Seiten

Mittwoch, 30. April 2014

Rezi: Suzanne Collins - Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Klappentext:

Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt … 
Quelle: amazon.de

***************************************************
Erschienen im Oetinger-Verlag ~*~ 18,95 €
geb. Ausgabe ~*~ 432 Seiten
ISBN: 978-3-7891-3220-9
***************************************************

Inhalt:

Wieder einmal hat Katniss die Spiele überlebt und wurde von den Rebellen gerettet. Als sie aufwacht, ist sie bereits in Distrikt 13. Eigentlich ist dies ein Distrikt, der vor langer Zeit dem Erdboden gleich gemacht wurde, doch die Rebellen haben hier ihre Hochburg aufgebaut und operieren im Untergrund.
Doch als sie erfährt, dass Peeta nicht mit in Distrikt 13 gekommen ist, ist ihre Sorge groß. Denn wie sie erfährt, ist Peeta in die Fänge des Kapitols gelangt.
Die Rebellen fangen an, das Fernsehprogramm zu manipulieren und unterbrechen immer wieder Sendungen vom Präsidenten. In einer Sendung allerdings bekommt Katniss mit, wie Peeta vor die Kamera gesetzt wird. Dieser wettert gegen Katniss, was diese überhaupt nicht versteht, bis ihr klar wird, und auch ihren Freunden, dass er manipuliert wurde. Doch gelingt es Peeta in einem weiteren Interview, Katniss und die Rebellen vor einem Angriff zu warnen, so dass diese sich in Sicherheit bringen können.
Doch wie geht es weiter? Wird Katniss Peeta retten können? Können die Rebellen das Kapitol stürzen?

Ich bin froh, dass ich mir gleich das dritte Band aus der Bücherei mitgenommen hatte, damit ich diesen auch schnell lesen konnte. Doch das Tempo aus Band 2 wurde nicht beibehalten und irgendwie dachte ich, die Story plätschert auf der Stelle und kommt nicht vorwärts. So ging es mir ein paar Mal während ich las. 
 
Im Großen und Ganzen aber muss ich sagen, das mir das Buch gut gefallen hat. Nicht so gut, wie das letzte, aber es war gut. Etwas mehr Tempo in der Geschichte hätte mir gefallen, aber dann wäre wahrscheinlich das Buch ziemlich dünn geworden.

Mein Fazit:

Mein Fazit lautet, dass ich es nicht bereue, die Trilogie gelesen zu haben. Ich hätte es aber besser gefunden, das Tempo aus Band 2 beizubehalten und die Geschichte noch einen Hauch interessanter zu gestalten. Das Ende hier fand ich doch etwas knapp und irgendwie hat für mich alles arrangiert geklungen. Ich weiß nicht, ob es anderen vielleicht auch so ergangen ist. Ich vergebe dem Buch 4 Sterne.

Rezi: Suzanne Collins - Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Klappentext:

Spürst du, was sie wirklich fühlt? Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod …
Quelle: amazon.de






********************************************************
Erschienen im Oetinger-Verlag ~*~ 432 Seiten
geb. Ausgabe ~*~ 18,95 €
ISBN: 978-3-7891-3220-9
********************************************************

Inhalt:

Nachdem Peeta und Katniss die Spiele gewonnen haben, gelten sie als Liebespaar und werden von einem Distrikt ins nächste geschickt, um sich dort zu bedanken für die Unterstützung, etc. und auch um ein paar Worte zu den gefallenen Tributen zu sagen.
Doch in so manchen Tributen gelten sie auch als Symbol für den Widerstand gegen das Kapitol. In immer mehr Distrikten gibt es Aufstände und somit geraten auch Katniss und Peeta in Gefahr. Der Präsident von Panem will, das Katniss die Leute in den Distrikten überzeugt, dass sie nicht gegen das Kapitol ist, sondern es wirklich aus Liebe passiert ist, dass sie Peeta nicht töten konnte. Vor allen Dingen aber soll sie den Präsidenten überzeugen. Wird ihr das gelingen?

Dieser zweite Teil der Trilogie hat mich dermaßen umgehauen, dass ich das Buch innerhalb von kurzer Zeit durch hatte. Ich konnte es wirklich nicht mehr aus der Hand legen, so gut hat es mir gefallen.
Wieder wurde ich eins mit der Geschichte und wieder habe ich mit Peeta und Katniss, aber auch mit Gale mitgelitten.
Hier fehlte mir wirklich nichts. Ich konnte mir Panem richtig gut vorstellen, auch die einzelnen Distrikte, die Katniss und Peeta bereist hatten. Einfach wunderbar beschrieben, so das es mir schwer fiel, immer wieder in die Realität aufzutauchen.

Was mir wahrscheinlich an dem 1. Band gestört hatte, waren die vielen Erklärungen, die das Buch doch arg in die Länge zogen.


Mein Fazit:

Kurz und knackig kann ich sagen, 5 Sterne!!!!

Dienstag, 29. April 2014

Rezi: Suzanne Collins - Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Klappentext:

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….
Quelle: amazon.de


****************************************************
Erschienen im Oetinger-Verlag ~*~ 9,99 €
broschierte Ausgabe ~*~ 416 Seiten
ISBN: 978-3-8415-0134-9
****************************************************

Inhalt:

Panem ist in 12 verschiedene Distrikte unterteilt. Sämtliche Einwohner aus den Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. Der Familie von Katniss Everdeen geht es ebenso. Katniss sorgt dafür, das ihre Familie nicht verhungert, denn ihre Mutter hat sich nach dem tödlichen Unfall ihres Mannes völlig zurück gezogen.
 
Bei der Show, die jedes Jahr veranstaltet wird, in der bekannt gegeben wird, welche Tribute in die Schlacht ziehen, fällt das Los auf Katniss´ Schwester Prim. Doch Katniss meldet sich freiwillig, denn ihre Schwester ist noch viel zu jung um zu sterben. Denn von den gewählten 24 Tributen darf nur einer überleben!
Das Los entscheidet, das Peeta ebenfalls mit ins Kapitol einzieht, um sich auf die Spiele vorzubereiten. 

Wider allen Regeln rettet Peeta Katniss das Leben, denn während der Einzugszeremonie in das Kapitol haben Katniss und Peeta sämtliche Leute auf ihre Seite gezogen, denn Peeta und Katniss hatten von ihren Designern Kleidung bekommen, die einen wunderbaren Effekt hatten - Die Kleidung brannte. Seither heißt Katniss "Das Mädchen, das in Flammen steht".
Fast alle anderen Distrikte haben es auf Katniss abgesehen und als sie sieht, dass Peeta sich auf die Seite der Karrieros geschlagen hat, weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann, hat Peeta doch vorher vor versammeltem Publikum gestanden, dass er sie liebe.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht schreiben, denn ich denke, fast jeder wird den Auftakt der Trilogie von Suzanne Collins kennen.
Die Autorin hat es geschafft, mich in den Bann der Geschichte zu ziehen. Sie hat mich Teil der Geschichte werden lassen und doch fehlte mir das gewisse Etwas. Ich kann noch nicht mal beschreiben, was es war, das mir fehlte.
Im ersten Band passiert zwar sehr viel, aber es sind auch viele Erklärungen vorhanden, die mir in dem Film zum Beispiel total fehlen. Klar, man kann nicht das ganze Buch direkt Wort für Wort verfilmen, aber hier war es wieder sehr deutlich zu spüren, dass etwas vertauscht oder absichtlich geändert wurde.


Mein Fazit:

Ich denke, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist, wo ich dieses Buch lese, bzw. gelesen habe. Irgendwann krame ich es sicherlich wieder vor und lese es noch einmal. Aber mit gutem Gewissen vergebe ich hier 4 Sterne. Weil mir aber das gewisse Etwas gefehlt hat, werden es keine 5.