Montag, 30. April 2018

Montagsfrage #2

Guten morgen ihr lieben!


Na, hattet ihr ein tolles Wochenende? 
Meines war leider doch etwas ernüchternd. Wir haben am Samstag bei der Gartenarbeit den Buchsbaumzünsler in unserem Buchsi erwischt. Ich hoffe, dass wir noch rechtzeitig gehandelt haben. Mein Mann hat mindestens 8 Tiere abgesucht und getötet, dann haben wir uns eine Phäromonfalle gekauft und ein Gift, welches nur für die Raupen ist. Ich wollte nix anderes haben, denn die richtigen Chemiekeulen waren schädlich für Bienen. 
Die Frau im Baumarkt war sehr freundlich und hat uns super beraten und hat uns auch von den Chemiekeulen abgeraten. 
Der Buchsi wurde nun gespritzt. Dieses Mittel setzt den Fraß der Tiere aus, sie verhungern. Nebenbei hat er noch Vitamine bekommen, die ihn stärken sollen.
Normal bin ich ja nicht so, die soviel in Pflanzen investiert. Aber dieser Buchsi ist weit über 20 Jahre alt und mein Mann hatte ihn damals mal von einer Kundin mitgebracht, die diesen entsorgen wollte. Seither begleitet er uns und er ist noch was besonderes, denn alle Buchsbäume, die man so kaufen kann, wachsen sehr schnell. Und dieser hier wächst ultra langsam. Da lohnt es sich auf alle Fälle, ein wenig mehr zu investieren. 

Aber nun genug von meinem Geschreibe, es ist Zeit für die Montagsfrage, wie immer zu finden bei Buchfresserchen.



Diese Woche lautet sie:

Wieviel Raum nimmt das Lesen in deinem Leben/Alltag ein?

 Also ich muss sagen, dass das Lesen bei mir einen sehr großen Raum in meinem Alltag einnimmt. Ich habe natürlich einen Job, einen Haushalt, Familie. Aber wenn ich mir so ansehe, was Abends im Fernseher läuft, wird mir schlecht. So widme ich meine Zeit echt sinnvoller und lese. Die Wochenende gehören der Familie, es sei denn, jeder macht mal so sein Ding, dann habe ich auch gern mal wieder ein Buch in der Hand. 


Und? Wie schaut es so bei euch aus?

Habt einen tollen Wochenstart. Ich werde jetzt gleich arbeiten gehen und dann einkaufen.

Eure Jenny

Freitag, 27. April 2018

Freitags-Füller #471

Guten Morgen zusammen!


Heute nur mal ganz schnell und ganz kurz, denn irgendwie bin ich heute zu spät dran *seufz*
Meine Haare sind noch nicht gemacht, angezogen bin ich auch noch nicht richtig und ich muss gleich noch Kaffee kochen und dann zur Arbeit.



Trotzdem möchte ich mir die Zeit für den Freitags-Füller nehmen. Wie immer hat Barbara sich etwas tolles ausgedacht.

1.  Heute wird hier nix gemacht, denn ich bin den ganzen Tag arbeiten.
2.  Bei unseren Nachbarschaftsfesten gibt es immer was zu lachen.
3.  Es sieht nicht gut aus, was das Wetter angeht, so hoffe ich aber noch, dass der Wettergott ein einsehen hat..
4.  Dieses Jahr ist unsere Nachbarin dran, die hat zum 1. Mai eingeladen.
5. Ich kann verstehen, dass sich viele Nachbarn wieder etwas mehr Pepp wünschen, was unsere Straßenfeste angeht.
6.  Lieber Wasser trinken statt Zucker. So besteht doch die Cola nur aus Zucker, okay fast.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend und auf Let´s Dance, schade das Jimi Blue nicht mehr dabei ist, morgen habe ich den Einkauf geplant, und Sonntag möchte ich Zeit mit der Familie verbringen!

So ihr Lieben, das war es für heute. Ich versuche jetzt am WE noch ein wenig an ein paar Rezi´s zu arbeiten, denn es stehen noch ein paar aus, die ich online stellen möchte.

Habt ein tolles Wochenende und ich wünsche euch schöne Lesestunden, wenn ihr denn zum Lesen kommt.

Eure Jenny

Dienstag, 24. April 2018

Montagsfrage #1

Guten Morgen zusammen!


Hmmm, letzte Woche war es noch so tolles Wetter, kurze Sachen an und jetzt sitzt man wieder daheim und trägt lange Klamotten, weil es draußen windiger geworden ist und kälter. Aber nun ja, davon lassen wir uns doch nicht die Laune verderben oder?

Ich habe heute beim durchlesen verschiedener Blogs eine Frage gelesen, die "Buchfresserchen" ins Leben gerufen hat. Die "Montagsfrage". Naja, ich kann ja die Montagsfrage auch mal am Dienstag beantworten.





Gibt's ein Buch, das du gerne verfilmt sehen möchtest?


Also ich habe definitiv einige Bücher, die ich gern verfilmt sehen würde. Einfach um zu sehen, wie sie es umsetzen. Ich würde da aber eine deutsche Produktion nicht befürworten, weil ich schon einige deutsche Filme gesehen habe, die nicht wirklich der Brüller waren. Es tut mir leid, wenn ich das so schreibe, aber das ist nunmal meine Meinung. 

 Auch von den Schauspielern hängt eine ganze Menge ab. Sind sie nicht gut, ist der ganze Film Käse, auch wenn die Handlung stimmt. 
Das ist ähnlich wie beim Tanzen. Ich weiß, der Vergleich hinkt, aber hat man einen Menschen, der sich einfach nicht bewegen kann, sieht es einfach nicht schön aus. 


So, nun möchte ich euch mal meine Bücher präsentieren, die ich mir so wünschen würde, dass sie mal umgesetzt werden:

Als erstes habe ich hier eine Reihe von 10 Büchern. 

Derek Landy - Skulduggery Pleasant




Ich habe hier jetzt nur den ersten Band heraus gesucht. Mit diesen Büchern ist mein Sohn so richtig angefangen zu lesen. Er liebt diese Bücher und hat jetzt zu seinem Geburtstag noch eines der Reihe bekommen, in dem Kurzgeschichten enthalten sind. Er hat sich mega gefreut. Hier könnte ich mir eine amerikanische Produktion vorstellen.


Trudi Canavan - Die Gilde der schwarzen Magier


Ich bin, ehrlich gesagt, nur auf das Cover aufmerksam geworden, weil es schlicht gehalten war. Ich habe mir nicht wirklich den Klappentext durchgelesen. Ich habe mir sofort alle drei Bücher der Reihe gekauft und bereue es bis heute nicht. Auch die Fortsetzung "Sonea" habe ich hier zu Hause stehen und liebe sie ebenso.



Ursula Poznanski - Erebos




Bei diesem Buch hat mich ebenfalls wieder das Cover angesprochen. Ich habe es als broschierte Ausgabe und es fühlte sich einfach klasse in der Hand an. Hier habe ich den Klappentext gelesen und ich war sofort gefesselt von der Geschichte. Dies war auch mein erstes Buch der Autorin. Es durchlaufen immer wieder Gerüchte das Internet, dass es doch zu einer Verfilmung kommen soll, aber bislang ist es nicht realisiert worden.


Rebecca Gablé - Die Waringham-Saga



Hier habe ich auch nur mal ein Buch heraus gesucht, nämlich Teil 1 der Reihe. Ich liebe die Waringhams und ich könnte es mir durchaus vorstellen, dass diese Reihe verfilmt werden könnte. Natürlich kann man nicht das ganze Buch verfilmen, aber dennoch könnte es toll werden. Ich weiß auch, dass es nicht ganz so einfach ist, die Szenen alle umzusetzen, aber sicherlich nicht unmöglich.

 Nun bin ich gespannt, wie eure Auswahl ausfällt.

Lieben Gruß


Eure Jenny

Freitag, 20. April 2018

Freitags-Füller #470

Guten Morgen zusammen!


Ist das nicht ein herrliches Wetterchen draußen? Alles grünt und blüht da draußen. Ich finde es einfach nur herrlich. Gerade die Kirschbäume bei unseren Nachbarn im Garten sind richtig fleißg am blühen.
Ich habe mir auch schon einiges blühendes Zeugs in den Garten geholt, damit die Bienen und Hummeln Nahrung finden. Neben Tulpen und Osterglocken gehen jetzt bald die Rhododendren auf. Neulich aus dem Gartencenter habe ich mir Petunien geholt. Ich liebe diese Zeit, wenn alles aus dem langen Winter erwacht.
Gut, die Temparaturen sind durchaus schon etwas heftig, aber ich will nicht meckern. 



Machen wir jetzt mal wieder weiter mit den wöchentlichen Lücken von Barbara. Ich bin immer gespannt, was sie sich wieder ausgedacht hat. Mach doch auch einfach mal mit. 

1.   Anrufbeantworter habe ich früher gehasst, wie die Pest. Heute nicht mehr so sehr.
2.   Der beste Erdbeerkuchen ist einfach nur ein Boden mit frischen Erdbeeren drauf und Sahne.
3.   Es ist noch Essen von gestern übrig.
4.   Wenn ich jetzt gleich zum Friseur fahre, darf ich mein Buch nicht vergessen.
5.   Ständig hängt man irgendwo in der Warteschleife. Sei es auf Arbeit, weil man etwas anfordern muss, oder bei irgendeinem Telefonanbieter... Bitte warten.... und es wird einem schreckliche Musik vorgedudelt... *seufz*
6.   In unserem Land ist es richtig schön.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Let´s Dance , morgen habe ich nach der Arbeit nur noch das Bowling für Sohnemann und seine Freunde geplant, und Sonntag möchte ich ausschlafen, das Wetter genießen !


So ihr lieben, schwupp, ist der Beitrag auch schon an seinem Ende angekommen, denn die Zeit drängt. Die Haare wollen noch gewaschen werden, etc.

Habt ein tolles Wochenende und genießt die Sonne.

Eure Jenny

Freitag, 13. April 2018

Freitags-Füller #469

Guten Morgen zusammen!


Endlich wieder Freitag, auch wenn ich heute arbeiten muss. Irgendwie habe ich auch nicht gut geschlafen, aber sobald irgendwas am Vortag gewesen ist, ist das bei mir so. Gestern Abend war es eben ein Info-Abend an der Schule wegen Abi und Co. Sohnemann erhält womöglich die Zulassung für die Einführungsphase also die 11. Klasse. Aber was da alles gemacht werden kann und soll und muss.... wahnsinn. Unsere Köpfe haben gestern echt geraucht.



Nun will ich das erstmal aus meinem Kopf raus bekommen und den Freitags-Füller von Barbara ausfüllen. Macht einfach mit, denn sie gibt sich immer so große Mühe, uns Lücken zur Verfügung zu stellen.

1.  So langsam wird es wärmer, die Sonne scheint mehr, die Laune der Leute steigt wieder.
2.  Ich habe immer irgendwelche Ideen im Kopf und genau deshalb habe ich jetzt immer ein kleines Notizbuch dabei, damit ich mir diverse Ideen aufschreiben kann.
3.  Mein Gefühl sagt mir, dass mein Sohn schon seinen Weg gehen wird, ich ihm aber sicherlich noch den einen oder anderen Rat mit auf dem Weg geben werde.
4. Ich wünsche mir im Sommer, das mein Rasen grün bleibt. Aber die Hecke, die auf unsere Grundstück ist, schlürft dem Rasen das ganze Wasser weg.
5.  Ich habe eine Schwäche für Bücher.
6.  Was in der Politik abgeht - sei es Ausland oder Inland - da fallen mir keine Kommentare mehr ein.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  meinen Feierabend sowie Lets Dance, morgen habe ich wie immer den Einkauf geplant, und Sonntag möchte ich erstmal noch nix machen, aber vielleicht ändert sich das ja auch wieder!


So ihr lieben, das war es schon wieder für diesen Freitag. Ich werde an diesem Wochenende wohl hoffentlich etwas mehr zum lesen kommen. Ich lese gerade ein tolles Leserundenbuch, und zwar Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin. Ein tolles Buch. Ich lege es kurz zur Seite und habe das Gefühl, im nächsten Moment wieder danach zu greifen, weil ich weiter lesen möchte. Der Schreibstil der Autorin nimmt mich irgendwie total gefangen, aber das liebe ich ja so.

Habt ein tolles Wochenende und genießt die Sonne, wenn ihr in den Genuss kommt, sie zu sehen.

Eure Jenny

Mittwoch, 11. April 2018

Rezi: Jeffrey Archer - Das Vermächtnis des Vaters

Harry Clifton, aufgewachsen bei den Hafendocks in Bristol, und Giles Barrington, Nachkömmling einer großen Schifffahrt-Dynastie, verbindet seit ihrer Jugend eine tiefe Freundschaft. Aus der Enge des Arbeitermilieus hat Harry es auf eine Eliteschule geschafft und steht als junger Mann jetzt an der Seite seiner großen Liebe Emma, der Schwester von Giles. Mit dem Eintritt Englands in den Zweiten Weltkrieg 1939 werden die Schicksale beider Familien erschüttert. Giles gerät in Kriegsgefangenschaft und Harry verschlägt es von Bristol nach New York, wo er eines Mordes angeklagt und verhaftet wird. Emma, macht sich auf, um den Mann zu retten, den sie liebt ...
Quelle Text und Bild: Heyne-Verlag






************************************************************
Veröffentlicht im Heyne-Verlag (09.11.2015)
als TB gelesen ~*~ 480 Seiten
Taschenbuch: 9,99 € ~*~ E-Book: 9,99 €
ISBN: 978-3-453-47135-1
Original-Titel: The sin of the father (The Clifton Chronicles 2)
************************************************************




Der zweite Teil der Clifton-Saga hat mich wieder von der ersten Seite an gefangen genommen. Es lagen zwischen dem ersten und zweiten Teil noch andere Bücher des Autors dazwischen, doch ich wusste gleich wieder, worum es ging. Der Autor hat direkt dort angeknüpft, wo er im ersten Band aufgehört hat. 

Harry wird direkt nach seiner Überfahrt nach Amerika festgenommen, weil er sich als Tom Bradshaw ausgegeben hatte. Dieser war mit ihm an Bord des Schiffes, starb jedoch, als dieses im Krieg attakiert wurde und sank. 
Wie sich herausstellt, war Tom Bradshaw kein unbeschriebenes Blatt, denn gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Leider wusste Harry davon nichts. 
Während seiner Haft schreibt er alles auf, was er in der Zeit erlebt hat. Nicht jeder ist im freundlich gesinnt.
Emma Barrington hingegen glaubt nicht an dem Tod ihres Geliebten Harry. Sie klammert sich an jeden Strohhalm, den sie ergreifen kann.
Giles Barrington meldet sich freiwillig zum Dienst. Doch leider gerät er in Kriegsgefangenschaft.
Und dann ist da noch Hugo Barrington. Er versucht sich, nach der Scheidung von seiner Frau, irgendwie über Wasser zu halten, denn auch sein Vater ist ihm nicht mehr wohlgesinnt. 

Die Kapitel haben mir wieder sehr gut gefallen. Alle Charaktere waren in meinen Augen sehr authentisch und wirkten lebendig. Ich mochte sie alle, auch Hugo Barrington, auch wenn er ein Scheusal ist.
Die Geschichte war sehr gut aufgebaut und ich konnte sie gut nachvollziehen. Was ich mich allerdings gefragt habe, ob es wirklich so "schicklich" war, zu der Zeit als Frau komplett allein zu reisen. Emma reiste von England nach Amerika. Das war so das einzige, worüber ich ein wenig gestolpert bin.
Naja, und über den Cliffhanger, den der Autor gekonnt am Ende des Buches einsetzt. 


Teil 2 der Clifton-Saga hat mich abgeholt und mitgenommen. Ich habe diese Geschichte sehr genossen und ich freue mich schon auf Teil 3 der Saga. Ich mag den Schreibstil des Autors total gern, obwohl er sich doch etwas zu den anderen Büchern von "Kain & Abel" unterscheidet. 5 Sterne für "Das Vermächtnis des Vaters".

Die Bücher der Clifton-Saga:

  • Spiel der Zeit
  • Das Vermächtnis des Vaters
  • Erbe und Schicksal
  • Im Schatten unserer Wünsche
  • Die Wege der Macht
  • Möge die Stunde kommen
  • Winter eines Lebens

Die Kain und Abel-Serie:
  • Kain und Abel 1
  • Abels Tochter
  • Kains Erbe (erscheint am 14.05.2018)

Dienstag, 10. April 2018

Rezi: Poznanski & Strobel - Invisible

Du bist so wütend auf ihn. Du hasst diesen Menschen mehr als alles auf der Welt - obwohl du ihn gar nicht kennst. Und dann schlägst du zu...
Eine Serie von grauenvollen Morden gibt den Hamburger Kriminalkommissaren Nina Salomon und Daniel Buchholz Rätsel auf: Einem Patienten wird während einer OP ins Herz gestochen, ein Mann totgeschlagen, ein anderer niedergemetzelt...Die Täter sind schnell gefasst. Nur ihre Motive sind völlig unbegreiflich, denn keiner von ihnen hat sein Opfer gekannt. Das einzige, was sie verbindet: Die unermessliche Wut auf das Opfer. Und dass sie nicht wussten, was über sie kam.
Kann es sein, dass sie manipuliert wurden? Aber von wem und vor allem: wie?
Was Salomon und Buchholz schließlich aufdecken, wirft ein ganz neues Licht auf die Dinge, die unser Leben so bequem machen...
Quelle Text und Bild: Wunderlich-Verlag


************************************************************
Veröffentlicht im Wunderlich-Verlag (27.03.2018)
als broschierte Ausgabe gelesen ~*~ 368 Seiten
broschiert: 14,99 € ~*~ E-Book: 12,99 €
ISBN: 978-3805200158
************************************************************ 




Der zweite Fall für Nina Salomon und Daniel Buchholz in Hamburg. Das insgesamt dritte Buch der beiden Autoren Ursula Poznanski und Arno Strobel.
Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut und als ich den Klappentext las, war ich sofort mitgerissen. Was steckt dahinter? Wie kann jemand auf dem OP-Tisch ermordet werden? Warum? Viele Fragen, die ich hatte, bevor ich das Buch dann anfing zu lesen.

Direkt von der ersten Seite an haben mich die Autoren gepackt, bzw. die Geschichte hat mich abgeholt und mitgenommen. Scheinbar wahllos und ohne ersichtlichen Grund gehen Menschen auf andere Menschen los und töten diese in einer rasenden Wut. Später sind sie darüber verwundert, denn eigentlich kennen sie diesen Menschen gar nicht oder nicht so wirklich. Wie kann das sein?

Nina und Daniel nehmen die Ermittlungen auf, doch schnell merkt Nina, dass ihr Kollege nicht wirklich immer bei der Sache ist und sehr angespannt wirkt. Diese Anspannung lässt er immer mehr an den Kollegen aus oder auch bei Befragungen wirkt er nicht professionell. Als die beiden dann noch einen neuen Kollegen bekommen, der an dem Fall mitarbeiten soll und dieser Nina schöne Augen macht, gefällt das Daniel so gar nicht.

Die Auflösung der diversen Mordfälle wurde hier ansprechend gelöst. Ich wurde nicht irritiert zurück gelassen, was ich sehr gut fand. Für mich war das alles plausibel dargestellt.
Was mich allerdings doch sehr gestört hat, war das Privatleben, welches in diesem Buch sehr viel Platz einzunehmen schien. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass hier zum Teil die Morde eine Nebenrolle spielten, wobei doch eigentlich genau diese in dem Buch im Vordergrund stehen sollten. Das fand ich sehr schade und da gibt es auch definitiv den Punktabzug.


Die Charaktere waren wieder wunderbar aufgebaut. Die Kapitel waren nicht zu lang und die wechselnde Sichtweise der Ermittler fand ich auch wieder sehr gut. Weniger Privatleben hätte durchaus gut getan, wobei für mich als Leser schon ziemlich schnell fest stand, was das eigentliche Motiv war - im Privatleben von Daniel. 4 Sterne gibt es für "Invisible" von Ursula Poznanski und Arno Strobel. 


Die gemeinsamen Bücher der Autoren:

- Fremd

Die Buchholz/Salomon-Reihe:

  • Anonym
  • Invisible

Freitag, 6. April 2018

Freitags-Füller #468

Hallöchen zusammen!


Es ist mal wieder Freitag. Und endlich scheint die Sonne wieder. Sie ist so herrlich, das ich gleich unbedingt mich nach draußen setzen werde, um diese zu genießen.
Meine erste Wäsche für dieses Jahr hängt draußen. Also ähm... nicht falsch verstehen *lach*, die erste Wäche, die ich nach draußen hängen kann... puuuh, nochmal die Kurve bekommen.



Ich habe euch glatt auch wieder den Freitags-Füller mitgebracht. Wie immer von Barbara, die die Lücken immer so toll vorbereitet. Macht einfach mit, wenn ihr Bock habt. Ich würde mich freuen.

1.  Heute wird hier die Sonne ausgenutzt.
2.  Meine Familie und ich haben immer was zu lachen.
3.  Es sieht nicht gut aus draußen, wenn man nach dem langen Winter in die Beete geht und alles wieder aufhübschen muss.
4.  Ich freue mich schon auf den 1. Mai, denn da wird wieder von der Straße aus eingeladen.
5. Ich kann verstehen, dass viele den verkaufsoffenen Sonntag nicht mögen. Ich muss jetzt auch am Sonntag arbeiten, denn hier im Dorf ist Frühlingsfest.
6. Ich könnte niemals meinen Kaffee mit Süssstoff süssen statt Zucker.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Let´s Dance, morgen habe ich neben Grillen und Wohnwagen putzen, nix weiter geplant, und Sonntag möchte ich eigentlich das schöne Wetter genießen, aber ich muss leider arbeiten!


So ihr lieben, auch wenn ich Sonntag arbeiten muss, so werde ich den schönen Freitag und Samstag genießen, und, soweit ich kann, auch den Sonntag. 
Wie schaut es bei euch aus? Besondere Pläne am Wochenende?

Habt noch einen tollen Tag und ein tolles Wochenende!


Eure Jenny

Mittwoch, 4. April 2018

Rezi: Jeffrey Archer - Abels Tochter - Kain und Abel 2

Der Gigantenkampf zwischen Abel Rosnovski und seinem Feind William Lowell Kane, den Jeffrey Archer in »Kain und Abel« schilderte, setzt sich in der nächsten Generation fort. Florentyna, die Tochter Abels, des legendären »Chicago-Barons«, ist bildschön, hochbegabt, ehrgeizig und die Erbin einer der größten Hotelketten der Welt. Wie ihr Vater geht sie ihren eigenen Weg mit eisernem Willen. Abel liebt sie abgöttisch, und sie vergöttert ihn – aber Florentyna begeht eine Todsünde: sie liebt und heiratet den Sohn seines Todfeindes.

Quelle Bild und Text: Heyne-Verlag




 

************************************************************
Veröffentlicht im Heyne-Verlag (12.03.2018) (überarb. Neuauflage)
als TB gelesen ~*~ 592 Seiten
Taschenbuch: 9,99 € ~*~ E-Book: 8,99 €
ISBN: 978-3-453-42204-9
Original-Titel: The Prodigal Daughter
************************************************************




Teil 2 der Reihe von Kain & Abel hat mir persönlich wesentlich besser gefallen, als Teil 1. Hier ging es um Florentyna. Erst dachte ich, es wird viel wiederholt aus Band 1, aber dem war nicht so. 
Ich konnte Florentyna aufwachsen "sehen" und habe miterlebt, was für ein aufgewecktes und ergeiziges Kind sie ist.
Auch später im Erwachsenenalter ist sie sehr ehrgeizig und hat aus ihren Fehlern in der Vergangenheit gelernt und wiederholt sie nicht noch einmal. 
Allerdings hat sie auch Schwächen gezeigt. Machte sie einerseits realer und glaubwürdiger, andererseits war sie mir manchmal zu ehrgeizig und machte sie dann an einigen Stellen für mich nicht mehr liebenswert. 

Ich fand es sehr wichtig, eine Verbindung zu Florentyna aufzubauen, daher empfand ich es als nicht störend, diverse Dinge aus Teil 1 der Saga nochmal zu lesen. 
Ich fand es toll, liebgewonnene Charaktere, auch wenn sie schon gestorben waren, nochmal zu lesen, auch wenn sie diesmal eher die Nebenrolle gespielt haben.

Was ich wirklich störend fand, waren viele Längen in diesem Buch. Ich möchte hier gar nicht so sehr ins Detail gehen, denn dann würde ich unweigerlich spoilern. Es hätte an sich ein wenig eingekürzt werden können, um der Geschichte ein wenig mehr Spannung zu geben, die in meinen Augen unter den Längen doch etwas gelitten hatte.

Ich für meinen Teil habe das Buch gern gelesen, weil ich mich auf Florentyna freute. Ich werde natürlich auch Band 3 der Reihe lesen. Ich glaube, man muss es als Leser mögen, dass diverse Dinge noch einmal wiederholt werden. Man muss die Figuren schon mögen und sich im Klaren sein, dass dieses Buch von Florentyna nicht dort anschließt, wo "Kain und Abel 1" aufgehört hat.
Ich, für meinen Teil, kann sagen, dass ich irgendwie ein wenig damit gerechnet hatte, einiges nochmal zu lesen. Und ich denke, das wird auch in Teil 3 zu lesen sein, obwohl wir in Teil 1 ja wenig über Richard Kane erfahren haben.




Das Buch wies einige Längen auf, so dass sich die Geschichte manchmal echt gezogen hat, und dennoch kann ich sagen, ich habe es gern gelesen. Lieber als Teil 1. Ich vergebe dem Buch 4 Sterne, eben wegen den Längen.

Ich danke dem Bloggerportal sowie dem Heyne Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hatte jedoch keinerlei Auswirkung auf meine Bewertung!


Die Kain&Abel-Serie:


  • Kain und Abel
  • Abels Tochter
  • Kains Erbe

Die Clifton Saga:

  • Spiel der Zeit
  • Das Vermächtnis des Vaters 
  • Erbe und Schicksal
  • Im Schatten unserer Wünsche
  • Die Wege der Macht
  • Möge die Stunde kommen
  • Winter eines Lebens