Seiten

Montag, 29. September 2014

Montagsfrage #8 und Montagsstarter #11

Guten Morgen ihr lieben!


Wahnsinn, wie schnell die Zeit doch immer vergeht. Nun ist der September schon fast rum und wir rutschen in den Oktober rein. Die Tage werden arg kurz, kühler wird es auch immer draußen. Wo ist das Jahr nur geblieben? Wo ist der Sommer hin? Echt wahnsinn. Wenn ich mich an früher erinnere, dann weiß ich noch, sind mir die Tage nie so kurz vorgekommen, sondern teilweise arg lang.

Naja, wie dem auch sei, bald ist dieses Jahr auch schon wieder rum *seufz*

Für diese Woche habe ich wieder die Montagsfrage.

WAS HALTET IHR VON MERCHANDISE-ARTIKELN ZU BÜCHERN?

Zu einigen Büchern finde ich das in Ordnung, aber es muss nicht zu allen Büchern sein. Harry Potter-Artikel oder Herr der Ringe sind in Ordnung. Einige Schmuckartikel sehen ja auch richtig toll aus, keine Frage. 
 Aber ich finde es käse, wenn aus jedem Buch, was so gut ankommt, auch noch Profit geschlagen wird. 
Ich selber besitze außer den Büchern, nichts weiter zu den Büchern, weil ich gestehen muss, das mir das Geld dafür zu schade ist, denn die Artikel sind ja nun nicht gerade günstig.

Wie ist denn eure Meinung dazu?

Und der Montagsstarter, den hab ich auch noch im Gepäck:
 
1. Browserspiele sind klasse, wenn sie gutgemacht sind. Gut zum entspannen und abschalten.
2. HayDay ist mein Lieblingsspiel auf meinem Smartphone und Tablet.
3. Ich freue mich auf die letzten Sonnenstrahlen und werde sie genießen.
4. Bald werden die Uhren umgestellt *seufz*.
5. ???? noch schaffe?
6. Spaß ist ultrawichtig im Alltag.
7. Einige Buchrezis muss ich noch schreiben.
8. Diese Woche steht Hausputz und arbeiten an und vor allem aber eine neue Gasflasche kaufen ist wichtig.

Ihr lieben, ich wünsche euch eine tolle Woche, in der ich euch hoffentlich noch 1-2 Rezis präsentieren kann. Von meiner Liste habe ich schon einige abgearbeitet, aber noch längst nicht alle.

Eure Lady

Donnerstag, 25. September 2014

Rezi: Erin Hunter - Warrior Cats - In der Wildnis

Klappentext:

Eigentlich ist Sammy bloß ein Hauskater, der an einen vollen Futternapf und ein kuscheliges Plätzchen gewöhnt ist. Dass die Welt viel größer als der winzige Ausschnitt ist, den er bisher kennen gelernt hat, ahnt er dennoch. Neugierig wagt er sich an die Grenze des Waldes, wo er auf eine junge Kriegerkatze des „DonnerClans“ trifft. Da die Gemeinschaft von wilden, in Freiheit lebenden Katzen dringend neue Krieger zum Schutz ihres Territoriums benötigt, geben sie Sammy die Chance, sich zu bewähren: Das Überleben im Wald erfordert Stärke, Mut und unbedingten Zusammenhalt...

Quelle: amazon.de




***********************************************************
Erschienen im Beltz & Gelberg Verlag ~*~ 8,95 €
Taschenbuchausgabe ~*~ 328 Seiten
ISBN: 978-3-407-81041-0 
Altersangabe: Für Jugendliche ab 10 Jahren 
***********************************************************

Inhalt:

Sammy ist eine Hauskatze und ist daran gewöhnt, den lieben langen Tag im Haus zu sein, oder mit seinen Freunden draußen im Garten zu spielen. 
Doch eines Tages macht er sich auf und springt über die Mauer und begibt sich in den angrenzenden Wald, wo er auf eine Katze aus dem "DonnerClan" trifft. Die beiden begegnen sich nicht gerade freundlich. 
Die Anführerin ist begeistert von seiner Kampftechnik, wo er doch "nur" ein Hauskätzchen ist. Sammy entscheidet sich für ein Leben in der Wildnis und wird absofort Feuerpfote genannt.
Doch leider hat sich keinen guten Zeitpunkt ausgesucht, um in der Wildnis zu leben, denn es gibt insgesamt 4 Katzen-Clans, und alle vier sind verfeindet. Wie kann Feuerpfote sich da behaupten und in den Clan einbringen?

Eigentlich mag ich ja nicht unbedingt Katzengeschichten, doch hier muss ich sagen, dass mir die Geschichte gefallen hat. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich an das Buch gekommen bin, es stand auf jeden Fall schon länger in meinem Regal.
Der Charakter Sammy hat sich nicht sofort in mein Herz eingenistet. Es hat längere Zeit gedauert, bis ich sagen konnte, okay, ich will wissen, wie es weiter geht.
Ich konnte erleben, wie Sammy sich mit anderen Katzen anfreundet, aber auch, wie er Intrigen mitbekommt, sowie auch die Gefahren, die in der Wildnis auf ihn lauern.
Ein tolles Buch für Jugendliche, aber auch für Erwachsene, die gern Jugendbücher lesen.
Der Schreibstil der insgesamt 4 Autorinnen war flüssig und leicht zu lesen. Ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen.
Wichtig fand ich auch, dass ganz vorn ein Namensverzeichnis der verschiedenen Charaktere zu finden war, damit ich zwischendurch nochmal vorblättern konnte, um die ganzen Namen richtig zuordnen zu können. Gerade am Anfang blätterte ich das eine oder andere Mal nach vorn.

Definitiv ist das Buch aber nicht für Kinder unter 10 Jahren geeignet, da es doch einige Kampfszenen gibt, die detailliert beschrieben wurden.

Mein Fazit:

Ich denke, ich werde die Geschichte rund um Feuerpfote weiter verfolgen. 4 Sterne für eine Geschichte, in der man merkt, wie wichtig Freundschaft und Vertrauen sein können.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die 1. Staffel besteht aus 6 Büchern:

- In der Wildnis
- Feuer und Eis
- Geheimnis des Waldes
- Vor dem Sturm
- Gefährliche Spuren
- Stunde der Finsternis

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die 2. Staffel besteht ebenfalls aus 6 Büchern:

- Mitternacht
- Mondschein
- Morgenröte
- Sternenglanz
- Dämmerung
- Sonnenuntergang

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die 3. Staffel besteht auch aus 6 Büchern:

- Der geheime Blick
- Fluss der Finsternis
- Verbannt
- Zeit der Dunkelheit
- Lange Schatten
- Sonnenaufgang

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
In Staffel 4 erschienen bisher 4 Bücher:

- Der vierte Schüler
- Fernes Echo
- Stimmen der Nacht
- Spur des Mondes

Mittwoch, 24. September 2014

Rezi: D.C. Odesza - Sehnsüchtig Verloren

Klappentext:

Weitere Tage vergehen, in denen Maron den Brüdern vertraut, sie die Zeit mit ihnen genießt und sich ihnen öffnet.
Doch nicht lange und Maron begeht einen Fehler, den Gideon nicht so leicht hinnehmen kann.
Sie wird lernen müssen, was es heißt, andere Menschen zu hintergehen und doch ist das nicht ihr einziges Problem ... Denn der Abend der Gala verläuft anders, als ihn sich Maron und die Chevalierbrüder vorgestellt haben, Robert Dubois bereitet ihr Schwierigkeiten und Maron wird seit langem wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Werden sie sich den Problemen stellen können? Oder wird Maron zurückfliegen, weil sie mit dem Auftrag überfordert ist?


*************************************************************
Erschienen im CreateSpace Independent Publishing Platform 
E-Book ~*~ 349 Seiten ~*~ 2,99 €
ISBN der Print-Version: 978-1502426062
*************************************************************

Inhalt:

Maron ist immer noch bei den Chevalier-Brüdern in Dubai und genießt ihre Zeit dort mit ihnen. Nach und nach schenkt sie ihnen ihr Vertrauen. Ob das Leichtsinnig war?
Dann ist der große Abend gekommen, der Abend der Gala. Doch irgendwie verläuft dieser nicht so, wie es eigentlich geplant war. Dubois taucht auf und hat nichts Gutes im Sinn.

ACHTUNG!!!!! FSK 18!!!!!!

Teil 3 dieser Serie rund um Maron und den drei Brüdern hat mich so dermaßen gefesselt, das ich traurig war, als es schon vorbei war. Wieder lernte ich die drei Brüder näher kennen, denn wieder waren einige Abschnitte aus der Sicht der drei Brüder erzählt, mal Gideon, mal Lawrence, mal Dorian, was ich richtig klasse fand. 
Auch Maron lernte man näher kennen, auch wenn sie nach wie vor einiges zurück hält, aber das macht die ganze Sache umso spannender.
D.C. Odesza hat die Charaktere hier sehr gut ausgearbeitet. Man liebt die drei Brüder, oder aber man hasst sie, was allerdings sehr schwer sein sollte, in menen Augen.
Auch Marons Charakter gefällt mir, allerdings bin ich nicht so begeistert davon, das öfters mal der "Spieß" umgedreht wird, auch wenn es so nicht "geplant" war. Ich denke, die eifrigen Leserinnen werden wissen, was ich meine.
Schade finde, ich dass Jane so ziemlich naiv rüberkommt, wie eine graue Maus. Jane sieht man immer nur an Dorians Seite und irgendwie, finde ich, ist sie ihm hörig. Ich denke, an ihrem Charakter kann noch gearbeitet werden ;)

Ja, viel wurde schon gesagt über das letzte Kapitel, dazu möchte ich nichts sagen. Denn viel wichtiger ist es, zu erfahren, was Kean vor hat. Wer ist er? Warum taucht er wieder auf? Wieso hat Romana Maron den Brüdern empfohlen, obwohl sie sie gar nicht kannte? Das sind wichtige Fragen für mich, die sicherlich genauso wichtig sind, wie diverse Gefühle der Brüder oder aber von Maron.

Ebenso wichtig für die Story fand ich die diversen erotischen Szenen, die zum Glück nie langweilig wurden. Ich glaube, die Autorin hat eine reichhaltige Fantasie, oder hat sie es vielleicht selbst so ausgelebt?!? Wer weiß, wer weiß *schmunzel*


Mein Fazit:

Ich liebe Teil 3 und somit gibt es 5 Sterne für diesen Teil. Das Gesamtpaket hat gestimmt, es wurde einfach nicht langweilig. Warum kann nicht schon Oktober sein????


Alle Teile im Überblick:

Sehnsüchtig Verloren
Sehnsüchtig Gefunden (erscheint 24. Okt. 2014)
Sehnsüchtig Vergangen (erscheint ca. Nov. - Dez. 2014)

Montag, 22. September 2014

Montagsfrage #7 und Montagsstarter #10

Guten Morgen meine Lieben!


Na, hattet ihr ein schönes Wochenende? Meines war zwar toll, aber irgendwie viel zu schnell rum. Tja, ist ja glaube ich, immer so, gell?

Kurz vor der Arbeit mache ich noch schnell eben den Montagsstarter und die Montagsfrage, mit der ich nun beginnen möchte.
Diese lautet diese Woche:

SIND MARKENNENNUNGEN IN BÜCHERN FÜR EUCH OKAY?

Hmm, ganz ehrlich? ich habe mich noch nie damit auseinander gesetzt. Wenn da jetzt allerdings ständig gesagt wird "Und die tolle Levis-Jeans saß wie angegossen" oder "Die Levis-Jeans, die seinen Körper toll umschmeichelte" nee, sorry, das brauche ich nicht. Ich denke, wir werden tagtäglich mit Werbung zugemüllt, da braucht man diese nicht auch noch in Büchern zu lesen, oder?


Und der Montagsstarter für diese Woche:

1. Wäsche und Bettwäsche waschen muss diese Woche unbedingt erledigt werden.
2. Das Klimahaus in Bremerhaven würde ich mir gerne anschauen.
3. Ich hab mir vorgenommen, diese Woche hier einiges zu schaffen, damit ich es nicht nächste Woche noch alles erledigen muss.
4. Ich freue mich schon auf unseren Herbsturlaub.
5. Weihnachtssüßigkeiten bleiben bei mir noch dort, wo sie hingehören, in die Geschäfte.
6. Chaos herrscht gerade in meinem Arbeitszimmer. Ich muss da unbedingt mal durchforsten und entrümpeln.
7. Urlaub und Bücher passen bei mir herrlich zusammen.
8. Diese Woche habe ich so einiges geplant, möchte vieles erledigen und die Feier am Freitag bei Bekannten soll schön werden.

So ihr lieben, ich wünsche euch einen tollen Wochenstart. Und vielleicht beantwortet ihr mir ja die Frage, ob Markennennungen für euch in Büchern okay sind.

Eure Lady

Samstag, 20. September 2014

Rezi: Chris Carter - Der Kruzifixkiller

Klappentext:

Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam. Und er ist teuflisch intelligent. Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut.
Quelle: amazon.de







*****************************************************
Erschienen im Ullstein-Verlag ~*~ 480 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,95 €
ISBN: 978-3548281094
*****************************************************

Inhalt:

Hunters Partner Garcia wird entführt. Hunter erhält einen Anruf vom Kruzifix-Killer und schnell wird klar, dass ihm nur eine einzige Möglichkeit bleibt, seinen Partner da unversehrt wieder heraus zu bekommen.
Doch bevor alles wirklich richtig los geht, wird die eigentliche Geschichte erzählt, denn eigenltich sollte der Kruzifix-Killer längst tot sein. Irrtum, wie Hunter und Garcia schnell heraus finden müssen.
Eine bestialisch verstümmelte Leiche wird aufgefunden. Einziges Merkmal: im Nacken ein eingeritztes Kreuz.

Der Kruzifixkiller war Carters Erstlingswerk und ich war begeistert. Der Thriller las sich flüssig. Die Charaktere waren gut heraus gearbeitet und ich fand es gut, dass die Polizeiarbeit mal nicht zu kurz kam und Carter diese wirklich detailliert beschrieben hat.
Der Spannungsbogen war von der ersten Seite an wirklich sehr deutlich zu spüren. Ich konnte ihn förmlich spüren, wie er vibriert. Hört sich blöd an, ist aber wirklich so. Selten hab ich ein Buch, das mich wirklich von der ersten Seite an gefangen nimmt und mich erst am Ende wieder frei lässt. Da macht es auch keinen Unterschied, das man eigenltich erst fast das Ende der ganzen Geschichte liest und dann von vorne anfängt.

Definitiv ist dieser Thriller aber nichts für schwache Nerven, da der Autor sehr schnörkellos schreibt, was dann an vielen Stellen sehr brutal wirkt. Ich würde es mit Cody McFadyen vergleichen, der ja auch ziemlich brutal und blutig schreibt, auch wenn man beide Autoren definitiv nicht miteinander vergleichen sollte.
Wer also McFadyen vertragen hat, der wird auch nicht unbedingt Schwierigkeiten mit Carter bekommen. Zumindest sehe ich das so.

Mein Fazit:

Definitiv ein gelungener Auftakt einer tollen Reihe rund um Carlos Garcia und Robert Hunter. Ein Auftakt, der mich mitgenommen hat. 5 Sterne definitiv von mir!

Donnerstag, 11. September 2014

Rezi: Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna

Klappentext:

England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft. Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber ...

Quelle: amazon.de

************************************************************
Erschienen bei Bastei-Lübbe ~*~ 9,99 €
Taschenbuchausgabe ~*~ 1.196 Seiten
ISBN: 978-3-404-13917-0
************************************************************
 
Inhalt:

Der junge Robin ist enttäuscht, als er erfährt, dass sein Vater sich umgebracht hat, nachdem er wegen Hochverrats angeklagt wurde. Robin verfügt über keine Besitztümer mehr, da es angeklagten Menschen nicht zusteht, etwas zu besitzen. Der Sohn des neuen Earl of Waringham - Robins ehemalige Heimat - schikaniert Robin wo er nur kann und keiner gebietete ihm Einhalt. Im laufe der Jahre wächst die Feindschaft zwischen den Beiden ins unermessliche. 
Doch Robin wäre kein Waringham, wenn er nicht seinen Weg gehen würde und dieser führt ihn an der Seite des Duke of Lancaster zu Aufständen, Feldzügen und auch zu schönen Frauen.
Nicht länger gehört er zu den Besitzlosen Menschen in England. Doch strebt er nach wie vor an, Waringham zurück zu erobern, koste es was es wolle.

Ich habe viel gelesen über Rebecca Gablé und als ich dann die Bücher in den Händen hielt, fand ich die Cover wunderschön. Ich habe fast direkt mit Band 1 um Robin of Waringham angefangen und war in einer Welt gefangen, in der Hass, Intrigen und Geld regiert. 
Ich war erst skeptisch, ob diese historischen Romane wirklich etwas für mich sind, doch die Autorin hat es geschafft, mich in ihrer Geschichte zu fesseln. Robin of Waringham ist eine erfundene Figur, und doch so sympatisch, das ich mit ihm mitlitt und mich mit freute, als ihm etwas gelungen war.
Die Autorin hat sämtlichen Figuren ein Eigenleben verschafft, so dass ich im Laufe des Buches festgestellt habe, wie sich jeder Charakter weiter entwickelt hatte, sei es diejenigen, die ich total in mein Herz geschlossen hatte, oder aber auch diejenigen, die ich nicht mochte. Auch die Schauplätze, an denen die Geschichte spielte, waren wunderbar beschrieben. Ich konnte mir die Umgebung sehr gut vorstellen.
 
Definitiv ist es aber kein Buch, welches man einfach so nebenbei lesen kann bzw. sollte. Der Leser sollte dieser Geschichte schon seine vollste Aufmerksamkeit entgegen bringen, denn sonst läuft man Gefahr, das man etwas verpasst.

Mein Fazit:

Ganz klare 5 Sterne für die Geschichte, für die Charaktere, für alles einfach. Es war stimmig, es passte einfach alles zusammen. Und es war in meinen Augen noch nichtmal langatmig, auch wenn 1.200 Seiten sicherlich kein Pappenstiel sind. Lesen lohnt sich!!!!

Mittwoch, 10. September 2014

Rezi: D.C. Odesza - Sehnsüchtig Gefangen

Klappentext:

Nachdem Maron Noir einige Tage mit den Chevalierbrüdern in Dubai verbracht hat, lebt sie sich immer mehr ein. Doch Lawrence, Gideon und Dorian geben ihr kaum die Möglichkeit aufzuatmen und stellen sie vor immer neue Überraschungen. Nur was, wenn die Brüder sich einmal nicht einig sind? Kurz darauf begegnet Maron in Dubai Robert Dubois, einem langjährigen Kunden ihrer Agentur, der sie unbedingt treffen möchte. Ist er wirklich zufällig in der Stadt oder droht der Schwindel aufzufliegen?

Quelle: amazon.de




*************************************************************
Erschienen im CreateSpace Independent Publishing Platform 
E-Book ~*~ 366 Seiten ~*~ 2,99 € (Angebot bei Amazon)
ISBN der Print-Version: 978-1500868970
*************************************************************


Inhalt:

Maron bekommt während ihres Aufenthaltes in Dubai immer mehr mit, wie die beiden Brüder Gideon und Lawrence immer öfter verschiedener Meinung sind. Das behagt ihr nicht sonderlich, trotzdem gewöhnt sie sich immer mehr in Dubai ein. Sie fühlt sich wohl.
Als sie dann mit Dorian und Jane shoppen ist, begegnet ihr ein Kunde aus Frankreich, dem die Agentur eigentlich sagte, dass sie krank sei. Fliegt der Schwindel nun auf?

ACHTUNG!!!!! FSK 18!!!!!!

Eine tolle Fortsetzung, in der es gott sei dank nicht nur erotische Szenen gibt. Ich fand es super, dass ich nun Maron nun etwas näher kennen lernen durfte. Es waren aber auch einzelne Kapitel der 3 Brüder zu lesen, so das ich auch in ihr Seelenleben eintauchen konnte. Ich habe die Brüder so noch ein wenig besser kennen gelernt, konnte mehr Charakterzüge bei ihnen feststellen, die ich mochte oder aber auch nicht.

Durch diverse Szenen der Brüder bin ich zu der Meinung gekommen, dass einer der drei etwas mehr für Maron empfindet, als es gut für ihn ist. Aber auch bei Maron bin ich mir nicht mehr sicher, ob sie nur noch das geschäftliche sieht, oder ob da nicht auch schon die einen oder anderen Gefühle drin sind.

Ich bin tierisch gespannt auf Teil 3, dieser erscheint jetzt sogar noch diesen Monat. Erscheinungsdatum ist der: 26. September 2014
Ich hatte das Gefühl nach dem zweiten Band rund um Maron und den drei Brüdern, endlich weiter lesen zu wollen. Ich wollte wissen, was passiert nun im nächsten Band? Wieso hat Maron so Schwierigkeiten anderen Leuten Vertrauen zu schenken? Hat es mit ihren Eltern zu tun oder gar mit ihrer kranken Schwester? Wer ist Kean und was hat er mit ihrer Vergangenheit zu tun? 
Fragen über Fragen, wo ich hoffe, das die eine oder andere im nächsten Band geklärt wird.

Mein Fazit:

Ich war positiv überrascht, das ich etwas mehr von dem Seelenleben der Hauptfiguren kennen lernen durfte. Das gibt bei mir einen deutlichen Pluspunkt. Hmm, was soll ich sagen? 4,5 Sterne auf jeden Fall!

Freitag, 5. September 2014

Rezi: Lee Child - Trouble

Klappentext:

Eines Tages liegen auf Jack Reachers Konto 1030 Dollar. Der Mann ohne Telefon und festen Wohnsitz weiß sofort: Seine Vergangenheit hat ihn wieder. Er spürt die Frau auf, die ihm den Notrufcode zugespielt hat: seine Expartnerin aus Army-Zeiten, Frances Neagley. Sie hat schlechte Nachrichten. Calvin Franz, ein Mitglied der einstigen Neunergruppe, wurde grausam ermordet. Und es scheint, als sei Franz nicht der Einzige aus Reachers altem Team, der einem gefährlichen Gegner zum Opfer gefallen ist …

Quelle: amazon.de






***************************************************
Erschienen im Blanvalet-Verlag ~*~ 9,99 €
Taschenbuchausgabe ~*~ 464 Seiten
ISBN: 978-3-442-37162-4
***************************************************

Inhalt:

Jack Reacher hat keinen festen Wohnsitz. Er kontrolliert regelmäßig sein Konto und seine Kontoauszüge. Als er da eine Summe von 1.030 $ vorfindet, weiß er sofort, das es sich hierbei um einen Code handelt, den ihm seine ehemalige Partnerin Frances Neagley hat zukommen lassen.
Wie er erfahren muss, ist sein damals bester Freund auf grausame Weise ums Leben gekommen. 
Die Suche beginnt, denn es handelt sich bei dem Toten um einen ehemaligen Partner von Jack. 

Trouble ist das erste Buch, welches ich von Lee Child gelesen habe. Der Autor hatte einen angenehmen Schreibstil, so da sich ohne große Kenntnisse der Vorgeschichte rund um Jack Reacher gut in die Story rein kam.
Jack Reacher war, trotz das er rastlos ist, keinen festen Wohnsitz hat und ziemlich misstrauisch ist, sofort eine Figur, die ich total leiden mochte.  Die Figur hatte eine liebenswerte Weise an sich, die man entweder mag oder eben nicht.
Den Charakter konnte ich auch gut erkennen, trotz das ich die vorherigen Fälle nicht kannte. Aber auch die anderen Charaktere hatten ein gewisses Etwas. Sicherlich, es gab die eine oder andere Figur, die ich nicht mochte, aber ich glaube, das kommt in jeder Story vor.

Ich erhielt einen kleinen Einblick in die Arbeit einer spezialen Truppe. Das war höchst interessant, aber auch die gesamte Story fesselte mich. Manchmal hat man es ja, das der Autor einen nicht mehr so fesselt mit seiner Reihe. Ich denke, ich werde mal mit den ersten Bänden anfangen und schauen, wie weit ich komme.

Was mir auch positiv gefallen hat, die Geschichte ist jetzt lange Zeit in meinem Kopf geblieben. Ich habe das Buch schon seit längerem ausgelesen. Nicht jedes Buch bleibt so lange in meinem Kopf.

Zu dieser Jack-Reacher-Reihe gehören folgende Bände:

Größenwahn
Ausgeliefert
Sein wahres Gesicht
Zeit der Rache
In letzter Sekunde
Tödliche Absicht
Der Janusmann
Die Abschlussliste
Sniper
Way out
Trouble
Outlaw
Underground
61 Stunden
Wespennest

Mein Fazit:

Der Autor hat es verstanden, mich als Leserin zu fesseln, die Charaktere gut auszuarbeiten, sowie ihnen Ecken und Kanten zu verleihen. Kein Mensch ist perfekt, und genau das konnte Lee Child gut ausarbeiten.
Ich möchte hier gerne 5 Sterne vergeben.

Montag, 1. September 2014

Montagsfrage #6 und Montagsstarter #9

Guten Morgen ihr lieben!


Meterologischer Herbstanfang, 1. September. Aber mal ehrlich, eigentlich ist der Herbst schon über einen Monat zu früh bei uns eingerückt. Heute morgen Frühnebel, der sich bis jetzt noch hält. Das hat man doch eher im November. Alles sieht so trist und grau aus.

Ich hoffe, dass die Sonne heute noch raus kommt, wie die Wetterfrösche versprochen haben.

Nun gehts mal über zur Montagsfrage, die diese Woche lautet:

WO BEFINDEST DU DICH GEOGRAPHISCH GERADE IN DEINER LEKTÜRE?

Meine Protagonisten befinden sich zur Zeit in Dubai. ;)

Und weiter gehts mit dem Montagsstarter.

1. Mich auf meinen Haushalt zu konzentrieren, fällt mir zur Zeit schwer.
2. Ein wenig mehr Ruhe ist soo schön, die ich am WE total genossen habe (Wir haben eine Baustelle direkt gegenüber).
3. Ich würde gerne vieles an meinem Blog ändern, aber leider fehlen mir momentan die Ideen und der Ansporn, sowie manchmal das Know-How.
4. Die Schule meines Sohnes beschäftigt mich. Dieses Jahr geht es um ein erstes kleines Ziel. Ich hoffe, er schafft sein selbstgestecktes Ziel.
5. Diese ganzen Kriege gehen mir sowas von auf den Keks. Ich finde es so schrecklich, dass die sich überall auf der Welt immer so dolle bekriegen müssen.
6. Weil ich mir keine neuen Bücher im August gekauft habe, konnte ich Geld sparen.
7. Viel geht mir immer durch den Kopf, leider immer Nachts.
8. Diese Woche steht am Freitag endlich mein Friseurbesuch an und arbeiten muss ich auch noch zwischendurch, außerdem freue ich mich auf Samstag abend und auf einen ruhigen Sonntag.

So ihr lieben, ich hoffe, ihr seit gut in den September - bzw. neue Woche - gestartet und wünsche euch einen weiterhin tolle Woche.

Eure Lady