Mittwoch, 14. November 2018

Rezi: Wendy K. Harris - Das Lied der Insel

Drei Frauen verschiedener Generationen, durch das Schicksal miteinander verbunden … Die alte Fran hat einst das Glück kennengelernt, doch mittlerweile ist alles, was ihr geblieben ist, ihre abgelegene Farm – und der Wunsch, einen Menschen zu finden, der ihr Wärme und Hoffnung geben kann. Rachel hingegen hat auf die große Liebe gesetzt und alles verloren: ihren Lebensmut, ihr Selbstbewusstsein, ihr Café. Doch dann kommt Clare, fast noch ein Kind, an einem eisig kalten Wintertag auf der Isle of Wight an – erschöpft, verzweifelt und mit einem Geheimnis im Herzen, das auch die Leben der anderen Frauen für immer verändern wird.






************************************************************
Veröffentlicht bei dotbooks - E-Book-Verlag (August 2018)
als E-Book gelesen ~*~ 448 Seiten
Book: 5,99 €
ISBN: 9783961482535
************************************************************



Rachel war mit Sandro zusammen. Ihre große Liebe, wie sie dachte, doch dieser hat sie sehr schwer enttäuscht und sitzen gelassen. Sitzen gelassen auf einem komplett umgestalteten Café, was zu "Sandros italienisches Restaurant" umgetauft werden sollte. Mit einer Speisekarte, die utopische Gerichte aufwies. Doch von heute auf Morgen ist Sandro verschwunden. 
Eine dubiose Gestalt taucht bei Rachel auf und versucht sie einzuschüchtern. Dieser Mensch möchte etwas über Sandro heraus finden, doch auch Rachel kann ihm nicht helfen. Äußerlich gibt sie sich stark, doch innerlich ist sie zerrissen und unglücklich.

Und dann ist da Clare. Ein minderjähriges Mädchen, welches ein schreckliches Geheimnis mit sich trägt, auf der Suche nach Rose, der Tochter von Jill. Doch Rose ist nicht da und so ist Clare komplett allein. Sie findet Unterschlupf bei den Leuten, die am Garten des ehemaligen Hotels arbeiten. Doch erst als Rose auf der Insel erscheint, öffnet sich das Mädchen und erzählt ihre Geschichte. Eine Geschichte, die ans Herz geht und man sich fragt, warum das ganze?
Ich möchte hier nicht ins Detail gehen, denn dann müsste ich spoilern. Lest das Buch einfach selber und macht euch ein Bild.

Auch in Teil 3 der "Isle-of-Wight" Reihe hatte ich wieder das Gefühl, dass mir Clare nicht wirklich ans Herz wachsen kann. Sie war bis zum Ende des Buches eine Fremde, trotz ihrer rührenden Geschichte. Aber sie war für mich komplett unnahbar. Auch Rachel bekam ich in diesem Teil nicht wirklich komplett zu fassen. Sie entglitt mir immer wieder. Total schade, denn Rachel war eine Person, die ich im letzten Teil sehr mochte.
Mir ist eher Fran ans Herz gewachsen, oder Ted. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin mehr Zeit in diese beiden Charaktere investiert hatte, als in den anderen. 
Auch zog sich die Geschichte dieses Mal wieder um einiges in die Länge.


Zusammenfassend will gesagt sein, dass es ein toller Abschluss dieser Reihe war, ich die Personen aber dennoch nicht wirklich zu fassen bekam. Sie waren mir zum Teil viel zu oberflächlich ausgearbeitet. Auch die Story dehnte sich an manchen Stellen zu sehr in die Länge, was meinen Lesegenuss trübte.
3 Sterne für "Das Lied der Insel". Schade, aber es waren einfach zuviele Faktoren, die mir nicht gefallen haben. 

Ich danke dem dotbooks-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hatte keinerlei Auswirkung auf meine Bewertung!

Rezi: Wendy K. Harris - Das Flüstern der Insel

Ein einziger Tag reißt Sophie den Boden unter den Füßen weg: Erst stirbt ihre Mutter, nur wenige Stunden später verlässt ihr Ehemann sie für eine Jüngere. In ihrem bisherigen Leben völlig verloren, bricht sie alle Brücken hinter sich ab und zieht zu ihrer besten Freundin auf die Isle of Wight. Erst als sie einen Job in einem kleinen Café an der malerischen Promenade von Ventnor annimmt, kehren Freude und Hoffnung zurück. Hier trifft sie Nick – einen Mann voller Schmerz und Geheimnisse. Nach und nach öffnet sich Sophie ihm und träumt davon, an seiner Seite endlich wieder nach vorn zu blicken. Doch Nicks Vergangenheit wirft lange Schatten … 






************************************************************
Veröffentlicht bei dotbooks - E-Book-Verlag (Februar 2018)
als E-Book gelesen ~*~ 410 Seiten
Book: 5,99 €
ISBN: 9783961482061
************************************************************




Sophie verschlägt es auf die Isle of Wight, nachdem ihre Mutter gestorben ist. Von ihrem Ehemann wurde sie auch noch am gleichen Tag verlassen, denn er hatte sich eine jüngere Frau ausgesucht. Sophie kündigt ihren Job Hals über Kopf und zieht zu ihrer besten Freundin auf die Isle of Wight, doch selbst bei Jill läuft nicht alles so harmonisch, wie sie es gewohnt war. Was steckt dahinter? Sophie will doch eigentlich nur ihre Ruhe haben und ihr Leben wieder in den Griff bekommen. In einem kleinen Café nimmt sie einen Job an und lernt dort Nick kennen. Nick, der sehr verschlossen ist, sich die Haare immer abrasiert und niemanden wirklich an sich heran lässt. Doch nicht nur Sophie hat ihre Vergangenheit, die sie wieder einholt, sondern auch Nick.

Dies ist der zweite Teil der Isle-of-Wight-Reihe von Wendy K. Harris. Mit ihrem Schreibstil hat sie mich wieder mit auf die Insel genommen. Dort traf ich alte Bekannte wieder, wie Jane und Rachel, Neptun und Marguerite und viele andere. Aber es tauchen auch neue Personen auf, wie jetzt Sophie oder Nick. 
Beide haben ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, der eine mehr, der andere vielleicht etwas weniger. Beide lecken ihre Wunden und vertrauen sich Gegenseitig nach und nach an. Doch gibt es zwischen den beiden immer wieder Missverständnisse, die sie wieder Abstand von einander nehmen lassen. 
Dann taucht der Exmann von Sophie auf der Insel auf und umgarnt sie wieder auf die Weise, wie sie ihn damals kennen gelernt hat. Nick zieht sich immer mehr zurück.
Ich habe am Ende des Buches gemerkt, dass mir Sophie und Nick nicht wirklich ans Herz gewachsen waren, wie Jane, Maguerite oder Neptun, die hier eher eine Nebenrolle spielen. Es hat mir etwas gefehlt, als das ich sie hätte in mein Herz schließen können. Sehr schade, wie ich finde.

Diesmal konnte mich die Autorin hier nicht so sehr mitnehmen, wie in dem vorherigen Buch. Manchmal hatte ich das Gefühl, die ganze Story zieht sich ein wenig in die Länge. Viel schlimmer fand ich allerdings die vielen Rechtschreibfehler, die hier nicht korrigiert wurden. Das liegt natürlich nicht an der Autorin, dennoch trübte es meinen Lesegenuss sehr.


Ich hoffe sehr, dass die Lektoren vom dotbooks-Verlag nochmal über dieses Buch drüber schauen und die Fehler korrigieren. 
Zum Buch allgemein, kann ich sagen, dass es zwar zu einer Reihe gehört, aber alle Bände in sich abgeschlossen sind, das heißt, sie können unabhängig von einander gelesen werden. Aber um die Personen besser kennen zu lernen, empfehle ich, mit Band 1 - Das Erbe der Insel zu beginnen. "Das Flüstern der Insel" erhält von mir 4 Sterne.

Ich danke dem Dotbooks-Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hatte keinerlei Auswirkung auf meine Bewertung!

Die Isle-of-Wight-Reihe:

  • Das Erbe der Insel
  • Das Flüstern der Insel
  • Das Lied der Insel

Rezi: Wendy K. Harris - Das Erbe der Insel

Die Schriftstellerin Jane erbt ein altes Cottage auf der Isle of Wight – von Lilly, der stets totgeschwiegenen Schwester ihrer Mutter. Auf der Suche nach Antworten fährt Jane auf die Insel und lernt Lillys Familie und Freunde kennen: den schweigsamen Fischer Neptun, die kauzige, aber warmherzige Emmeline und Marguerite, Lillys verträumte Tochter. Zum ersten Mal in ihrem Leben fühlt Jane sich willkommen und geliebt und lauscht begeistert Emmelines Erzählungen von der wilden Zeit vor vierzig Jahren … Doch die drängendsten Fragen bleiben unbeantwortet: Warum haben Janes Eltern die Insel damals Hals über Kopf verlassen? Warum wurden aus vier Freunden Feinde fürs Leben? Und warum hüllen sich alle in Schweigen? Jane ahnt, die Antworten werden ihr Leben verändern.
Quelle Text und Bild: dotbooks.de


************************************************************
Veröffentlicht bei dotbooks - E-Book-Verlag (Mai 2018)
als E-Book gelesen ~*~ 442 Seiten
Book: 5,99 €
ISBN: 9783961481705
************************************************************


Jane erhält ein Anwaltsschreiben, in dem sie erfährt, dass sie eine totgeschwiegene Tante hatte, die aber nun leider auch verstorben ist. Aber warum wurde sie jahrelang totgeschwiegen? Janes Vater hält sich da sehr bedeckt. Er will sie sogar davon abhalten, auf die Isle of Wight zu fahren, wo sie ein Cottage geerbt hat.
Auf der Insel begegnet sie Emmeline, Marguerite und Neptun. Schnell schließt Jane diese Personen in ihr Herz. 
Doch warum verließen ihr Vater und ihre Mutter damals ziemlich schnell die Insel? Was steckt dahinter?

Dies ist das erste Buch der Isle-of-Wight-Reihe der Autorin Wendy K. Harris. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, hat er mich auf eine Reise mitgenommen, die so voller Wendungen war, dass ich das Buch fast nicht beiseite legen konnte.
Die Charaktere, die die Autorin hier geschaffen hat, wachsen einem mit jeder Seite mehr und mehr ans Herz. Jeder einzelne von ihnen ist wunderbar ausgearbeitet worden, sei es der kauzige und stille Neptun oder aber Marguerite, die in ihrer ganz eigenen Welt zu leben scheint.
Ich sah alle vor mir, aber auch die Insel, die Landschaft, die Ruinen des Hotels, etc. Die Autorin hat hier mit ihren Worten eine wunderbare Welt erschaffen, in die es zu Reisen lohnt.

Ab einem gewissen Punkt habe ich geahnt, was hinter der Geschichte steckt. Es tat der Geschichte allerdings keinen Abbruch, denn ich wollte das Wie und Warum wissen.

Die Autorin hat den Spannungsbogen kontinuierlich hoch gehalten, so dass es schwer war, das Buch mal aus der Hand zu legen. Sie hat es geschafft, mich mit ihren Worten an das Buch zu binden. Sie hat eine Welt erschaffen, die ich mir vorstellen konnte, in der ich alles gesehen habe. 


Der Autorin ist hier ein toller Auftakt gelungen. Sie nimmt den Leser mit auf eine Reise, voller Freundschaft, Liebe, aber auch Hass und Neid. "Das Erbe der Insel" erhält von mir 5 Sterne!


Ich danke dem dotbooks-Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hatte keinerlei Auswirkung auf meine Meinung.

Die Isle-of-Wight-Reihe:

  • Das Erbe der Insel
  • Das Flüstern der Insel
  • Das Lied der Insel 

Freitag, 9. November 2018

Freitags-Füller #497

Guten Morgen meine Lieben!


Ja, ich weiß, ich habe den Blog hier schändlich vernachlässigt. Aber die letzten Wochen waren echt arbeitsreich und sehr intensiv und dann hatte ich noch diverse Termine, Arzt, etc. so dass ich nicht wirklich den Kopf dafür hatte, hier am Blog etwas zu machen.
Ich schäme mich, aber manchmal geht es nicht anders.

Dafür habe ich jetzt aber meinen Hausflur wieder richtig schön. Ein paar kleinere Dinge fehlen noch. Dieser Flur hat uns aber auch echt Nerven gekostet, wo ich manchesmal kurz davor war, alles hinzuschmeißen. Immer wieder gab es etwas, was uns zurück geworfen hat. Aber gemeinsam ist man stärker und so haben wir es dann doch geschafft und wir sind stolz auf uns.
Noch stolzer sind wir auf unseren Sohnemann, der nebenbei sein Zimmer von Tapeten befreit hatte, 50% wieder neu tapeziert und dann allein gestrichen hatte. Das hat er zum ersten Mal gemacht und das ist echt verdammt gut geworden.
Zum Ende des Monats erhält er noch seinen neuen Kleiderschrank und dann ist sein Weihnachtsgeschenk von uns an ihn komplett. 



Nun aber nicht lang schnacken.... nech? Der Freitags-Füller wartet. Barbara hat sich wieder einen ausgedacht.

1.  Der Geruch von Fisch, ich kann ihn nicht leiden.
2.  Wir müssen unsere Beete vorne neu gestalten, aber bitte erst im nächsten Jahr.
3.  Nein, wir werden nicht über Weihnachten verreisen.
4.  Das meine Familie und ich gesund sind, dafür bin ich dankbar .
5.  Gestern war es nach Feierabend doch nicht so hektisch, wie es erst angedacht war. Die Frau zum ausmessen unserer neuen Plissee´s kam schon in meiner Mittagspause.
6.   Das, was auf dem weltweiten Pakett der Politik abgeht, ist einfach nur noch lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend, morgen habe ich den Einkauf und den Haushalt geplant, und Sonntag möchte ich viel lesen und Zeit mit der Familie verbringen!


So ihr Lieben, ich glaube, diesmal dauert es nicht wieder 4 Wochen, bevor ich mich wieder melde. Ich habe definitiv noch 3 Rezensionen vor der Brust, die getippt werden wollen, ein anderes Buch muss ich noch beenden für die letzte Rezi dann. Es gibt viel zu tun... *lach*

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende!


Eure Jenny