, in Alaska zu studieren. Er versucht sie immer wieder von diesen Plänen abzubringen und sie solle sich doch lieber an Jacob halten.
Edward und Bella heiraten und ihre Flitterwochen verbringen sie auf einer Insel, die Esme gehört. Bellas Wunsch - ihr erstes Mal noch als Mensch zu erleben - geht ebenfalls in Erfüllung; mit einem unerwarteten Ergebnis. Sie wird schwanger und merkt es aber erst, als sie kaum noch Nahrung bei sich behalten kann und sich ihr Bauch wölbt, nach gut 1-2 Wochen auf der Insel.
Carlisle und Edward wollen das Kind aus ihrem Körper trennen doch Bella hat sich in Rosalie eine Verbündete gesucht.
Auch Jacob, Bellas bester Freund, kann überhaupt nicht verstehen, warum sie das Kind nicht aus sich herausschneiden lässt.
Carlisle macht Aufzeichnungen über Bellas Zustand, denn es steht fest, dass der Fötus sehr schnell wächst und sehr viel Kraft hat. Zudem mag der Fötus keine feste Nahrung, sondern nur Blut.

Die Verwandlung findet nach der Geburt von Renesmee statt, auf die Jacob sich geprägt hat. Bella ist wenig begeistert von dem, was Jacob ihr erzählt, akzeptiert es aber hinterher.

Leider wird die Familie dann verraten. Irina, ein befreundeter Vampir sieht Renesmee, Jacob und Bella auf einer Lichtung spielen und sie zieht die falschen Schlüsse, was die Volturi auf den Plan ruft.
Nun ist es an der Reihe, dass die Familie Cullen Freunde aufstöbert, die ihnen als Zeugen dienen sollen. Sie sollen bezeugen, wie schnell Renesmee wächst. Denn es ist eine Straftat, Kinder in Vampire zu verwandeln. Warum? Dazu solltet ihr besser das Buch lesen ;)

Ich kannte das Buch schon, aber ich muss sagen, vieles hatte ich nicht mehr in Erinnerung. Eigentlich ist es ein tolles Ende dieser tollen Saga von der Autorin Stephenie Meyer, aber dennoch muss ich sagen, fehlt mir etwas in dem Buch. Dieses Etwas wurde aber im Film wieder gegeben. Ohne jetzt zuviel zu verraten, diejenigen wissen bescheid, was mir gefehlt hat. Recht am Ende des Films.

Auch fand ich es komisch, dass Bella ihren Blutdurst so schnell unter Kontrolle hatte. Denn eigentlich sind alle Neugeborenen Vampire im Blutrausch und das kann bis zu einem Jahr dauern, bis sie das im Griff haben. Etwas unrealistisch das ganze, meiner Meinung nach.



Fazit:

Mein Fazit bei diesem Buch fällt verhaltener aus, denn es war zwar ein gutes Ende, aber leider fehlte mir doch die Action und das schnelle in dem Buch. Die Handlung dümpelte so vor sich hin und nicht wirklich was aufregendes geschah, bis auf die Verwandlung von Bella. Ich gebe hier dem Buch 3,5 Sterne!

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten






So hätte ich mir Weihnachten dieses Jahr sehr gut vorstellen können. Nicht ganz soviel Schnee wie vor 2 Jahren, aber immerhin etwas, um ein wenig in Stimmung zu kommen.
Aber gut, hat nicht sollen sein, ich hoffe auf nächstes Jahr ;)

Ihr lieben, ich wünsche euch von Herzen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Genießt die Feiertage im Kreise eurer Lieben und lasst euch reich beschenken.
Ich werde die Feiertage auf jeden Fall genießen. Aber beschenken lasse ich mich dieses Jahr nicht, zumindest nicht von meiner Familie, denn wir haben ausgemacht, das wir uns nix schenken. Tja, ich konnte mich aber nicht so ganz dran halten... aber pssssssst, nicht verraten ;) Ist ja auch nur eine Kleinigkeit ;)

Eure Lady

Sonntag, 23. Dezember 2012

4. Advent






Ich wünsche euch allen einen schönen 4. Advent.
Seit ihr schon im Weihnachtsfieber?

Also ich bin ehrlich, ich überhaupt noch nicht. Es hätte vor 2 Wochen Weihnachten sein müssen, wo hier bei uns Schnee lag. Da war Weihnachtsstimmung bei uns. Aber doch nicht bei 10 Grad Plus und Dauerregen. Bäääääh, blödes Wetter hier. Bei euch auch?
Naja, ich werd hier noch ein wenig wuseln im Haushalt, damit ich morgen nur noch das nötigste machen muss und dann werde ich mich vor unserem Kaminofen breit machen und ein Buch lesen.

Lieben Gruss


Eure Lady

Samstag, 22. Dezember 2012

Der Weihnachtspostbote war fleißig ;)

Hallöchen ihr lieben!


Gestern bin ich gleich 4x  zur Packstation gerufen worden *lach* Aber alles zusammen.
4x hat mein Handy gebimmelt, das ich was abholen kann. Das war schon echt genial. Da waren Sachen dabei, wo ich drauf gewartet habe und andere widerum, damit hab ich gar nicht mehr gerechnet :D

Schaut mal den Stapel an:




Das unterste ist ein Wichtelpaket aus einem Bücherforum, in dem ich bin. Ist natürlich noch ungeöffnet, weil wir das erst an Heiligabend öffnen. Ehrenwort!!!!

**********************************************************************************

In dem obersten Umschlag war folgendes Buch drin:

5 Jahre - 5 Geschichten mit den Autoren Annika Dick, Julia Drube, Bianca Iosivoni, Nadine Kühnemann und Laura Nefzger.
Ich habe dieses Buch bei Nadine Kühnemann gewonnen und ich bedanke mich nochmal rechtherzlich für dieses Gewinnspiel. *freu*

Klappentext:

"Der Gott Hades kämpft um seine große Liebe; im magischen Paris des Rokoko trifft die Tochter eines Engels auf einen jungen Mann, der ein düsteres Geheimnis verbirgt. Um ihr Herz zu öffnen, muss die Seelenfängerin Grace einen alten Schmerz hinter sich lassen; eine junge Gestaltwandlerin findet die Erfüllung ihrer Sehnsüchte im Angesicht größter Gefahr, und für eine einsame Frau beginnt ein neues Leben nach dem Tod... fünf bewegend Geschichten über den Zauber der wahren Liebe!"

**********************************************************************************

In dem Umschlag darunter befand sich folgendes Buch:

Isabel Beto - An den  Ufern des goldenen Flusses

Dieses Buch habe ich bei Lovelybooks gewonnen, wo auch eine Leserunde anhängig ist. Vielen Dank für die Ziehung meines Namens ;)

Klappentext:

"1815: Ein Sturm tobt vor der Küste Venezuelas. Auf der Seuten Deern bangen Janna Sievers und ihr Verlobter Reinmar um ihr Leben. Ihr Ziel: die Stadt Angostura, wo sie mit einer Pferdezucht ihr Glück machen wollen. Zu Hause in Hamburg hat Janna immer mit wohligem Schauder von den Abenteuern des schiffsbrüchigen Robinson Crusoe gelesen. Dass sie sein Schicksal einmal teilen würde, hätte sie nie gedacht - bis sie allein an der Küste des fremden Kontinents strandet. Sie ist auf die Hilfe des wortkargen Halb-Indios Arturo angewiesen, um nach Angostura zu gelangen. Doch Arturo hat sein eigenes Ziel: den Goldschatz eines sagenumwobenen Inkakönigs an den Quellen des Orinocos. Auf einer schicksalhaften Flussfahrt wird sich Jannas Leben für immer verändern..."

*********************************************************************************

Der letzte Umschlag kam vom Carlsen-Verlag, wo ich bei dem Adventskalender ein Türchen geöffnet hatte und prompt das Buch von Kai Meyer - Arkadien brennt gewonnen habe. Vielen lieben Dank dafür!!!!! Das ist der zweite Teil und bevor ich das lese, werde ich mir genüsslich den 1. Band reinziehen.

Klappentext:

"Die Leute lügen, wenn sie sagen, nichts sei so stark wie die Liebe. Das ist eine der größten und egmeinsten Lügen überhaupt. Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas"
"Aber du liebst ihn noch immer. Sogar heute noch."
" Und, hilft mir das weiter? Macht mich das stärker?" Sie schüttelte den Kopf. "Es tut nur weh, das ist alles. Es tut furchtbar weh, jeden Tag und jede Nacht."

*********************************************************************************

Tja und heute kam ein Buch bei mir an, als die Packstation brüllte, womit ich gar nicht mehr gerechnet hatte, bzw. es irgendwie schon aus meinem Kopf verdrängt hatte.

Ich bekam heute vom Auszeit-Magazin aus Österreich Post und zwar enthielt es das Buch "Kerstin Gier - Müttermafia".

Ich habe schon viel davon gehört und freue mich darauf, das zu lesen. Vielen lieben Dank, das ich gewonnen habe.

Klappentext:

"Deutschland sucht die Super-Mami!
Es gibt sie, die perfekten Mamis und Bilderbuch-Mütter, die sich nur über Kochrezepte, Klavierlehrer und Kinderfrauen austauschen. Doch eigentlich sind sie der Albtraum jeder Vorstadtsiedlung. Dagegen hilft nur eins. Sich zusammenrotten und eine kreative Gegenbewegung gründen: die "Mütter-Mafia"! Ab jetzt müssen sich alle braven Muttertiere warm anziehen...."

**********************************************************************************

Tja, mein SuB wächst und wächst und ich bin gespannt, tierisch gespannt, was in dem Paket ganz unten auf dem Bild, drin ist. Ich bin schon echt neugierig und beäug das Paket ständig und berühr es auch ganz sachte, aber dann geh ich wieder weg... nur um später nochmals nachzuschauen, ob nicht doch irgendwo eine Ecke ist, wo ich nicht reinlinsen kann :D

In diesem Sinne, euch einen schönen Samstag!!!!



Freitag, 21. Dezember 2012

Freitags-Füller #18

So, heute am Weltuntergangstag - der irgendwie verspätet eintritt, wenn man den ganzen Live-Tickern glaubt ;) - möchte ich es nicht versäumen, den Freitags-Füller von Barbara hier einzustellen.
Wieder ist eine Woche rum und jetzt sind es nur noch 3 Tage bis Heilig Abend.
Na, habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Ich hab sie zusammen. Aber ganz ehrlich? Ich war dieses Jahr faul. Ich bin nicht einmal in die Stadt gegangen und hab mich dort umgesehen. Ich wusste, was ich haben wollte und das hab ich im Netz bestellt. Ist das erste Mal gewesen, das ich das gemacht hab. Aber es war eindeutig nervenschonender für mich.

1. Draussen ist es kalt, nass und ungemütlich.
2. Geschenke liegen bei uns immer unter dem Tannenbaum.
3. In letzter Minute Weihnachtsgeschenke einkaufen gehen finde ich doof. Weihnachten ist jedes Jahr immer zur gleichen Zeit. Versteh die Leute nicht, die immer auf dem letzten Drücker los müssen.
4. Heute ist das Ende der Welt. Oder auch nicht?
5.  Mein Blog wird auch nach dem heutigen Tag weiter bestehen bleiben ;) .
6.  Weihnachten wird bei uns ganz ruhig.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend auf der Couch, morgen habe ich Haushalt., Einkaufen usw. geplant und Sonntag möchte ich den Weihnachtsbaum aufstellen!

Also ihr lieben, ich wünsche euch ein schönes Wochenende, einen schönen 4. Advent und ich hoffe, ihr habt alle Geschenke beisammen!

Lieben Gruss


Lady

Montag, 17. Dezember 2012

Rezi: Lucy Clarke - Die Landkarte der Liebe

Klappentext:

"Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch - und eine Reise ins Innerste des Herzens.
Ein meerblaues Reisetagebuch. Das ist alles, was Katie von ihrer Schwester bleibt. Denn Mia ist tot. In Bali stürzte sie von einer Klippe. Katie hat nur eine Chance, das Geheimins um den Tod ihrer unnahbaren Schwester zu lüften: ihr Tagebuch zu lesen und den Situationen ihrer Reise zu folgen. Und so taucht Katie immer tiefer in das Leben ihrer Schwester ein und entziffert Stück für Stück Mias ganz persönliche Landkarte der Liebe...

**********************************************************
Erschienen im Piper-Verlag ~*~ 351 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,99 €
**********************************************************


Inhalt:

Katie ist erschüttert, als sie von dem Tod ihrer Schwester Mia erfährt. Sie waren eigentlich immer ein Herz und eine Seele. Doch irgendwas entzweite sie und Mia floh aus ihrem Leben in England. Sie machte sich auf eine Weltreise mit ihrem besten Freund Finn. Mia hatte Katie nicht mitgeteilt, das sie auf der Suche nach ihrem Vater war.
Und so taucht Katie immer tiefer in die Geschichte ihrer Schwester ein. Gleichzeitig macht sie sich selber auf den Weg und will sämtliche Stationen ebenfalls anlaufen, die auch Mia und Finn angelaufen haben.
Doch was sie rausfindet, gefällt ihr gar nicht.

Die Protagonisten Katie und Mia stehen hier völlig im Mittelpunkt bevor dann die Personen Finn und Ed auftauchen, gefolgt von diversen anderen Protagonisten.
Ed ist der Verlobte von Katie. Finn der beste Freund von Mia, zumindest glaubt man das in dem Buch, denn es kommen interessante Details ans Licht, wo man denkt, hey, irgendwie absolut aus dem Leben gegriffen.

Dennoch konnte ich mit dem Buch nicht viel anfangen. Der Anfang des Buches war vielversprechend, doch im Laufe des Lesens ging die Spannungskurve eher nach unten statt nach oben.
Ich hatte hier keinen wirklichen Liebesroman vor mir, sondern eher zwei Personen, die auf der Suche nach sich selbst waren. Von Landkarte der Liebe war auch nicht wirklich was zu entdecken, nur das Mia ihrem vermeintlichen Freund hinterher reiste.

Alles in allem bin ich derart von dem Buch enttäuscht, denn erwartet habe ich laut Klappentext und dem Cover doch etwas anderes. Schade, dass dieses Buch für mich eine Fehlinvestition war.

Fazit:

Traurig aber wahr, ich kann dem Buch nicht mehr als 1,5 Sterne geben.

Sonntag, 16. Dezember 2012

3. Advent





Copyright by Dieter und Marion


Bei mir kommt ja nicht wirklich eine weihnachtliche Stimmung auf. Bei euch? Wir haben keinen Schnee, wir haben Plusgrade von irgendwas um die 10 Grad. Und es regnet manchmal wie aus Sturzbächen, zumindest kommt es mir so vor.
Und trotzdem möchte ich es nicht versäumen, euch einen schönen 3. Advent zu wünschen.

Habt einen schönen Sonntag und genießt ihn, wenn ihr könnt!

Samstag, 15. Dezember 2012

Rezi: Stephenie Meyer - Bis(s) zum Abendrot

Klappentext:

"Bella?
Das war Edwards Stimme hinter mir. Als ich mich umdrehte, sprang er leichtfüßig die Verandatreppe hinauf, die Haare vom Rennen zerzaust. Sofort nahm er mich in die Arme und küsste mich, genau wie vorhin auf dem Parkplatz. Der Kuss erschreckte mich. Edward wirkte so nervös, so angespannt, als er seine Lippen auf meine presste - als hätte er Angst, dass uns nicht mehr genug Zeit bliebe.

Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: das Leben oder den Tod?

*********************************************************
Erschienen im Piper-Verlag ~*~ 620 Seiten
                                              Gebundene Ausgabe ~*~ 22,90 € /TB 10,95 €
                                              *********************************************************


Inhalt:

Bellas Entscheidung steht fest, sie will verwandelt werden.
Als ihr bester Freund Jacob davon erfährt, dreht er durch. Er will sie mit allen Mitteln davon überzeugen, das Edward nicht der richtige für sie ist. Es entbrennt fast ein Wettstreit zwischen den beiden.
Allerdings hat Bella andere Sachen im Kopf, denn in Seattle werden massenweise Leute abgeschlachtet oder verschwinden ganz von der Bildfläche. Jasper vermutet, das es sich dabei um Neulinge handelt, sprich neue Vampire, die nicht älter als ein paar Monate sind. Sie haben viel Kraft und können so demjenigen, der sie erschaffen hat, zu seinem Ziel verhelfen. Doch was steckt dahinter?
Als die Werwölfe davon erfahren, handeln sie mit den Vampiren einen Plan aus, in dem es hauptsächlich um die Sicherheit von Bella geht.
Doch Jacob lässt nach wie vor nicht locker. Er will Bella für sich gewinnen. Gelingt es ihm?
Wie wird Bella sich entscheiden, denn von Edward hat sie einen Heiratsantrag erhalten. 

Was mich an diesem Buch doch sehr gestört hat, dass Bella nach wie vor sich bei jedem Mist irgendwie verletzt. Das fand ich mit der Zeit echt nervend. Klar, sie ist tollpatschig und kann nicht von jetzt auf gleich perfekt sein. Es war allerdings auch schon schlimmer mit ihren ewigen Verletzungen.
Toll fand ich aber auch, das die Story jetzt mal nicht nur auf Bella abgemünzt war, und nur sie und Edward drin vorkamen sondern ich auch mehr von den Werwölfen lesen durfte. Aber auch die Geschichten von Rosalie, Jasper, Alice und Edward haben mir gefallen. So lernte ich als Leserin die Menschen besser kennen und wusste, wie sie verwandelt wurden oder was hinter den Legenden der Werwölfe steckte.
Auch die Geschichte der Quileute war sehr interessant, überhaupt nicht langweilig geschrieben oder so.

Fazit:

Alles in allem kann ich sagen, das ich dem Buch 4,5 Sterne vergeben möchte. Der halbe Punkt abzug ist hier auf das tollpatschige und die ständigen Verletzungen Bellas zurückzuführen. Ich freue mich jetzt auf den letzten Band der Reihe!

Freitag, 14. Dezember 2012

Freitags-Füller #17

Und schon wieder ist es Freitag. Diesmal hatte ich allerdings das Gefühl, als gehe die Woche nicht so schnell rum. Hat wahrscheinlich dran gelegen, das ich erst heute arbeiten gehe, denn in der Woche musste ich nicht.

Ich hab da mal wieder den Freitags-Füller im Gepäck, der wie immer von Barbara ist.

1. Weihnachtsgeschenke habe ich bis auf eines, alle zusammen.
2. Ich brauche Ruhe am frühen Morgen.
3. Es war einmal und wird nicht wieder... ich hab keine Ahnung ;).
4. Wir feiern immer schöne Feste am Ende der Straße.
5.  Der Weg führte?????
6. Ich kann nicht sagen, das ist mein Lieblings-Weihnachtsfilm. Denn ich habe gar keinen!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich eventuell einen Kinobesuch geplant und Sonntag möchte ich ausspannen, eventuell Plätzchen backen!


Ich wünsche allen meinen Lesern ein wunderbares Wochenende. Erholt euch gut und seit vorsichtig auf den Straßen!

Eure Lady

Mittwoch, 12. Dezember 2012

And the winner is.....

Ich möchte mich zu aller erst bei allen Lesern und Teilnehmern bedanken, die hier bei meinem Gewinnspiel mitgemacht haben.

Zu gewinnen gab es ja dieses Buch hier:




Nun, ich möchte euch sagen, das es 13 Teilnehmer waren, die in diesen Lostopf gewandert sind:



Alle Namen fein säuberlich aufgeschrieben, schön alle gleich zusammen gefaltet. Mein Sohn kannte keinen einzigen Namen, er wusste es ja noch nichtmal *grins*
Aber er hatte ganz viel spass dran.



Hier wühlt er schön alle Namen durcheinander *grins*

Und für diesen Zettel hat er sich entschieden:




Na, wer wird es wohl sein? *trommelwirbel*




Ich sage HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an "fantasticbooks" die sich bei mir mit einem tollen Gedicht beworben hat.
Vielen Dank dafür und ich freue mich, dir deinen Gewinn übermitteln zu können.

Bitte sei doch so lieb und schicke mir über meine E-Mail, die du im Impressum findest, deine Adresse, damit ich dir das Buch auf dem schnellsten Wege zuschicken kann. Bitte gib im Betreff an "Gewinnspiel Nele Neuhaus", dann weiß ich Bescheid!

Alle anderen, seit nicht traurig, denn es ist sicherlich nicht das letzte Gewinnspiel gewesen, allerdings erstmal das letzte in diesem Jahr.
Ich hoffe dennoch, das ihr mir weiterhin als Leser treu bleibt, denn dann werdet ihr auch bald über das nächste Gewinnspiel Bescheid bekommen ;)

Dienstag, 11. Dezember 2012

Letzter Tag für das Gewinnspiel

Guten Morgen meine lieben Leseratten!


Jetzt sind es noch etwas mehr als 24 Stunden, in denen ihr euch für das Buch von Nele Neuhaus bewerben könnt, welches ich bei meinem Gewinnspiel verlose.
Die Auslosung wird dann noch morgen statt finden. Und damit alles mit richtigen Dingen zugeht, werde ich Fotos online stellen von dem Zettelchen, den mein Helferchen gezogen hat.

Morgen um Punkt 12 Uhr ist Schluss. Alle Bewerbungen, die danach eingehen, können von mir nicht mehr berücksichtigt werden und werden gelöscht.


Habt einen schönen Tag und fahrt draußen vorsichtig!

Eure Lady

Montag, 10. Dezember 2012

Rezi: Stephenie Meyer - Bis(s) zur Mittagsstunde

Klappentext:

"Für immer mit Edward zusammen sein - Bellas Traum scheint wahr geworden! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet er jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde..."

*******************************************************
Erschienen im Piper-Verlag ~*~ 558 Seiten
Gebundene Ausgabe ~*~ 19,90 €

                                              *******************************************************

Inhalt:

Für Bella ist fast alles perfekt. Sie ist mit dem Mann ihrer Träume zusammen. Edward, der Vampir. Doch sie wird von Träumen geplagt, in denen sie vor dem Spiegel steht und sie eine alte Frau ist, Edward aber nach wie vor jung. Sie will nicht älter werden, sie will so sein wie Edward und seine Familie.
An ihrem 18. Geburtstag bereitet Alice ihr eine Überraschungsparty vor, auf der es allerdings zu einem verheerenden Zwischenfall kommt.
Einige Zeit nach diesem Zwischenfall, Bella hat bemerkt, das Edward sich zurück gezogen hat, verlässt Edward sie, für immer!
Mit ihr ist nichts mehr anzufangen, sie zerbricht beinahe an dem Verlust. Ihr Vater weiß sich nicht mehr zu helfen, und will sie zurück zu ihrer Mutter schicken. Da rappelt sich Bella auf und versucht wieder alte Freundschaften aufzubauen.
Einzig allein die Freundschaft zu ihrem Freund Jacob aus dem Reservat gibt ihr die Kraft, weiter zu leben und doch fühlt sich Bella leer.
Als Jacob jedoch "erkrankt", befürchtet sie, wieder in den Strudel hineinzugeraten, aus dem sie sich einigermaßen herausgezogen hatte.
Als Bella dann ein Wagnis eingeht, sieht Alice sie sterben. Ein Telefonat, was ebenfalls zum Verhängnis werden könnte.
Und plötzlich muss Bella diejenige sein, die mal jemanden rettet.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung der Geschichte, wobei ich mir diesmal etwas weniger Gefühlsduselei gewünscht hätte. Es gehört zwar zur Geschichte hinzu, aber ein bisschen weniger wäre hier diesmal mehr gewesen. So kann ich dem Buch nur 4 Sterne geben.

Sonntag, 9. Dezember 2012

SuB-Abbau-Challenge 2013

Neulich wurde ich durch einen Link bei Facebook auf diese Challenge aufmerksam und da dachte ich mir, das wäre doch etwas für mich.

Da ich eine Leseratte durch und durch bin, habe ich auch einen großen SuB (Stapel ungelesener Bücher). Da ich aber nicht möchte, das dieser SuB noch irgendwie ausartet und es dann irgendwann Regale voll ungelesener Bücher werden, würde ich mich gern an dieser Challenge beteiligen. Monika von Süchtig nach Büchern hat diese Challenge ins Leben gerufen, auf deren Seite ihr auch sämtliche Regeln findet.

Ich werde hier natürlich dokumentieren, was sich an Fortschritten, aber auch heftigen Rückschritten, bei mir getan hat.


Einen schönen 2. Advent



Copyright by Marion und Dieter


Ich wünsche meinen Lesern einen wunderbaren 2. Advent.
Hat es bei euch auch schon geschneit?
Bei uns hat es zwar geschneit, aber es hat nicht wirklich viel gegeben. Aber das schlimme ist, jetzt regnet es auch wieder und das heißt, die Straßen werden furchtbar glatt. Ist doch ein fieses Wetter oder?

Naja, das ist das passende Wetter um daheim auf der Couch unter der Decke zu liegen mit einer Tasse Tee und einem schönen Buch in der Hand. 

Habt einen schönen Sonntag!   

Samstag, 8. Dezember 2012

Rezi: Stephenie Meyer - Biss zum Morgengrauen

Klappentext: 

"Es gab drei Dinge, deren ich mir absolut sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir.
Zweitens, ein Teil von ihm - und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war - dürstete nach meinem Blut.
Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.

*****************************************************
Erschienen im Piper-Verlag ~*~ 512 Seiten
Gebundene Ausgabe ~*~ 19,90 €
*****************************************************




Inhalt:

Bella zieht aus dem sonnigen und warmen Phoenix zu ihrem Dad nach Forks, Washington. Es ist ein kleines, verschlafenes Örtchen, in dem ihr Dad Sherrif ist. 
Bella fühlt sich total unwohl, als sie an ihrem ersten Tag zur Schule muss. Doch schnell hat sie neue Freunde, wo ihr Jessica auch verrät, wer die Cullens sind.
Sie begegnet Edward zum ersten Mal in der Bio-Stunde, in der er sich so weit wie möglich von Bella entfernt hinsetzt, pech nur, das sie beide an einem Tisch sitzen. 
Bella entgeht nicht, dass er die Hände zu Fäusten verkrampft, seine Augen total schwarz sind und er scheinbar froh ist, als es klingelt und er aus dem Klassenraum verschwinden kann.
Und doch gelingt es Bella, sich mit Edward anzufreunden, auch wenn dies ein Fehler wäre, wie er immer wieder sagt.
Dann ist da auch noch Jacob, den Bella bei einem Ausflug zum Strand kennen lernt. Eigentlich kennen sich die beiden schon von klein auf, doch sie hat ihn nicht gleich erkannt. Jacob hat heimlich ein Auge auf Bella geworfen. Er erzählt ihr bei einem Spaziergang von Werwölfen und "kalten" Wesen, was er aber für eine Legende hält, denn diese Legende wird in seinem Reservat von Generation zu Generation weiter getragen und erzählt.

Dieses Buch ist das erste Buch der Reihe rund um Bella Swan und dem Vampir Edward Cullen.
Wie ja viele wissen, ist dieses Buch, ebenso wie die 3 anderen, verfilmt worden. Leider kommt das Gefühlsleben von Bella in den Filmen überhaupt nicht wirklich richtig zur Geltung. Und auch ihre Art und Weise, wie sich Bella gibt, sie wächst einem einfach ans Herz. Sie stolpert schnell über ihre eigenen Beine, ist total unsportlich und ihre Mitspieler und Gegner müssen sich immer in Sicherheit bringen, wenn Bella mal einen Ball bekommt, den sie zurück spielen soll. 

Fazit:

Die Autorin hat hier eine wundervolle Story erschaffen. Der Auftakt ist ihr super gelungen und es lohnt sich in meinen Augen auf jeden Fall dieses Buch zu lesen. 
Ich vergebe dem Buch gerne 5 Sterne!

Freitag, 7. Dezember 2012

Freitags-Füller #16

Und schon wieder ist eine Woche rum. Himmel, die Zeit rennt ja momentan, das ist echt unglaublich!

Ihr denkt ja noch dran, das ihr nur noch 5 Tage Zeit habt, nech?

Okay, nun mal wieder den Freitags-Füller von Barbara, den habe ich letzte Woche ja komplett vergessen *schäm*

1. Gestern am Nikolaustag war mein Sohn total überrascht.
2. Gott sei dank hab ich keinen Schnupfen.
3.  Hast du schon alles fertig dekoriert?
4. Weihnachten ist ja schon bald.
5. Ich kenne jemanden, der mir langsam aber stetig ans Herz wächst.
6.  Mein Sohn findet das Adventskalender öffnen sehr spannend.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend mit einem guten Buch , morgen habe ich nix geplant, denn mein Mann geht auf Weihnachtsfeier un dich bleib daheim und Sonntag möchte ich vielleicht zu einem Weihnachtsmarkt in unserer Gegend !


Ich wünsche euch allen ein schönes WE und hoffe, ihr fahrt vorsichtig, solltet ihr bei dem Wetter mit dem Auto unterwegs sein.
Hier bei mir ist es leider noch überhaupt nicht weiß, ich hoffe ja immer noch auf ein bisschen Schnee.

Lieben Gruss


Lady

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Nikolaus-Wichtel-Geschenk

Schaut mal, was ich die Tage aus meinem Packstationsfach geholt hab:






Bei den Bücherwürmern haben wir Nikolauswichteln gemacht und das da oben war mein Geschenk. Ich hab mich echt gefreut.

Das Buch:

Katherine Webb - Das geheime Vermächtnis

Eine schöne Weihnachtskerze

und Schoki

Was ich total lustig fand, war die Karte. Das ist eine Rätselkarte und die war auf das Päckchen aufgeklebt. Total süss.

Vielen lieben Dank an meine Wichteline für das tolle Schenki.


Vergesst bitte nicht, ihr habt bis zum 12.12.2012 noch Zeit, an meinem Gewinnspiel teilzunehmen.

Hier nochmal der Link: Klick mich

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Rezi: Lisa J. Smith - Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis


Klappentext:

Elenas große Liebe Stefano Salvatore wurde von Dämonen gefangen genommen und in ein finsteres Höllenreich verschleppt. Jetzt liegt es an Elena, Stefano zu befreien und zurückzuholen. Dafür ist sie bereit jeden Preis zu bezahlen, auch wenn es bedeutet, sich in die Hände von Damon Salvatore zu begeben, Stefanos Bruder und ewigem Widersacher. Auf der Reise mit Damon wird Elena mit der alles entscheidenden Frage konfrontiert: Welchen Bruder will sie wirklich?

******************************
Erschienen im cbt-Verlag ~*~ 606 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,99 €
******************************




Inhalt:

In Band 5 haben Elena und ihre Freunde von den Kitsune ein Rätsel aufgetragen bekommen, um Stefano zu befreien, der in einem Gefängnis sitzt. Doch leider ist das Gefängnis nicht auf der Erde, sondern in der "Dunklen Dimension".
Sie müssen gemeinsam das Tor zur "Dunklen Dimension" finden und sich dort möglichst unauffällig verhalten.
Damon schlägt vor, das alle drei Mädels, denn Bonnie und Meredith begleiten wie selbstverständlich Elena, sich als seine Sklavinnen ausgeben.
Elena muss unter anderem lernen, ihre Aura zu verbergen.
Sie legt ihr Schicksal in Damons Hände und doch kommen sich die beiden immer wieder näher, als beide es eigentlich für gut halten.

In der dunklen Dimension, wie soll es auch anders sein, kann sich Elena nicht zusammen reißen, und muss auf sich aufmerksam machen, in dem sie eine Sklavin befreit. Da dies aber streng verboten ist, erwartet Elena hierzu noch eine saftige Strafe.

Die Suche ist spannend und sicherlich nicht so einfach, denn sie müssen sich immer wieder das Rätsel der Kitsune ins Gedächtnis rufen und um die Ecke denken, wo sich die beiden besonderen Schlüssel befinden könnten.
Zum Schluss wird es nochmal richtig nervenaufreibend, denn etwas böses ist hinter ihnen her.

Fazit:

Nach dem 5. Band dachte ich nur noch, oh gott, ich hoffe, das dieser Teil nicht wieder so verwirrend ist. Mir kam da der Gedanke, dass die Autorin das Buch womöglich nicht selbst geschrieben oder Hilfe dabei hatte, denn es war verwirrend und ich war geneigt, aufzugeben.
Dieses Band war wieder wie gewohnt in dem Stil von Lisa J. Smith und das Buch hat mir auch wieder gefallen. Diesmal kam ich sehr schnell in das Buch rein, was ich toll fand.
Ich möchte diesem Buch 4 Sterne geben.

Montag, 3. Dezember 2012

Mein neues Impressum

Huhu ihr lieben!


Ich möchte euch gern mein neues Impressum ans Herz legen.
Ich habe mich entschieden, eine Adresse online zu stellen.
Falls Verlagen, Autoren, etc. meine Rezensionen gefallen, möchte ich ihnen die Gelegenheit geben, mir eventuell ein Rezi-Exemplar zukommen zu lassen.
Natürlich freue ich mich auch über jede andere Post, muss allerdings sagen, das alles, was ein Brief ist, dort nicht ankommt, denn das ist nur für Büchersendungen, Pakete, etc.

Kleiner Hinweis noch...

Denkt ihr noch an mein Gewinnspiel? Es haben schon ein paar mitgemacht, wo ich mich sehr drüber freue.
Ach und eine kleine Überraschung werde ich natürlich auch noch beilegen, ist doch klar.

Euch einen schönen Wochenstart wünsche!

Sonntag, 2. Dezember 2012

Schönen 1. Advent

Bild: Copyright by Marion und Dieter



Ich wünsche allen meinen Lesern einen schönen 1. Adventsabend, sowie eine tolle Adventszeit.
Ich finde diese Zeit echt toll und war heute schon auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt. Ich liebe den Weihnachtsmarkt. Am besten kommt er natürlich rüber, wenn es schneit und es dunkel ist. Die Lichter sind toll und auch die Stimmung ist dann besser.
Mein Sohn liebt den großen Weihnachtsbaum und das ist so immer sein Highlight, wenn wir dort sind.

Meine Familie und ich werden versuchen, nächstes Wochenende nach Münster auf den Weihnachtsmarkt zu kommen. Ich war schon seit Jahren nicht mehr dort.

Schade, das die schönsten immer so weit weg sein müssen, sprich der in Nürnberg oder der in Esslingen... *seufz*

Und vielleicht denkt ihr ja in der besinnlichen Zeit noch an mein Gewinnspiel, welches ich gestartet hatte. Es gibt ein Buch von Nele Neuhaus zu gewinnen. Mein Gewinnspiel endet am 12.12.2012.


Mittwoch, 28. November 2012

Gewinnspiel: Ich verlose Nele Neuhaus - Böser Wolf



Ja, ihr habt richtig gelesen.
Ich möchte gerne ein Gewinnspiel starten, in dem ich euch den aktuellen Bestseller von Nele Neuhaus schenke.
Was müsst ihr tun?
Erzählt mir, warum ihr das Buch haben MÜSST! Lasst euch etwas einfallen, macht eure Antwort interessant und lasst es nicht wie eine 0815 Antwort aussehen. Ich denke, ihr wisst, was ich meine.
Ich werde dann unter den besten Einsendungen die Losfee entscheiden lassen. Diese Fee wird dann wohl eher männlich und mein Sohn sein, der mir dann hilft ;)

Warum das ganze?
Ganz einfach, ich habe fast 30 Leser auf diesem Blog und ich bin furchtbar stolz darauf. 

Tja, und bevor das ganze jetzt hier in ein langes Bla Bla ausartet ;), hier das Foto, um welches Buch es sich handelt:





Einsendeschluss ist der 12.12.2012; Mittags um 12 Uhr !!!

Ich freu mich auf eure Antworten und hoffe, ich kann euch damit eine kleine Freude bereiten!


Ach ja, und ich würde mich übrigens wahnsinnig freuen, wenn meine Leser mich vielleicht auch auf Facebook begleiten. Denn da bin ich auch vertreten. Schaut mal hier nach : LadysBücherwelten

Ganz liebe Grüße sendet Euch


Lady alias Jenny

Montag, 26. November 2012

Rezi: Scott Westerfeld - Pretty - Erkenne dein Gesicht

Klappentext:

"Tally ist eine Pretty geworden. Sie sieht umwerfend aus, trägt coole Kleider, hat einen tollen Freund und ist ungeheuer beliebt. Ihr Leben verläuft endlich so, wie sie es sich immer gewünscht hat. Aber trotz allem Spass - den Dauerpartys, dem Hightech-Luxus, den vielen Freiheiten - wird Tally von dem unbestimmten Gefühl geplagt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Etwas Wichtiges.
Dann erhält sie eine Botschaft aus ihrer Ugly-Vergangenheit. Und plötzlich weiß sie wieder, was mit den Pretties nicht stimmt. Damit ist der Spass vorbei und Tally muss kämpfen - um ihre Erinnerungen und um ihr Leben. Denn die Behörden haben nicht vor, jemandem mit diesem Wissen davonkommen zu lassen."




*****************************************************
Erschienen im Carlsen-Verlag ~*~ 400 Seiten
Taschenbuch ~*~ 8,95 €
*****************************************************


Inhalt:

Tally kam aus Smoke zurück und wurde operiert. Früher, als Ugly hat sie es sich so gewünscht, nun ist sie endlich eine Pretty. Ihr Leben verläuft super. Von einer Party zur nächsten eilen, und ein Leben voller Luxus. Und doch meint Tally immer, es fehlt ihr etwas. nur sie kommt nicht drauf, was es sein könnte.
Als sie dann Croy aus ihrer Ugly-Vergangenheit trifft, der ihr ein Rätsel hinterlässt, geht das Abenteuer für sie los. Zusammen mit ihrem Freund macht sie sich auf die Suche nach dem Ding, was Croy ihr hinterlassen hat.
Nach und nach setzen die Erinnerungen wieder ein, die sie bei der Operation von einer Ugly zur Pretty verlieren sollte, denn, wie sie später heraus findet, ist an den Gehirnen der Pretties herummanipuliert worden.

Mein Fazit:

Ich möchte nicht mehr verraten, dennoch muss sagen, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich kam wieder gut in die Story rein, denn es war schon etwas länger her, als ich den 1. Band gelesen hatte.
Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, so das man gut durch das Buch durch kommt. Ein wahrer Pageturner ist es jetzt nicht, aber gut für zwischendurch, so das ich dem Buch gerne 4 Sterne geben möchte.

Freitag, 23. November 2012

Freitags-Füller #15

Und schon wieder Freitag!

Also ehrlich, diese Woche bin ich ja fast zu gar nichts gekommen! Habt ihr auch das Gefühl, das die Zeit momentan nur so dahin rast? Und das in der kalten Jahreszeit? Wo die Zeit sich eigentlich nur so dahin quält?
Wie dem auch sei, ich habe diese Woche ein wenig an meinem Blog geschraubt und bei den Einträgen ein paar Änderungen vorgenommen. Vielleicht fällt es ja irgendwem auf ;)

Und hier, wie gewohnt nun der Freitags-Füller:

1. Eine Welt in der wir friedlich leben könnten, wäre wundervoll, ohne Krieg, etc..
2. Ich habe versucht, bei einigen Gewinnspielen mitzumachen.
3. Ich bin dankbar für jeden Tag mit meiner kleinen Familie.
4. Grünkohl ist definitiv mein Lieblingseintopf.
5. Es ist doch egal wie man etwas macht oder warum, man kann es keinem wirklich richtig recht machen.
6. Viel vorgenommen für diese Woche und doch wieder nicht alles geschafft.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend und darauf, gemütlich auf der Couch zu sitzen, morgen habe ich eigentlich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich mir die Ruhe antun!


In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende!

Ach ja, und für alle, die hier lesen, nächste Woche werde ich euch mit einer Überraschung überfallen. Seit gespannt auf das, was ich geplant habe.

Liebe Grüße


eure Lady

Sonntag, 18. November 2012

Rezi: Ursula Poznanski - Die Verratenen

Klappentext:

"Vertraue niemandem. Denn jemand will deinen Tod. Es könnte jeder sein.

Eine Welt, die perfekt und gerecht erscheint. Sechs Studenten, die dachten, sie kennen die Wahrheit. Doch plötzlich sind sie auf der Flucht, verraten, verfolgt und dem Schicksal ausgeliefert."

*******************************************************
Erschienen im Loewe-Verlag    ~*~ 520 Seiten
Hardcover ~*~ 19,99 €
*******************************************************
 
Inhalt:

Ria erzählt von ihrem Leben in den Sphären. Ein sogenanntes Leben unter Glaskuppeln, ohne wirklich jemals mit der Sonne in Berührung zu kommen.
Viele von ihnen, die auf diese Akademie gehen, auf die auch Ria geht, sind Vitros. Sie zählen zu den Besten, genauso wie ihr Freund Aureljo, der die Reihung anführt. Ria ist auf Platz 7 geführt.
Ihr Leben ist perfekt, ausgefüllt mit Lernerei, Vorträgen, etc. Und dennoch stehen sie ständig unter Beobachtung. Sie tragen einen Salvator am Handgelenk, der ihnen vorschreibt, wann sie zu essen haben, und vor allen Dingen was. Sie müssen alle auf ihre Ernährung achten. Ebenso dürfen sie sich nicht aufregen, denn selbst die Pulsfrequenz wird aufgezeichnet. Auch werden sie belauscht. Nichts ist privat.
Ria ist auf das Lesen der Gesichter der anderen Sphärenbewohner spezialisiert. Sie kann die Gefühle ihrer Freunde und der anderen Bewohner erkennen. Und doch gibt es Bewohner, die es gelernt haben, ihre Mimik und Gefühle unter Kontrolle zu halten.

Ria erfährt durch Zufall in einem Gespräch, welches sie belauscht, das 6 Studenten getötet werden sollen, denn man befürchtet, das sich gerade die 6 einem Verschwörungskommando angeschlossen haben. Darunter ist sie und ihr Freund Aureljo, sowie die Freundin Tomma.
Als sie es mit ihrem Freund bespricht, glaubt dieser es nicht.
Doch als alle 6 Studenten, die getötet werden sollen, zu einer Reise aufbrechen sollen, um den Präsidenten zu treffen, zweifelt auch Ria zum ersten Mal an dem, was sie gehört hat.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht zu dem Buch schreiben, denn sonst nimmt es die Spannung weg.

Die Autorin hatte mich schon nach wenigen Kapiteln an dieses Buch gefesselt. Es war schwer, es aus der Hand zu legen.
Ursula Poznanski beschreibt die Welt so real, ich konnte sie mir sehr gut vorstellen, so lebendig, voller Farben.
Ich war hin- und hergerissen. Die Welt so gut beschrieben, so sicher für die Sphärenbewohner und doch habe ich immer wieder den Kopf geschüttelt, denn ich könnte mir ein solches Leben unter ständiger Beobachtung nicht vorstellen. Alles wird auf diesem Salvator aufgezeichnet, und kommt es zu Unregelmäßigkeiten, so mussten die Bewohner gleich zum Arzt marschieren. Auch über andere Dinge habe ich den Kopf geschüttelt, aber das alles hier wieder zu geben, würde den Rahmen sprengen und es wäre für euch Leser nicht mehr interessant.

Mein Fazit:

Das Buch habe ich als absoluten Pageturner empfunden. Ich wollte wissen, wie es mit den 6 Bewohnern weiter geht, welche Abenteuer auf sie zukommen, etc.
Für mich war dieses Buch ein gelungener Auftakt einer Trilogie und ich freue mich schon auf das nächste Buch, worauf wir allerdings 1 Jahr warten müssen, denn soweit ich erfahren habe, gibt es den nächsten Band erst im Oktober 2013 zu kaufen.
Das Buch ist ganz schön teuer, deshalb gibt es da einen halben Stern Abzug. 4 1/2 Sterne gebe ich dem Buch aber dennoch sehr gerne!

Freitag, 16. November 2012

Freitags-Füller #14

So, es ist wieder Freitag und das heißt:

FREITAGS-F'ÜLLER!!!

wie immer von Barbara und los gehts.

1. Jetzt ist es zeit, das ich zur Arbeit komme.
2. Der Wald ist der Lieblingsort in meiner Stadt.
3. Ein Feuerchen in meinem Ofen wird wohl heute abend wieder brennen.
4. Gemütliches Arbeiten gibt es jedenfalls nicht heute.
5. Bügelwäsche hab ich leider viel zu viel .
6. Schokobonbons könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend  , morgen habe ich Freunde zu Besuch geplant und Sonntag möchte ich faulenzen !


In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende. Ich geh jetzt arbeiten.
Ich denke, morgen werde ich meine Rezi zu "Der Verratenen" online stellen.

Liebe Grüsse


Lady

Donnerstag, 15. November 2012

Rezi: Maxime Chattam - Alterra - Im Reich der Königin

Klappentext:

"Bist du bereit für das Abenteuer deines Lebens?

Eine unbekannte Macht hat die Welt über Nacht in eine andere verwandelt - in einen Ort voller Gefahren und Abenteuer, in der Jugendliche jeden Tag ihren Mut beweisen müssen. Auf der Flucht vor einem unheimlichen Schattenwesen verschlägt es die drei besten Freunde Matt, Ambre und Tobias in den Blinden Wald, wo riesige Pflanzenwesen auf sie lauern, an Bord eines Luftschiffes und schließlich in das Reich der schrecklichen Königin Malronce, die ein ganz besonderes Interesse an Matt zu haben scheint...

********************************************************
                                                   Erschienen im PAN-Verlag ~*~ 388 Seiten
                                                   Hardcover ~*~ 16,99 €
                                                  ********************************************************

Inhalt:

Die Gemeinschaft der Drei, bestehend aus Ambre, Tobias und Matt, machen sich auf den Weg von der Insel, auf der sie bisher lebten, in den Süden. Sie wollen in das Reich der Königin, um zu erfahren, was es mit der Hautjagd auf sich hat.

Das Buch fängt genau dort wieder an, wo das erste geendet hat und man kommt auch sehr schnell wieder rein.
Ambre, Matt und Tobias erleben diverse aufregende Abenteuer, die ihnen alles abverlangen. Können, Köpfchen und vor allen Dingen aber auch Kraft.
Ihre Alterationen schreiten immer weiter fort, je mehr sie üben. Tobias läuft schnell wie der Wind, Ambre kann Sachen bewegen und Matt wird immer stärker in Kämpfen, etc.
Auf ihrem Weg in den Süden begegnen sie einer Pan-Gemeinschaft, die alle Mädchen über einem bestimmten Alter nicht mehr bei sich aufnehmen, weil sie behaupten, dass die Mädchen dann schnell zu Zyniks werden, sobald sie zu einer richtigen "Frau" geworden sind. Sie wollen auch nichts über Alteration hören.
Ein paar dieser Pans begleiten sie dann ein paar Tage später in Richtung des blinden Waldes, warnen sie aber davor, lieber zurück zu kehren, denn dort drinnen ist eigentlich kein fortkommen und die wildesten Kreaturen warten dort auf sie.
Dennoch ist es der feste Wille von Matt und seinen Freunden, diesen Wald zu durchqueren.

Im Wald müssen sie gegen viele Kreaturen ankämpfen und die Angst ist sehr groß. Doch als sie in größter Gefahr sind und keinen Ausweg mehr wissen, werden sie gerettet. Doch ab da geht das Abenteuer erst richtig los.

Mein Fazit:

Meine Meinung zu dem Buch ist ein wenig zwiegespalten. Einerseits fand ich es total spannend und wollte wisen, wie sie die Gefahren überstehen, was es mit der Hautjagd auf sich hat und diverse andere Dinge, und doch fand ich, das sich das Buch gerade im Mittelteil sehr doll in die Länge gezogen hat. Diverse Stellen hätten eingekürzt werden können.
Nichtsdestotrotz habe ich das Buch sehr gern gelesen und werde mir auch sicherlich bald den 3. Teil davon zulegen um zu erfahren, wie es weiter geht. Diesmal kam ich auch wesentlich besser in die Geschichte hinein, als es beim ersten Buch der Fall gewesen ist.

Trotzdem reicht es leider nicht zu mehr als zu 3,5 Sternen. Das Cover ist wieder total schön, aber leider gibt es doch etwas Punktabzug für die Länge diverser Abschnitte.

Mittwoch, 14. November 2012

DTV verlost Catherine Tarley: Die Plantage

"Ab 1. Dezember ist "Die Plantage" von Catherine Tarley im Handel. ›Die Plantage‹ ist ein echter Schmöker für lange Herbst- und Winterabende, an denen man sich großen Gefühlen à la ›Vom Winde verweht‹ hingeben möchte.
Blogger haben jetzt die Chance, schon vor allen anderen ›Die Plantage‹ zu lesen. Wir verlosen 15 Exemplare des stimmungsvollen Südstaaten-Epos von Catherine Tarley. Jetzt mitmachen!"

 Macht mit und gewinnt ein Buch.

DTV-Verlosung

Rezi: Jussi Adler-Olsen - Erbarmen

Klappentext:

"Der Albtraum einer jeden Frau. Ein dämonischer Psychothriller. Der erste Fall für Carl Morck.

Herzlichen Glückwunsch Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: WArum halten wir dich fest?"

*******************************************************
Erschienen als Clubausgabe Bertelsmann ~*~  424 Seiten
Flexibler Einband ~*~ 9,95 €
*******************************************************

Inhalt:

Carl Morck steigt nach einem schlimmen Unfall, bei dem sein Freund und Kollege schwer verletzt und ein weiterer Kollege getötet wurde, nur langsam wieder in den Arbeitsalltag ein. Als er dann noch mitbekommt, das er in den Keller versetzt wird, damit er alte Fälle wieder aufrollt, vergeht ihm jegliche Laune.
Dennoch ringt er sich durch und nimmt die Akte der verschwundenen Politikerin Merete Lynggard zur Hand. Dieser Fall ist 5 Jahre her. Im Jahr 2002 machte sie eine Reise von Dänemark nach Berlin mit der Fähre. Ihr Bruder, der dabei war, spricht nicht mehr seit einem tragischen Unfall als sie noch Kinder waren.

Als Carl den Fall immer weiter aufrollt, bemerkt er viel zu viele Ermittlungspannen, die einem Kollegen des mobilen Einsatzkommandos unterlaufen sind.

Ihm wird auch noch ein Assistent zur Seite gestellt, der sich als sehr hilf- und einfallsreich erweist. Assad ist aus Syrien und er passt hervorragend zu Carl, denn er hebt automatisch die Stimmung beim lesen, wenn Carl mal wieder mürrisch drauf ist.
Schritt für Schritt nähern sich die beiden dem Mörder. Doch was werden sie vorfinden? Lebt Merete noch oder ist sie bereits seit 5 Jahren tot?

Die Protagonisten werden vom Autor eingehend beschrieben, was ich sehr gut finde. Ich konnte mich in die einzelnen Personen hinein versetzen, was mir sehr wichtig ist.
Der Autor fesselt den Leser systematisch ans Buch. Schon nach den ersten Kapiteln will man wissen, warum Carl so drauf ist, warum er mürrisch ist und wie es mit ihm und Assad weiter geht, oder aber mit dem Vorgesetzten von Carl.

Mein Fazit:

Dieser Thriller ist ein echter Page-Turner, denn der Autor erzählt nicht nur von Carl und Assad und was die beiden so erleben, sondern er wechselt auch zu Merete, die ihr Martyrium schildert. Als Leser leidet man mit ihr. Ich konnte mir alles super bildlich vorstellen und mir ist nicht nur einmal eine Gänsehaut den Rücken runter gelaufen.

Diesem Buch gebe ich super gerne 5 Sterne!!!

Samstag, 10. November 2012

Freitags-Füller #13 am Samstag

Oje, heute ist schon Samstag Abend. 21:20 Uhr, also schon fast Sonntag.

Trotzdem möchte ich euch den Freitags-Füller nicht enthalten. Wie immer von Barbara.

1. Heute bin ich glücklich, weil ich mir viele Bücher gekauft hab, zum kleinen Preis. Das Geld wird für einen guten Zweck gespendet!
2. Ich bräuchte mal ein paar Visitenkarten.
3. St. Martin ist für uns kein Thema mehr, da mein Sohn groß ist.
4. Ist es ein Zeichen von Schwäche wenn man etwas hinterher trauert, was man aufgeben musste?
5. Einen Tag mit 48 Stunden müsste mal jemand erfinden.
6. Im übrigen ist das Wochenende schon fast wieder rum *seufz*.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ---- , morgen habe ich Harry Potter schauen geplant und Sonntag möchte ich kurz arbeiten gehen und dann zum Tag der offenen Tür an der Schule meines Sohnes!


In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Rest-Samstag und einen schönen Sonntag!

Eure Lady

Donnerstag, 8. November 2012

Zwischenfazit "Die Verratenen" von Ursula Poznanski

"Vertraue niemandem, denn jemand will deinen Tod. Es könnte jeder sein!"

Ein interessanter Satz auf der Rückseite des Buches.

Ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und war natürlich darauf aus, dieses Buch ebenfalls zu lesen.
Ich bin noch nicht sehr weit, aber dennoch weit genug um sagen zu können, dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt.
Die Autorin hat es geschafft, mich zu fesseln und das ist nicht sehr oft so.
Die Welt, in der die Menschen leben, ist technisch auf dem höchsten Stand und spielt in näherer Zukunft. Die Menschen sind intelligent und leben in beheizten Gebäuden, die sie nicht verlassen, denn draußen herrscht Eiszeit.

Ich bin super gespannt, wie es mit Ria, Aureljo und den anderen 4 weiter geht. Das Buch macht mich neugierig und es ist schwer, es aus der Hand zu legen!

Montag, 5. November 2012

Mord am Hellweg: Lesung mit Don Winslow und Dietmar Wunder

Am 04.11.2012 habe ich mit einer Freundin in Hamm die Lesung von Don Winslow und Dietmar Wunder besucht. Es war ein Crime-Solo aus der Reihe "Mord am Hellweg".
Ich kannte den amerikanischen Autor bis dato überhaupt nicht. Die Bücher sind mir sicherlich schonmal unter gekommen, aber bisher habe ich sie eher weniger beachtet.
Nun, ich gebe ehrlich zu, das ich eigentlich nur wegen Dietmar Wunder hingegangen bin, denn ich mag seine Stimme total.
Dietmar Wunder ist ja nicht nur Schauspieler, sondern auch Regisseur und er synchronisiert diverse Hörbücher.  Unter anderem gehören da die Hörbücher von Don Winslow dazu.
Nun, ich habe mir seinerzeit mal ein Hörbuch von James Patterson gekauft, es war der erste Band von Alex Cross - Morgen, Kinder, wirds was geben! Diese Reihe hat er auch gelesen und ich war fasziniert von seiner Stimme.
Nun, diese Faszination kam gestern auch wieder über. Dietmar Wunder hat echt gekonnt mit seiner Stimme gespielt. Aber auch Don Winslow war faszinierend.
Seine Interview-Fragen beantwortete er natürlich auf Englisch und die hat man sehr gut verstanden und ebenfalls die Witze, die er reinsetzte. Als er dann aber aus seinem Buch vorlas, hat man fast gar nichts mehr verstanden, denn er las sehr schnell. Und trotzdem fand ich es genial.
Wäre mein Englisch besser gewesen, ich hätte mich am Ende gern noch mit Don Winslow etwas mehr unterhalten, aber leider ist nicht mehr viel von dem Schul-Englisch übrig geblieben, was ich sprechen kann. Verstehen kann ich fast alles :D Also was heißt das? Ich sollte wohl mehr englische Literatur zu mir nehmen, oder? *lach* Das habe ich übrigens vor. Aber nun zurück zum Thema.

Das einzige, was mich persönlich sehr an dieser Lesung störte, war die Frau, die das Interview und durch den Abend führte. Sie brachte das alles trocken rüber und konnte nicht wirklich die Witze ins Deutsche übertragen, was doch sehr ermüdend war. Auch ihre Stimme trug nicht gerade dazu bei, das man sehr mit den Gedanken bei ihr blieb, erst als Dietmar Wunder oder aber Don Winslow antworteten, war ich wieder da :D

Zum Schluss hatte dann Dietmar Wunder die Lacher auf seiner Seite.

"Schließen Sie die Augen... oder eher die Frauen. *lach* Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Cafe in Venedig und plötzlich hält ein Auto neben Ihnen. Ein Aston Martin. Und es steigt ein Mann aus. Er ist blond und hat stahlblaue Augen und ist gut gebaut. Er stellt sich Ihnen vor "Mein Name ist Bond. James Bond!""
Das Publikum hat gelacht und leider war dann die Lesung zu Ende. Schade. Mir hat der Abend echt super gefallen!

Nun, ich möchte euch die Fotos natürlich nicht vorenthalten, die ich geschossen habe. Und darauf bin ich auch zu sehen, was ich bisher hier auf dem Blog vermieden habe.


In der Mitte Don Winslow, rechts ist Dietmar Wunder und links die Dame, die die Interviews geführt hat und auch durch den Abend.
Heute abend ist Don Winslow übrigens in Braunschweig und morgen in Hannover!





 Hier liest Don Winslow gerade aus seinem Buch "Kings of Cool" vor. Beim ersten Kapitel hatte er die Lacher auf seiner Seite... "Sorry Mum...." sagte er und dann kam die zwei Wörter rüber "F*ck me!"
Das war sein Kapitel 1 *lach* Und danach gings dann los.

Kings of Cool ist übrigens die Vorgeschichte zu Zeit des Zorns, der im Oktober in den Kinos lief. Man sollte aber zuerst Zeit des Zorns lesen und dann die Vorgeschichte.




Und hier liest Dietmar Wunder wieder ein Kapitel vor. Seine Gestiken und Gesichter beim lesen waren einfach der Hit.




Ich fand es total klasse von Don Winslow, das er sich mit mir fotografieren lies. Ich frug ihn eifnach und er sagte ja. *jubel* Thank you very much Don.




Hier unterzeichnet Dietmar Wunder gerade meine zwei Bücher. Und in der Hand halte ich noch das Hörbuch zu "Morgen, Kinder, wirds was geben" von James Patterson. Er schaute darauf und grinste. "Ach?" sagte er und musste lachen. Ich natürlich auch. Auch wenn er nicht geschaut hat, er musste ja unterzeichnen, sage ich ganz lieben Dank, das ich ein Foto machen durfte.


Ich hoffe, euch hat dieser Beitrag gefallen und ich konnte euch ein wenig Don Winslow näher bringen. Ich bin gespannt auf seine Bücher und werde sie demnächst lesen.



Samstag, 3. November 2012

Rezi: Nele Neuhaus - Böser Wolf

Klappentext:

"An einem heißen Tag im Juni wird die Leiche einer 16jährigen aus dem Main bei Eddersheim geborgen. Sie wurde misshandelt und ermordert, und niemand vermisst sie. Auch nach Wochen hat das K11 keinen Hinweis auf ihre Identität. Die Spuren führen unter anderem zu einer Fernsehmoderatorin, die bei ihren Recherchen den falschen Leuten zu nahe gekommen ist. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein graben tiefer und stoßen inmitten gepflegter Bürgerlichkeit auf einen Abgrund an Bösartigkeit und Brutalität. Und dann wird der Fall persönlich."

**********************************************************
Erschienen im ullstein-verlag ~*~  480 Seiten
Hardcover ~*~ 19,99 €
                                             **********************************************************


Inhalt:


Die Leiche eines unbekannten Mädchens wird von einem betrunkenen Mädchen gefunden. Sie war mit Freunden an einem Platz, der eigentlich abgesperrt war und doch haben sie sich Zugang verschafft. Die Freunde hatten viel getrunken und wurden ohnmächtig. Nach einer Zeit wachte das Mädchen orientierungslos auf und suchte nach ihren Freunden. Dabei stieß sie auf die Leiche des unbekannten Mädchens.
Die Polizei vernahm die Freunde.
Hanna Herzmann ist Fernsehmoderatorin und berühmt und berüchtigt für ihre Sendungen. Auf der Suche nach der ultimativen Story, um ihr angekratzes Image wieder aufzupolieren, gerät sie an die falschen Leute und wird brutal und bestialisch vergewaltigt und danach in ihrem Auto zurück gelassen. Nur durch Zufall wird sie gefunden.
Pia und von Bodenstein nehmen die Ermittlungen auf und tappen sehr sehr lange im dunkeln. Nach längerer Zeit nehmen die Ermittlungen Fahrt auf.

Mein Fazit:

Ich muss sagen, ich fand das Buch überhaupt nicht spannend. Ich habe vieles leider quer gelesen, weil ich es absolut uninteressant fand. Und das schlimmste war, ich habe zwar auch gerätselt, wer der Täter denn sein möge, aber es hat mir keinen Spass gemacht, denn in gewisserweise habe ich es schon recht früh geahnt, wer dahinter steckt.
Die Umgebungen wurden gut beschrieben von der Autorin. Leider kamen die Protagonisten für mich einfach viel zu kurz. Für mich waren die Figuren total grau und undurchsichtig. Man bekam zwar irgendwo mit, wer mit wem mal zusammen war und warum es auseinander ging, aber dennoch war es mir nicht möglich, mich in die Figuren hinein zu versetzen, was ich total schade fand, denn das Buch wird als das beste von Nele Neuhaus angepriesen und konnte diesen Hype darum überhaupt nicht verstehen. Ich habe weitaus bessere Krimis gelesen, als diesen hier. Und so leid es mir tut, soviel Kritik zu üben, aber ich kann dem Buch nicht mehr als 2 Sterne geben, denn die Spannung fehlte, die undurchsichtigen Figuren und das Cover ist auch nicht gerade das beste.

Kleiner Nachtrag noch: Es war mein erstes Neuhaus Buch. Wahrscheinlich wird es wohl mein letztes gewesen sein.

Ich möchte mich zu allererst bei Vorablesen.de bedanken, das ich die Möglichkeit bekommen habe, dieses Buch zu lesen. Ebenso möchte ich mich beim ullstein-Verlag dafür bedanken!

Freitag, 2. November 2012

Freitags-Füller #12

Oje, heute bin ich aber spät dran mit dem Freitags-Füller von Barbara!

Liegt aber daran, das ich heute einfach zuviel zu tun hatte. Also dann will ich euch mal den Freitags-Füller unter die Nase reiben:

1. Den 1. November verbrachten wir ganz ruhig daheim.
2. Am Ofen bekomme ich warme Füße.
3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, wäre es definitiv Barack Obama.
4. Den Adventskalender für meinen Sohn muss ich als nächstes dringend erledigen.
5. Draussen vor der Tür ist es richtig ungemütlich, so das ich froh bin, hier drinnen am warmen prasselnden Feuer zu sitzen.
6.  2 Bücher waren meine letzte Internet-Bestellung.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gleich auf mein Bettchen , morgen habe ich arbeiten und diverse Dinge geplant und Sonntag möchte freue ich mich auf die Lesung von Don Winslow und Dietmar Wunder *schwärm* Ich liebe die Stimme von Dietmar Wunder!


Ihr lieben, ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und ihr dürft euch definitiv auf Fotos, etc. von der Lesung zu Mord am Hellweg mit Don Winslow freuen!

Schlaft gut und träumt was feines!

Eure Lady

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Zwischenfazit Nele Neuhaus - Böser Wolf

Ich habe ja noch nie ein Zwischenfazit geschrieben, aber irgendwie musste ich das jetzt mal los werden.

Ich habe nun gut 1/3 des Buches geschafft und muss sagen, das die Geschichte bunt beschrieben ist.
Aber da dies mein erstes Nele Neuhaus Buch ist, und die Reihe ja nun schon einige Bände lang ist, muss ich sagen, das es wohl besser gewesen wäre, vorher die ganzen anderen Bände zu lesen, um sich ein Bild über Bodenstein und Pia zu bilden, denn eigentlich sind in meinen Augen sämtliche Figuren in dem Buch bisher mausgrau.

Eigentlich schade, denn das Buch wurde ja nun doch hochgelobt und liegt momentan auf Platz 1 wenn mich nicht alles täuscht.
Aber bisher kann ich mich weder für Pia, noch für Bodenstein oder den anderen Protagonisten erwärmen, die in dem Buch vorkommen, was ich total schade finde.

Ich hoffe, dass das Buch noch besser im laufe der Lesezeit wird. Vielleicht geht es jemandem von euch ebenso? Oder kann mir jemand sagen, woran das vielleicht liegt, das ich nicht so gut in das Buch hinein komme?

Dienstag, 30. Oktober 2012

Rezi: Carol Higgins Clark - Klassenfoto mit Mörder

Klappentext:

"Die Detektivin Regan Reilly reist aus den USA zum zehnjährigen Klassentreffen ihrer College-Mitschülerinnen nach Oxford. Selbst das feuchte englische Wetter und so manche Widrigkeiten des Ortes können ihre Freude nicht trüben - bis im Unterholz die Leiche von Regans ehemaliger Zimmerkameradin Athena gefunden wird. Eigentlich hätte Regan mit dem Fall nichts zu tun. Doch ihre Spürnase kann nicht widerstehen, und so begibt sie sich auf die Suche nach dem Mörder - die überraschenderweise auf einem Luxusdampfer in New York endet!"

*********************************************************
Erschienen im ullstein-verlag ~*~  315 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 8,95 €
                                              *********************************************************


Inhalt:

Regan Reilly ist die Tochter der berühmten Schriftstellerin Nora Regan Reilly. Sie reist nach England, um am Klassentreffen ihres ehemaligen College teilzunehmen.
Eigentlich läuft alles nach Plan, bis ein Detektiv auf der Bildfläche erscheint und den Ehemaligen mitteilt, das die Leiche ihrer Klassenkameradin Athena Popolous gefunden wurde.
Das Verhör findet auf dem Anwesen von Lady Exner statt, die, wie Regan rausfindet, am nächsten Tag auf eine Schiffsreise nach New York aufbrechen will.
Eigentlich sollte Lady Exner von ihrer Freundin begleitet werden, doch die muss mit einer Magen-Darm-Grippe ins Krankenhaus eingeliefert werden, zumindest dachte man zuerst an einer Magen-Darm-Grippe.
Da die Freundin von Lady exner nun ausfällt, hat die Schwiegertochter die Idee, das Regan doch mitfahren könne. Widerwillig stimmt sie zu und begibt sich mit Lady Exner auf den großen Luxusdampfer. Und dennoch lässt sie der Mordfall in Oxford nicht los. Wer war der Mörder?
Sie ist ihm näher als sie denkt!

Mein Fazit:

Meine Meinung zu dem Buch, eigentlich ist es ein spannendes Buch, aber ich finde es schade, das man eigentlich schon ziemlich früh weiß, wer der Mörder ist. Nur die Gründe, warum das passiert ist, waren etwas unklar. Die wurden dann am Ende aufgeklärt, aber dennoch finde ich es schade, das man bei einem Thriller/Krimi wo man schon früh weiß, wer der Mörder ist, nicht rätseln kann, nicht seine eigenen Theorien aufstellen kann. Das hat mir ein wenig die Freude am Lesen genommen, dennoch wollte ich wissen, wie Regan und der andere Detektiv das Rätsel lösen.

3,5 Sterne ist mir dieses Buch wert, leider nicht mehr!

Montag, 29. Oktober 2012

Rezi: Nora Roberts - Töchter der See

Klappentext:

Eigentlich plante Shannon Bodine nur eine kurze Reise nach Irland, um ihre beiden Halbschwesetern kennen zu lernen. Doch sie hat nicht mit der magischen Anziehungskraft der Insel gerechnet: Es wird eine Begegnung mit einer rätselhaften Welt. Und durch ihre Träume geistert ein beunruhigend schöner Mann aus einem anderen Leben. Versucht der Traum, ihr etwas zu sagen?

*******************************************************
Erschienen als Weltbild-Ausgabe ~*~ 410 Seiten
Hardcover
*******************************************************


Inhalt:

In diesem Band geht es darum, das Shannon Bodine von ihrer Mutter auf dem Sterbebett erfährt, das ihr eigentlicher Vater gar nicht ihr biologischer Vater ist, sondern dieser in Irland lebt. Eine Welt bricht für Shannon zusammen.
Rogan hatte einen Detektiv beauftragt um Amanda, Shannons Mutter, zu finden. Genau an dem Tag, als die Beerdigung von ihrer Mutter statt fand, taucht der Detektiv auf. Shannon ist nach wie vor wütend von dem Geständnis ihrer Mutter und schickt den Detektiv weg.
Dennoch macht sie sich ein paar Tage später auf den Weg nach Irland um dort ein oder zwei Wochen zu verweilen, ihre Schwestern kennen zu lernen und danach wieder ihr Leben in New York aufzunehmen.
Doch sie hat mit allem gerechnet, nur nicht mit dem, was sie dort erwartet.

Mein Fazit:

In meinen Augen war dieses Buch das beste der Reihe. Es sprach mich eigentlich am meisten an, auch wenn ich die anderen Charaktere sehr mochte, wie Maggie, Brie, Gray, Rogan und Murphy.
Shannon war mir am Anfang etwas suspekt. Ich mochte ihre arrogante Art und Weise nicht, wie sie auftrat, wie sie den Versuch, andere Menschen kennen zu lernen, nur alleine durch ihre Mimik kaputt machte.
Doch mit der Zeit verstand man sie immer mehr und diverse Sachen haben mich zum schmunzeln gebracht. Und so manches mal habe ich mich dabei erwischt, wie ich gesagt habe "Yeah, mach weiter so Shannon." Ich denke, wer die beiden ersten Bücher gelesen hat, wird in diesem Buch genau wissen, wovon ich rede.
Es gab aber auch Szenen, wo ich dachte, mein Gott, was hat sich die Autorin nur dabei gedacht?

Nun, alles in allem kann ich sagen, das Band hier hat mir am besten gefallen und das hat man selten, das sich die Bände in einer Reihe immer mehr steigern. Und so gebe ich diesem Buch 4 Sterne!