Seiten

Mittwoch, 27. Februar 2013

Bloggeburtstag mit Verlosung

Guten Morgen ihr lieben!


Heute ist der 27.02.2013 und das heißt, heute hat mein Blog Geburtstag! Juhuuuuu, ich freu mich. Nee, spass beiseite, ich freue mich wirklich, und vor allen Dingen das ich in dieser Zeit doch einige Leser dazu gewinnen konnte!

Ich stehe heute nicht mit leeren Händen da. Obwohl es ja eigentlich mein Geburtstag ist, verteile ich die Geschenke, nicht umgekehrt ;)

Ich hab hier ein besonderes Schmakerl für euch und ich hoffe, das euch die Auswahl gefallen wird.

Fangen wir mal mit folgendem Buch an:




Dieses Buch möchte ich euch schenken, da ich es dummerweise doppelt bekommen habe *grins* naja, das kann ja passieren, nech?


Der Hilfeschrei, ein mit Blut beschrifteter Zettel im Inneren einer Flaschenpost, ist das letzte Lebenszeichen zweier Jungen, die Jahre zuvor entführt worden waren. Doch wer sind sie? Warum wurden sie nie als vermisst gemeldet? Leben sie womöglich noch? Bald steht fest: Der Täter läuft noch immer frei herum.
Quelle: weltbild.de

Ich sage hierbei ganz ehrlich, es ist gebraucht. Aaaaaaber, ich habe nicht lange drin gelesen, weil ich dann feststellte, das ich dieses Buch als TB-Version habe. Es gibt keine Knicke, keine Risse oder Leserillen. Also eigentlich fast wie neu. Ich hoffe, dass es euch nicht stört!


Das nächste Buch, welches ich verlosen möchte, ist dieses hier:




Wieder ist es eine verstaubte Akte, die Blatt für Blatt ihre blutigen Geheimnisse preisgibt.
Rose vom Sonderdezernat Q in Kopenhagen stößt auf die Akte einer im Jahr 1987 als vermisst gemeldeten Frau: Rita Nielsen. Recherchen zeigen, dass fünf weitere Personen seit September 1987 verschwunden sind. Die Ermittlungen führen Carl Mørck und sein Team auf die Spur einer Frau mit dem Namen Nete Hermansen. Eine Frau, der man übel mitgespielt hat und deren Schicksal sich in der Krankenakte Nr. 64 befindet. 
Quelle: Weltbild.de

 
Hierzu kann ich sagen, dass dieses Buch Original in Folie noch verpackt ist, das heißt, noch nicht gelesen, etc.
Wenn ihr dieses Buch noch nicht habt und Jussi Adler Olsen gefällt, dann könnt ihr dieses Buch gewinnen.


Und hier habe ich nun ein besonderes Schmankerl für euch:




Wie viele Geheimnisse ist dir die wahre Liebe wert? ...>>Der Tag, an dem ich aufhören werde, dich zu lieben, ist der Tag, an dem ich meine Augen für immer schließe!<<... ...>>Das heißt dann also... Für immer!<<, lachte ich erleichtert.

Quelle: weltbild.de

Dieses Buch wurde mir von der Autorin selbst zur Verfügung gestellt. Als Bonus hat sie ein selbstgemachtes Lesezeichen hinzugefügt. Und ein Lesezeichen, auf dem ihr neues Buch vorgestellt wird. Und eine kleine Signatur von der Autorin werdet ihr auch vorfinden! Ich sage ein herzliches Danke schön an Tine Armbruster.


Was müsst ihr dafür tun?

- Ihr müsst Leser auf meinem Blog sein, denn ich möchte es meinen Lesern zur Verfügung stellen.  (Bitte auch euren Namen dabei schreiben, unter dem ihr mir auf dem Blog folgt)
- Natürlich ist auch eine Teilnahme bei Facebook möglich. Liked mich dort einfach. Link findet ihr oben rechts bei den kleinen Button! Aber wie gesagt, auch dort solltet ihr Liker von mir sein.
- Hinterlasst einen Kommentar hier unter dem Beitrag, den ich dann später freischalten werde.
- Hinterlasst ebenfalls in eurem Kommentar, für welches Buch ich euch in die Lostrommel schmeißen darf, bzw. euren Namen ;)

Und dann heißt es eigentlich nur noch Daumen drücken, hibbeln, hoffen und warten.

Das Gewinnspiel wird bis zum 06.03.2013 gehen. Anmeldeschluss ist 16 Uhr!

Noch Fragen? Dann melde dich einfach unter psp-jenny(at)gmx.net

Ansonsten wünsche ich euch viel Spass, viel Glück und ich freue mich dann nächste Woche an dieser Stelle die Gewinner bekannt zu geben!

Montag, 25. Februar 2013

Rezi: Stieg Larsson - Verblendung

Klappentext:

Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zu Tage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.

******************************************************
Erschienen im Heyne-Verlag ~*~ 704 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,95 €
******************************************************





Inhalt:

Mikael Blomkvist ist ein angesehener Journalist in Schweden, der kein Blatt vor dem Mund nimmt. Er ist einer der Verantwortlichen des Blattes Millenium.
Als er aber vor Gericht wegen Verleumdung verurteilt wird, wird er von Henrik Vanger angeheuert um eine Familienchronik zu schreiben, so zumindest lautet es offiziell.
Inoffiziell aber soll Mikael nach dem Verschwinden von Harriet forschen. 1 Jahr lang soll er an diesem Fall arbeiten. Zwischendurch aber muss er noch ins Gefängnis um seine Haftstrafe abzusitzen.

Wochenlang studiert er sämtliche Aufzeichnungen der Polizei, und die gesamten Ordner von Henrik Vanger, der ebenfalls Material zum Verschwinden seiner Enkelin gesammelt hat.

Was noch mysteriöser ist, jedes Jahr zu seinem Geburtstag bekommt Henrik Vanger eine getrocknete Blume geschickt. Aber nie kann der Bestimmungsort dieser Blume benannt werden. Und sie werden immer von anderen Orten verschickt. Wer steckt nur dahinter?

Ich muss gestehen, das ich mich lange vor diesem Buch gedrückt habe. Denn ich habe den Fehler gemacht und habe zuerst den Film gesehen und danach hat es mich abgeschreckt, das Buch zu lesen. Allerdings muss ich sagen, dass im Film um einiges übertrieben wurde. Diverse Szenen, vor denen ich am meisten Angst hatte, waren im Buch nur angedeutet, was ich persönlich sehr gut fand.
Daraufhin lief es dann mit dem Lesen besser, als ich diese bestimmte Stelle hinter mich gebracht hatte.

Ein wenig, so fand ich, hat sich das Buch gezogen. Die Geschichte an sich ist eigentlich recht simple, und doch ziehen sich die Recherchearbeiten wie Kaugummi. Das Buch umfasst über 700 Seiten und da hätte ich das eine oder andere doch vielleicht heraus genommen.
Dennoch muss ich sagen, das mir das Buch sehr sehr gut gefallen hat, auch wenn das jetzt absolut widersprüchlich klingt.
Ich werde mir auf jeden Fall in nächster Zeit nochmal den Film wieder ansehen.  

Mein Fazit:

Ich glaube, alles in allem kann ich dem Buch gut und gerne 4,5 Sterne vergeben, auch wenn das ein oder andere hätte gekürzt werden können. 

Freitag, 22. Februar 2013

Bücher von Noemi Jordan gewonnen

Ich hab mich echt so doll gefreut heute, als ich die SMS bekam, das in der Packstation ein Päckchen angekommen ist. Ich habe nur damit gerechnet, dass es die Bücher meines Sohnes waren, die ich ihm bestellt hatte. Aber es waren eben auch die Bücher von Noemi Jordan. Die habe ich bei einer Blogtour gewonnen. Vielen Dank an Noemi Jordan und an Buch-Plaudereien für diese beiden tollen Bücher!



Band 1:

Elisa hat die strapaziöse Schiffspassage von Europa nach Hawaii gut überstanden. Auf der Insel Kauai soll sie einen vermögenden Kolonialherrn heiraten, um die Zuckerrohrplantage ihrer Familie zu retten. Doch auf dem Weg zum Festland passiert das Unvorstellbare: Elisa wird von einem Hai angegriffen. Der Hawaiianer Kelii rettet ihr zwar das Leben, aber fortan ist die junge Frau körperlich gezeichnet, und aufgrund ihrer Narben wird die Hochzeit abgesagt. Elisa verzweifelt am Leben. Nur bei Kelii, der sie in die faszinierende Welt der Hawaiianer einführt, fühlt sie sich als Frau. Da rächt sich ihr ehemaliger Verlobter auf grausame Weise und hinterlässt ihr eine Frucht des Hasses …

Band 2:

Hawaii, 1900: Elisa ist überglücklich – nach einem bitteren Schicksalsschlag hat sie in dem Hawaiianer Kelii ihre große Liebe gefunden. Doch ihr Glück ist nicht von Dauer: Durch eine Intrige ihrer Familie werden sie gewaltsam getrennt: Kelii landet im Gefängnis, Elisa muss auf der Plantage ihres damaligen Vergewaltigers dienen. Dort beginnt eine Zeit des Grauens – bis zu dem Moment, als der junge Einwanderer Johannes sich in Elisa verliebt …

 Und eine kleine Widmung hat mir die Autorin auch hinterlassen. Vielen lieben Dank dafür!






Ich bin schon total gespannt auf die beiden Bücher. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem es um Hawaii ging, bzw. die Handlung dort spielte.
Gerade in dieser kalten Jahreszeit ein schöner Lesegenuss!

Donnerstag, 21. Februar 2013

Rezi: James Patterson - Todesahnung

Klappentext:

"Wenn ein Albtraum Wirklichkeit wird...

Kristin Burns, 27, eine passionierte, aber noch erfolglose Fotografin, verdient sich ihren Lebensunterhalt als Kindermädchen in New York. Als sie eines Morgens von der Schule, in die sie die Kinder gebracht hat, nach Hause fährt, sieht sie vor einem Hotel eine Menschenmenge. Beim Näherkommen erkennt sie, dass sich dort ein Drama mit mehreren Toten abgespielt hat. Instinktiv zückt Kristin ihre Kamera und fotografiert ununterbrochen - bis sie feststellt, dass sich der Reißverschluss eines der Leichensäcke öffnet und eine weibliche Hand daraus hervor kommt..."





******************************************************
Erschienen im Goldmann-Verlag ~*~ 352 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~  8,95 €
******************************************************

Inhalt:

Kristin ist Kindermädchen bei den Thurnballs. Sie liebt die Kinder, als wären es ihre eigenen, denn ihre Stiefmutter bringt den Kindern nicht wirklich viel Liebe entgegen.
Jeden Tag bringt sie die Kinder zur Schule und holt sich nachmittags wieder ab.
Als sie eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit an einem Hotel vorbei kommt, sieht sie die Menschenmenge, hält mit ihrer Kamera drauf und macht zahlreiche Fotos. Doch was sie dann erlebt, ist einfach nur krass.
Sie sieht, wie sich ein Leichensack öffnet und eine Hand heraus kommt.
Jeden Morgen wacht sie schreiend in ihrem Bett auf. Die Nachbarn beschweren sich.

Dieses Buch erinnerte mich zum Teil ein wenig an den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Ich denke, ihr werdet es wissen, was ich meine, wenn ihr das Buch lest, denn ich möchte hier an dieser Stelle einfach nicht zuviel verraten.

Definitiv hat mir dieser Psychothriller von James Patterson sehr gut gefallen. Die Story war sehr gut zu lesen und ich konnte kaum das Buch aus der Hand legen. Der Autor hat es hier geschafft, mich als Leserin so zu verwirren, das ich nicht mehr wusste, wo ich gerade bin. Auch hier möchte ich nicht zuviel verraten. Fakt ist, dass der Autor hier einen Psychothriller geschrieben und auch einen Touch Mystery reingearbeitet hat.

Die Kapitel sind wie immer sehr kurz gewesen, was doch ein wenig störend manchmal war. Aber das ist nunmal das Merkmal eines Patterson-Romans.

Ich denke, auch für dieses Buch muss man ein Patterson-Fan sein, ansonsten wird man das Buch gar nicht mögen.
Ich mag Patterson sehr gern lesen. Ich bin seinerzeit mit der Alex-Cross-Reihe als Hörbuch angefangen. Später dann habe ich einige Bücher gelesen und mir gefällt der Schreibstil von ihm.

Allerdings gibt es auch reichlich Menschen, die dieses Buch einfach nur verteufeln. Es schlägt in diversen Rezensionen sehr hohe Wellen, die mich aber nicht davon abgehalten haben, es zu lesen. Und ich muss gestehen, dass ich diese Rezensionen erst später gelesen habe.

Fazit:

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich dieses Buch verschlungen habe und ich betone noch einmal, man muss James Patterson mögen. Ich gebe hier gerne 4 Sterne!

Freitag, 15. Februar 2013

Rezi: Saskia Noort - Und hüte dich vor dem Bösen

Klappentext:

Wer viel fragt, lebt gefährlich...

Alles hatte so schön begonnen: Karen und ihre Freunde, alle kinderreich und vermögend, haben sich außerhalb Amsterdams ein Luxusparadies geschaffen. Doch der Schein trügt. Ein verheerender Brand bringt die Idylle ins Wanken. War es ein Unfall oder Brandstiftung? Wer lügt? Und wer sagt die Wahrheit? Je mehr Karen über die Motive ihrer vermeintlichen Freunde erfährt, desto gefährlicher lebt sie...




*****************************************************
Erschienen im Rowolt-Verlag ~*~ 8,95 €
Taschenbuchausgabe ~*~ 287 Seiten
*****************************************************

Inhalt:

Karen und ihr Mann Michel ziehen von Amsterdam in ein kleines idyllisches Dorf um dem lauten Alltag zu entfliehen, aber auch um den Kindern eine sichere Umgebung zum aufwachsen zu geben.
Nach und nach freundet sich Karen mit 4 weiteren Frauen an und zusammen sind sie dicke Freundinnen. Die Männer lernen sich ebenfalls kennen und werden auch zu Freunden.
Doch was ist wirklich passiert, als es in dem Haus von Babette brennt? Ihr Mann kommt ums Leben, während sie sich mit ihren zwei Kindern retten kann.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, toller Schreibstil. Die Autorin hat mich mit ihrer Geschichte in den Bann gezogen. Die Kapitel waren nie zu lang. Etwas verwirrend waren manchmal die Zeitsprünge in der Karen von der Vergangenheit erzählte und dann wieder aus der Gegenwart, aber man war schnell wieder drin in der Geschichte.
Allerdings hatte ich das Gefühl, bei diesem Thriller in einer Fernsehserie gelandet zu sein. Ich kam mir echt vor, als wäre ich Zuschauer der erfolgreichen Sendung Desperate Housewives. Ich habe diese Sendung nur ein paar mal verfolgt, aber irgendwie sah ich Ähnlichkeiten. 5 Frauen... Intrigen, Freundschaften, Lügen, etc.

Eigentlich war mir so ziemlich schnell klar, wer seine Finger mit im Spiel hatte. Das hat die Autorin sehr gut gemacht. Sie hat aber auch von anderen Personen arg abgelenkt, die man eigentlich gar nicht so im Visier hatte. Tolle Lösung des Falls.

Mein Fazit:

Mein Fazit zu diesem Buch ist eindeutig. Ich kann das Buch echt nur empfehlen und so gebe ich dem Buch gern 4 Sterne

Donnerstag, 14. Februar 2013

Fragt die Lady

Hey ihr lieben!


Anlässlich meines Geburtstages... ähm, des Geburtstags meines Blogs am 27.02. dachte ich mir, ihr meine Leser, könnt/sollt/dürft mir Fragen stellen. Was ihr schon immer mal wissen wolltet, etc.

Ich denke, das kann bestimmt ganz witzig werden, denn ich möchte gerne versuchen, euch diese Fragen mit meinem ersten Video zu beantworten. Ich schaue mal, was ich so vorbereiten kann. Sollen ja eh noch ein paar Überraschungen sein für den Geburtstag!

Da heute der 14.02. ist und in 13 Tagen!!!! schon der Geburtstag ist, würde ich sagen, habt ihr bis nächsten Donnerstag Zeit, mir eure Fragen per Mail zukommen zu lassen.
Sprich am 21.02. ist Einsendeschluss, so das ich noch Zeit habe, das Video zu drehen und ihr mich, wenn ihr denn so wollt, auch mal live sehen könnt.

Was haltet ihr davon? Ich würde mich auf jeden Fall sehr über eure Fragen, Äußerungen, Wünsche, etc. freuen und bin gespannt, was alles so gefragt wird.

Also an psp-jenny(at)gmx.net könnt ihr eure Fragen los werden. Bitte im Betreff "Blogfragen" angeben, damit ich eure Mails nicht ausversehen lösche.
Also ran an die Tasten, lasst eure Köpfe rauche und schickt mir eure Sachen zu!

Ich wünsche euch einen schönen Valentinstag. Ich bin zwar verheiratet, aber mache mir so gar nix aus diesem Tag!

Eure Lady

Mittwoch, 13. Februar 2013

Neuerscheinung im April von Ursula Poznanski






Ich freue mich schon total auf die Fortsetzung des Thrillers der Autorin. Letztes Jahr kam "Fünf" von ihr heraus und sie hat in dem Buch das Thema Geocaching verarbeitet. Ein toller Roman, wie ich fand. Ich habe ihn gern gelesen.
Nun bin ich total auf die Fortsetzung des Ermittlerteams Kaspary und Wenninger gespannt.

Soviel zum Inhalt:


Zwei Tote in Salzburg. Sie stranguliert, er erschossen. Die Tat eines zurückgewiesenen Liebhabers? Aber die beiden scheinen zu Lebzeiten keinerlei Kontakt miteinander gehabt zu haben. Oder täuscht der erste Blick? Das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger ist ratlos. Aber Beatrice mag die Sache nicht auf sich beruhen lassen und verfolgt die Spuren, die die Toten im Internet hinterlassen haben. Auf Facebook wird Beatrice fündig: Beide waren dort Mitglieder in einem Forum, das sich ausgerechnet mit Lyrik befasst. Gedichte werden hier mit stimmungsvollen Fotos kombiniert und gepostet. Ganz harmlos. Ganz harmlos? Bald ahnt Beatrice, dass die Gedichte Botschaften enthalten, die nur wenige Teilnehmer verstehen. Düstere Botschaften, in denen es um Angst und Tod geht. Und dann stirbt eine der Lyrik-Liebhaberinen...

Quelle: amazon.de

Klingt doch sehr vielversprechend oder?
Erscheinen wir das Buch im Wunderlich-Verlag und soll voraussichtlich am 2.4.2013 im Handel erscheinen. Der Preis ist wie immer bei den Büchern der Autorin etwas hoch angesetzt: 16,95 €.


Dienstag, 12. Februar 2013

Rezi: Sarah Jio - Irgendwo für immer

Klappentext:

"Eine junge Frau, die glaubt, alles verloren zu haben. Ein geheimnisvolles altes Tagebuch. Und eine Liebe die alles überdauert.

Emily Wilsons perfektes Leben zerbricht, als Joel sie nach sechs Jahren für eine andere Frau verlässt. In der Hoffnung, dass das Meer ihren Schmerz hinfortspülen wird, reist sie zu ihrer Großtante Bee nach Bainbridge Island, um dort auf der idyllischen Insel vor Seattle einen Neuanfang zu wagen. Als sie kurz nach ihrer Ankunft in der Strandvilla das alte Tagebuch einer geheimnisvollen Frau namens Esther aus dem Jahr 1943 findet, ahnt sie noch nicht, dass dieser Fund ihr Leben von Grund auf verändern soll..."

******************************************************
Erschienen im Diana-Verlag ~*~ 19,99 €
                                                     Gebundene Ausgabe ~*~ 352 Seiten
                                                     ******************************************************

Inhalt:

Emily ist am Boden zerstört, als Joel seine Sachen packt und auszieht. Er hat sie für eine andere verlassen.
Ihre beste Freundin Anni rät ihr, sich für einige Zeit aus New York zurück zu ziehen und zu ihrer Großtante zu reisen.
Gesagt, getan.
Dort findet sie ein  uraltes Tagebuch in der Schublade ihres Nachtschränkchens, welches sie völlig in seinen Bann zieht. Was verbirgt sich hinter der Geschichte um die mysteriöse Esther? Wer war sie?

Etwas enttäuscht war ich von dem Buch. Es fängt wie jede Familiengeschichte an. Es ist ein uraltes Geheimnis, das niemand jemandem erzählen will. Die Hauptprotagonistin ist dazu verdammt, dieses Geheimnis Puzzlestück für Puzzlestück zu enträtseln.
Was mich aber am enttäuscht hat, war die Tatsache, dass die Autorin hier sehr emotionslos geschrieben hat. Die Emotionen, die ein Autor sonst in seine Worte legt, wenn er über etwas trauriges, lustiges oder dergleichen schreibt, sprang hier einfach nicht auf mich über und das war sehr schade.
An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass das Buch gekürzt wurde, denn irgendwie fand ich diverse Stellen unvollständig.
Desweiteren hat die Autorin hier wohl nicht sehr viel Wert darauf gelegt, die Hauptprotagonistin dem Leser näher zu bringen. Sie legte sich ins Bett, stand auf, ging zum Strand, aß etwas und nebenbei versuchte sie ein Buch zu schreiben. Soweit war ja auch alles gut, aber es fehlte etwas sehr entscheidendes.

Mein Fazit:

Mein Fazit fällt zu diesem Buch nicht sonderlich positiv aus, denn ich finde, hier in diesem Buch ist noch reichlich Luft nach oben. Ich kann aber aufgrund der Story, des Schreibstils, etc.  nicht mehr als 2 Sterne geben.

Sonntag, 10. Februar 2013

Bald ist der 1. Bloggeburtstag

(Copyright by gänseblümchen/pixelio.de)


Bald ist es soweit und mein Blog feiert seinen 1. Geburtstag!
Es ist doch wahnsinn, wie die Zeit vergeht. 1 Jahr gibt es diesen Blog schon und ich freue mich, das ich eine treue Leserschaft habe, auch wenn die sich nicht immer zu Wort meldet.
Es wird auf jeden Fall noch eine kleine Veränderung am Layout dieses Blogs geben, woran ich zur Zeit so nebenbei arbeite. Das dauert aber noch etwas, weil ich ja auch noch diverse andere Dinge im realen Leben habe.
 
Ach ja, zu meinem Bloggeburtstag am 27.02., an dem auch eine gute Freundin von mir Geburtstag hat, habe ich mir was einfallen lassen. Es wird auch etwas zu gewinnen geben, also macht mit. 
Diesmal wäre es schön, wenn ihr Leser meines Blogs seit, und ihr mir euren Namen nennen könnt, unter welchem ihr meinen Blog verfolgt.

Was es aber zu gewinnen gibt, wird noch nicht verraten :D Es soll ja auch eine Überraschung sein, nech?

Ich hibbel auf jeden Fall schon wie blöd, zumal mein realer Geburtstag direkt einen Tag vorher ist *grins*

Also am 27.02. wirds Zeit ihr lieben!


Eure Lady
 
 

Samstag, 9. Februar 2013

Rezi: Danielle Steel - Der Kuss

Klappentext:

"Isabelle ist in einer freudlosen Ehe gefangen. Durch ihren kranken Sohn ans Haus gebunden, hat sie nur einen echten Freund: Bill, erfolgreich in seinerpolitischen Karriere, aber ebenfalls unglücklich verheiratet. Bei einem heimlichenAufenthalt in London entdecken die beiden, dass sie mehr verbindet alsbloße Freundschaft."

*********************************************************
Erschienen im ullstein-Verlag ~*~ 8,95 €
Taschenbuchausgabe ~*~ 384 Seiten
*********************************************************

Inhalt:

Isabelle kümmert sich um ihren kranken Sohn, der immer mehr abbaut und zum sterben verurteilt ist.
Ihr Mann verbietet ihr jeglichen Kontakt zu ihren ehemaligen Freunden vom College, etc. Ebenso verbot er ihr, nach der Geburt der Tochter Sophie wieder in der Galerie zu arbeiten. Sie war Restauratorin doch der Job passte ihrem Mann nicht, der sie nur geheiratet hat, weil ihre Familie einen Namen in Paris hat.
Vor einigen Jahren lernt Isabelle dann Bill kennen. Er ist ein amerikanischer Politiker, der ebenfalls unglücklich in seiner Ehe ist. Bill aber ist ständig auf Reisen und seine Frau ist neidisch und stürzt sich in diverse Affären.
Bill und Isabelle vereinbaren ein Treffen in London um sich diverse Kunstausstellungen anzusehen. Im Laufe ihres Aufenthalts kommen sie sich näher, ohne aber einen Seitensprung zu riskieren. Auf dem Rücksitz einer Limosine kommt es zum ersten Kuss. Doch was dann passiert, damit rechnet keiner.
2 Monate liegen beide im Krankenhaus.

Dies Buch habe ich schon vor einigen Jahren gelesen und fand es wunderschön. Jetzt holte ich es für eine "Liebes-Challenge" hervor. In einem Forum, in dem ich unterwegs bin, hieß das Thema, das Buch solle sich hauptsächlich um die Liebe drehen. Keinen Krimi oder Thriller, wo sich die Liebe entwickelt.
Für diese Challenge habe ich lang nach einem Buch gesucht, bis mir im Regal dieses Buch ins Auge gefallen war.
Ich habe es gern ein zweites Mal gelesen, denn auch dieses Mal standen mir bei diversen Szenen die Tränen in den Augen.
Auch wenn es eine "Liebesschnulze" ist, so hab ich es gern gelesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig auch wenn sie diverse Fremdwörter in ihrem Buch vorhanden sind, wo ich doch manchmal nachschauen musste. Aber das hat der Spannung keinen Abbruch getan, die eigentlich immer ganz leicht im Hintergrund zugegen war.
Dieses Buch kann ich mit gutem Gewissen jedem Leser empfehlen, der gern mal etwas seichtes liest, wo auch mal vielleicht das eine oder andere Tränchen fließen darf. 

Mein Fazit:

Ich gebe diesem Buch mit ruhigem Gewissen 4,5 Sterne, denn ich fand es nicht so gut, das ich diverse Male für diverse Fremdworte die Suchmaschine bemühen musste.

Freitag, 8. Februar 2013

Freitags-Füller #23

Einen schönen Guten Morgen ihr lieben!

Hier ist es mal wieder alles schön zugezuckert. Alles weiß über Nacht. Naja, nicht viel, aber es reicht, das ich gleich mein Auto freischaufeln muss, bzw. bürsten ;) um dann weg zu kommen. Aber lang bleibt es hier eh nicht liegen. War gestern auch schon so. Mal sehen, wie es dann heute noch so wird vom Wetter her.

Ich hoffe, eure Woche war angenehm und ruhig und nun ist schon wieder Freitag. Und das heißt, Barbara hat wie immer einen schönen Freitags-Füller uns bereit gestellt.

1. Am Rosenmontag bleibe ich daheim, ich hab nix am Hut mit Karneval.
2. Ehrliche Finder, da gibt es so wenige davon.
3.  Einer meiner Träume ist es, meine Familie in Kanada zu besuchen. Wird aber schwierig, da sie sich über das ganze Land verteilt haben. Da ist ein Urlaub von 2 Wochen sehr wenig.
4. Wenn Schnee liegt, ist es so ruhig und friedlich.
5.  Schnarchen tu ich nur, wenn ich krank bin.
6.  Woher kommt eigentlich der Ausdruck eine Hand wäscht die andere?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nix besonderes außer meiner Couch, ein schönes Buch oder ein toller Film, morgen habe ich arbeiten auf dem Schirm und dann nix geplant und Sonntag möchte ich mich mit Freunden treffen!


In diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen Start in den Tag und hoffe, das ihr ein ruhiges und angenehmes Wochenende verbringen könnt.
Wie ist es bei euch? Habt ihr Rosenmontag frei? Oder gar eure Kinder?
Hier ist es so, das mein Sohn Montag und Dienstag frei hat *jubel* Find ich total toll, zwei Tage ausschlafen ;)

Eure Lady

PS: Feiert nicht so doll

Dienstag, 5. Februar 2013

Rezi: Jussi Adler Olsen - Erlösung

Klappentext:

"Was wird er mit uns machen, wenn er zurückkommt?" Die Angst flackerte auf in den Augen des kleinen Bruders. Sie wussten, dass bald alles vorbei sein würde. Aus diesem Bootshaus gab es kein Entrinnen.

Kinder verschwinden spurlos. Niemand meldet sie vermisst. Der dritte Fall für Carl Morck.

***********************************************************
Erschienen im dtv-Verlag ~*~ 14,90 €
Taschenbuchausgabe ~*~588 Seiten
***********************************************************


Inhalt:


Carl Morck kommt aus dem Urlaub zurück und vieles läuft anders. Eine Aufsichtsbehörde erscheint, weil von der Decke Asbest rieselt.
Assad wird immer mehr zum Rätsel für Carl und auch Rose verändert sich. Dann verschwindet sie und an ihrer Stelle erscheint die Schwester Yrsa.
Der Fall, an dem sie arbeiten, kostet sie jede Menge Kraft. Taucht nach Jahren eine Flaschenpost auf, die sie erstmal entschlüsseln müssen, denn viele Buchstaben sind einfach nicht mehr leserlich. Nach und nach tauchen immer mehr Details auf, die für den Fall wichtig sind.

Das war der dritte Fall für Carl Morck und ich liebte dieses Buch. Ich habe so manches mal laut lachen müssen, denn die trockenen Sprüche von Assad, seinem Helfer, sind einfach nur zu genial gewesen:


Seite 423:
"Schizophren? Da, wo ich herkomme, sagen wir das von jemanden, der auf einer Kanzel steht und einen anlächelt, während sein Ars**loch auf einen scheißt."
 
Seite 549:

"Liegen Sie still", mahnte der Sanitäter. "Sie haben eine Rauchvergiftung, und das kann lebensgefährlich sein."

"Rauchvergiftung, so´n Quatsch. Ich bin auf der Treppe gestürzt und hab mir den Kopf angeschlagen. Bei dem Rauch konnte man ja auf zwei Meter keinen Elefantenarsch erkennen."

Das waren mal zwei nette Auszüge, wo ich mich echt weggeschmissen habe vor lachen.

Der Autor hat hier die Geschichte wunderbar eingefädelt und auch hat er, wie in den Fällen zuvor, das Dezernat A rund um Marcus Jacobsen mit eingebunden, was mir sehr gut gefallen hat.
Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, das Hardy, der verunfallte Kollege von Carl, nun bei Carl daheim wohnen darf. Es passt zwar nicht jedem, aber dort geht es ihm doch wesentlich besser als in der Klinik.

Zuviel möchte ich aber nicht verraten, es lohnt sich definitiv dieses Buch zu lesen!

Mein Fazit:

Punktabzug gibt es hier für das etwas lasche Ende. Das gefiel mir nicht so ganz, aber okay, es kann nicht immer ein tolles Finale geben. Dennoch gebe ich gut und gerne 4 Sterne.

Montag, 4. Februar 2013

Ich wurde "getaggt"

Ihr lieben, mich erreichte vorhin eine Mail, in der Kendra von Traumfantasiewelten mir Bescheid gab, dass sie mich getaggt hat. Bitte, was bedeutet das denn eigentlich? Ach so, ich vergaß, du hast auch keine Ahnung ;) Gut, dann sind wir auf jeden Fall schon zu zweit.
Ich finde die Idee auf jeden Fall gut und mache einfach mal mit. Schauen wir mal, welche Fragen da auf mich zu kommen.

Und das sind die Regeln:

  1. Erwähne die Person, die dich getaggt hat. 
  2. Beantworte die 24 folgenden Fragen.
  3. Tagge 5 weitere Blogger unter 200 Lesern. 
  4. Sag den Getaggten Bescheid


Die Fragen:


1. Hast du Haustiere?

Hmm, zählen Spinnen auch dazu? Nein, okay, dann habe ich leider keine. Hätte aber gerne wieder einen Hund.

2. Nenne 3 Dinge in deiner Nähe:

leeres Glas, Handy, Handcreme

3. Hast du einen Führerschein? Wenn ja, hast du schon einmal einen Unfall gebaut? 

Ja, ich habe einen Führerschein und nein, ich bin seit 14 Jahren Unfallfrei *freuz* 

4. Wann bist du heute aufgewacht?

Hmm, soll ich jetzt sämtliche Uhrzeiten aufzählen? Nee, lass mal lieber, ich glaube, das war irgendwann heute nacht um 3:40 Uhr oder so. Richtig aufgewacht bin ich dann gegen 8:15 Uhr. 

5. Was war der letzte Film, den du gesehen hast?

Bulletproof Monk im Fernsehen 

6. Was sagt deine letzte SMS?

Hmm, ich wusste gar nicht, das SMS reden können ;)

7. Wann hast du das letzte Mal geduscht?

Heute morgen


8. Wie hört sich dein Klingelton an?

"Ring, Ring, Ring - Scheiß die Wand an, wer is dat denn?"

9. Bist du jemals in ein anderes Land gefahren/geflogen?


Japp, bin ich, Canada und Türkei
 

10. Liebst du Sushi?

Igitt!!!
 

11. Wo kaufst du deine Lebensmittel? 
 
Sinnigerweise im Geschäft, oder? ;)
 
12. Hast du jemals schon etwas genommen, um besser einschlafen zu können? 
 
Nein!!!!

13. Wieviele Geschwister hast du?


1 Bruder
 

 14. Laptop oder Pc?

Beides ;)

15. Wie alt wirst du an deinem nächsten Geburtstag?


Ein Jahr älter, zwangsläufig... ähm, um genau zu sein, 32

16. Trägst du Brille oder Kontaktlinsen?


Brille

17. Färbst du deine Haare?


Japp

18. Sag, was du heute planst zu tun?


Wäsche waschen, das hier fertig machen und online stellen, Entschuldigung für Sohnemann fertig schreiben, etc.
 

 19. Wann hast du das letzte Mal geweint?

Keine Ahnung, schon lange her, gott sei dank

20. Was ist für dich der perfekte Pizzabelag?


Toastschinken und Ananas; oder aber Salami mit Toastschinken und Zwiebeln

21. Welchen Burger hast du lieber? Hamburger oder Cheeseburger?


Cheeseburger

22.Hattest du schon einmal einen Allnighter?


Wat is dat denn????

23. Welche Augenfarbe hast du? 


blau

24. Kannst Du Cola von Pepsi unterscheiden? 


Japp, kann ich! 


Und das sind die Leute, die ich taggen möchte. Nennt man das so? Egal, ich nenn es jetzt so:

Blackfairy´s - Bücher sind wie Rosen  
Diamantins Buchwelt 
Ninis kleine Fluchten 
Sanarkai´s Welt 
Cindy´s Bücherwelt 

Und nun bin ich gespannt, was bei den 5 Leuten bei rum kommt! Also viel spass wünsche ich euch ;) 

Sonntag, 3. Februar 2013

Rezi: Tine Armbruster - Wandel der Zeit - Savannah - Liebe gegen jede Regel

Klappentext:

"Wie viele Geheimnisse ist dir die wahre Liebe wert? ... Der Tag, an dem ich aufhören werde, dich zu lieben, ist der Tag, an dem ich meine Augen für immer schließe! ... ... Das heißt dann also... Für immer! , lachte ich erleichtert. Savannah ist eine Wandlerin. Zugegeben, mit einer kleinen vampirischen Eigenheit. Schon ewig liebt sie Nic, obwohl er sie noch nie zuvor gesehen hat. Jetzt ist es an der Zeit, sich einer Liebe zu stellen, die es so nie hätte geben dürfen. Die Ferien sind vorbei und Nicolas kommt nach langer Verletzungspause zurück an seine Highschool. Ausgerechnet er wird für die Neue als Fremdenführer in der Schule auserkoren. Seine Abneigung der Unbekannten gegenüber verfliegt schnell, denn Savannah entfacht etwas in ihm. Etwas, woran er schon lange nicht mehr glaubte. Wahre bedingungslose Liebe. Doch diese Liebe wird schon bald auf harte Proben gestellt. Denn Savannah enthüllt ihm, Stück für Stück, immer mehr verbotene Details aus ihrem Leben. Dinge, die kein Mensch je erfahren sollte. Aber auch sein eigenes Leben verfügt über ein Mysterium, das selbst er noch nicht kennt. Schon bald teilen die beiden mehr als nur ein Geheimnis miteinander ..."

Quelle: amazon.de

****************************************************
Erschienen im AAVAA-Verlag ~*~ 295 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 11,95 €
****************************************************


Inhalt:

Nic wollte vor den Ferien und seinem Unfall eigentlich mit seiner Freundin schluss machen. Aber der  Unfall änderte alles und sie lies allein von ihm ab.
Er war Capitän der Footballmannschaft und für seine Ex-Freundin eigentlich nur ein Aushängeschild.
Nach den Ferien darf er Fremdenführer für die neue Schülerin Savannah spielen. Eigentlich passt ihm das gar nicht und doch vergeht die Abneigung gegen sie schneller als ihm lieb ist.
Er verliebt sich in sie und nach und nach eröffnet ihm Savannah, was sie eigentlich ist: Eine Wandlerin mit vampirischen Eigenheiten.
Nic ist zunächst geschockt, doch er erholt sich sehr schnell von dem Schock. Für mich persönlich war das etwas zu schnell. Es hatte da fast nur eine Seite gedauert, da lagen die beiden sich schon wieder in den Armen. Ich hätte mir da als Leser gewünscht, das er etwas Abstand nimmt oder ausrastet oder was auch immer.
Er entwickelt immer mehr Verständnis, auch für ihre "Ernährung". Sie isst zwar normales Essen, aber stärken muss sie sich mit Blut.
Als Savannah ihn beinahe tötet, reagiert er in meinen Augen auch etwas zu gelassen darauf.

Das Buch ist das erste Buch der Autorin Tine Armbruster. Es gehört der Richtung "Urban-Fantasy" an und ich muss gestehen, dies war mein erstes Buch der Richtung.
Es ist sehr temporeich geschrieben. Ein Tempo, was mir manchmal zu schnell war, aber an anderen Stellen war es genau richtig.
Das Ende war zwar vorhersehbar, aber dennoch hat die Autorin das super gelöst und es wurde nie langweilig. Auch hatte ich nicht das Gefühl, dass die Spannungskurve zuviel abbaute.
Dieses Buch ist ein tolles Jugendbuch und wer dieses Genre gern liest, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Ich habe es sehr gern gelesen!
Und das bedeutet, dass ich die Fortsetzung ebenfalls lesen werde.

Mein Fazit:

Ein tolles Jugendbuch mit reichlich Tempo enthalten. Punktabzug gibt es für das Verhalten von Nic, wo ich mir etwas mehr gewünscht hätte. 4 Sterne aber vergebe ich gerne diesem tollen Buch!!!!

Freitag, 1. Februar 2013

Freitags-Füller #22

Guten Morgen meine lieben Leser!


Die Woche ist schon wieder rum, obwohl ich diesmal das erste mal seit Monaten das Gefühl hatte, die Woche ist nur geschlichten. Liegt wahrscheinlich daran, das mein Sohn hier krank daheim ist.

Heute gabs Zeugnisse und ich bin mehr als zufrieden mit ihm.

Nun ist es wieder Zeit für den Freitags-Füller von Barbara.

1. Ich verstehe nicht, wie manche Eltern ihre kranken Kinder in die Schule oder den Kiga schicken können, obwohl es denen sichtlich nicht gut geht.
2.  Meine Winterstiefel sind neu.
3.  Das Problem kalte Füße kenne ich nur zu gut. Ich hab sie auch ständig.
4. Viele Bücher zu haben finde ich o.k..
5.  Die Debatte um die Reichensteuer sollte langsam entschieden werden. Auch die Reichen sollten mal mehr Steuern zahlen.
6. Diverse Sichtweisen mancher Leute sind echt verbohrt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich kurz Arbeiten und den Haushalt geplant und Sonntag möchte ich hoffen, das mein Sohnemann kein Fieber mehr hat und es ihm besser geht!


Ihr lieben, ich wünsche euch ein schönes Wochenende, genießt es, wenn ihr könnt! 

Lieben Gruß an alle


Lady