Seiten

Montag, 19. Mai 2014

Montagsfrage #5 und Montagsstarter #2

Guten Abend ihr lieben!


Endlich kommt die Sonne raus und die vielen Tage des vielen Regens ist vorbei, allerdings muss ich eingestehen, dass dieser Regen der Natur echt gefehlt hat, trotzdem finde ich es heftig, wie sich die Laune dann gleich verschlechtert, sobald es mal mehr als 2 Tage grau draußen ist.

Ich sitze jetzt gerade über eine Rezi und dachte, hey, die Montagsfrage fehlt ja eigentlich noch. Und so hab ich geschaut, was Libromanie diese Woche so fragt. Und diesmal lautet die Frage:

Plus oder Minus?
Ist dein Bücherstapel seit Anfang des Jahres gewachsen oder geschrumpft?

Hmm, ich will ja nicht unehrlich klingen, aber es wirklich so, dass ich mir seit Anfang des Jahres kein neues Buch gekauft habe. Ich habe mir viele Bücher ausgeliehen, die ich gelesen habe, sei es von meiner Mutter oder aus der Bücherei.

Na, und dann dachte ich mir, gehe ich mal weiter zu Hobbylicious, die hat den Montagsstarter wieder bereit gestellt.

Diese Satzfragmente hat sie sich ausgedacht und online gestellt:

1. Also manchmal bin ich einfach nur vergesslich.
2. Haustiere sind was feines, solange sie nicht 6-8 Beine haben und behaart sind... *grusel* Ich liebe Hunde.
3. Ausgeglichen vom Wetter her war bisher der Mai.
4. Es könnte schon etwas wärmer draußen sein.
5. Wenn es wärmer draußen ist, kann ich mich wieder mehr nach draußen setzen, aber dann nerven mich die Insekten wieder wie Bienen, Wespen, etc..
6. Meckern können viele Leute, doch ist es immer zurecht gemeckert? Sollte man den Leuten nicht einfach mal eine Chance geben, etwas zu lernen, statt immer sofort loszubrüllen?
7. Unpünktlichkeit und Arroganz ärgert mich total, genauso wie Egoismus.
8. Für diese Woche steht einkaufen an, sowie Wohnwagen sauber machen von innen und außen und dann ihn für ein verlängertes Wochenende packen.

So ihr lieben, ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche, auch wenn der Montag schon glücklicherweise rum ist. Habt eine schöne Woche, genießt die Sonne, wenn ihr könnt und vielleicht lest ihr ja das eine oder andere.

Eure Lady

PS: Vielleicht mögt ihr ja beib mir in den Kommis ebenfalls mal antworten, wie es mit eurem SuB aussieht.

Freitag, 9. Mai 2014

Rezi: Lucinda Riley - Die Mitternachtsrose

Klappentext:

Von den verborgenen Geheimnissen eines englischen Herrenhauses zu der Pracht indischer Paläste

Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn Lord Astbury, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt...
Quelle: amazon.de


***************************************************************
Erschienen im Goldmann-Verlag ~*~ 19,99 €
geb. Ausgabe ~*~ 576 Seiten
ISBN: 978-3-442-31360-0
***************************************************************

Inhalt:

Anahita feiert ihren 100. Geburtstag und bittet ihren Enkel Arik zu sich.  Sie gibt ihm ein Manuskript und bittet ihn, es zu lesen, wenn er meint, es lesen zu müssen. Jahrelang lässt er es in seinem Schreibtisch liegen und vergisst es, bis zu einem Schicksalsträchtigen Tag, an dem ihn seine langjährige Freundin verlässt. Er begibt sich auf die Suche um die ihn seine Urgroßmutter gebeten hatte. 

Zeitgleich fliegt die Schauspielerin Rebecca aus den Staaten nach England um dort einen Film zu drehen. Dieser Film spielt in den 1920er Jahren und die Kulisse, ein altes Herrenhaus in Dartmoor, ist einfach traumhaft. Doch Lort Astbury erkennt eine frapierende Ähnlichkeit zwischen Rebecca und Lady Violet.
Was verbirgt sich hinter diesem Geheimnis? Ist Rebecca mit Lady Violet verwandt?

Die Protagonisten haben mir hier sehr gut gefallen und der Titel "Die Mitternachtsrose" passte auch irgendwie zu dem Buch.
Ich mochte von Anfang an immer mehr von Anni - Anahita - erfahren. Ich habe den Zeitsprung genossen, den es immer wieder in der Geschichte gab, denn es hieß, ich durfte wieder etwas mehr erfahren.
Gott sei dank wurde nicht immer nur aus einem Tagebuch zitiert oder gar aus dem Manuskript.
Auch die Schauplätze waren von der Autorin sehr gut ausgeschmückt. Ich mag Indien und ich konnte mich sehr gut in die Szene hinein versetzen, und das fand ich gut. Aber genauso gut waren die Szenen in England ausgeschmückt. 

Ich muss sagen, das ich eher weniger auf die Geschichte geachtet habe, als auf das Cover. Es sieht einfach wunderschön aus mit den dunkelroten Rosen, dem schönen Herrenhaus im Hintergrund. Die Kulisse ist so sagenhaft, das ich darin eintauchen wollte und ich wurde nicht enttäuscht.
Nachdem ich von dem letzten Roman von Lucinda Riley doch arg enttäuscht war - das war "Der Lavendelgarten" - so überraschte mich dieser Roman. Ich hätte nicht damit gerechnet, das eine so tolle Geschichte dahinter steckt. Bisher hatte mich nicht jeder Roman der Autorin überzeugt.

Mein Fazit:

Ich war froh, dass ich das Buch gekauft habe, und das nur aufgrund des Covers. Die Geschichte und die Protagonisten waren glaubhaft dargestellt und ausgeschmückt worden, was mir sehr gut gefallen hat.
Ich vergebe dem Buch, der Geschichte, dem Cover 5 Sterne!!!!

Montag, 5. Mai 2014

Montagsfrage #4 und Montagsstarter #1

Guten Abend ihr lieben!


Ich dachte, ich mach mal wieder eine Montagsfrage mit. Hab ich ja schon länger nicht mehr und ich finde die Frage mal wieder richtig interessant. Da muss ich echt stöbern und schauen, was da auf meine Liste kommt. Die Montagsfrage kommt ja von Libromanie. Klickt doch einfach mal bei ihr oder beantwortet mir doch einfach mal die Frage:

WELCHE 5 BÜCHER STEHEN GANZ OBEN AUF DEINER WUNSCHLISTE? (keine Fortsetzungen)

- George R.R. Martin - Die Herren von Winterfell - Das Lied von Eis und Feuer
- John Green - Das Schicksal ist ein mieser Verräter
- Corina Bomann - Die Jasminschwestern
- JoJo Moyes - Weit weg und ganz nah
- Iny Lorentz - Die Wanderapothekerin Teil 1


Das sind eigentlich so meine Favos, die ich in nächster Zeit lesen möchte. MAl schauen, wann ich dazu komme.

Und dann habe ich mal wieder etwas neues entdeckt, was ich auch ganz lustig finde, den sogenannten Montagsstarter.

Und das sind die Lücken, die ich füllen muss:

1. Also manchmal bin ich Montags morgens noch so müde, das ich am liebsten im Bett liegen bleiben möchte, genauso wie heute morgen.
2. Haustiere
finde ich toll, am liebsten mag ich Hunde. Allerdings habe ich dafür keine Zeit und somit schaffe ich mir auch kein Hund an. 
3. Nicht sonderlich gut war bisher der Mai.
4. Es könnte schon ruhig etwas wärmer draußen sein, finde ich.
5. Ich könnte ja jetzt den Fernseher einschalten, aber dann komme ich in meinem aktuellen Buch "Das Flüstern des Windes von Peter V. Brett" nicht weiter.
6. Meckern kann ich gut, nur sollte das, was gemeckert wird, auch mal als Idee genommen werden, um etwas zu verbessern.
7. Ignorante und selbstgerechte Menschen ärgern mich schon sehr stark, gerade dann, wenn man genau weiß, das diese im Unrecht sind.
8. Für diese Woche steht mein Haushalt von oben bis unten an, sowie hoffentlich mit meinem aktuellen Buch abzuschließen und ebenfalls mit dem neuen Buch "Lucinda Riley - Das italienische Mädchen".


Nun wünsche ich euch einen schönen Rest-Montag Abend und hoffe, ihr seit gut in die neue Woche gestartet!

Eure Lady

Donnerstag, 1. Mai 2014

Rezi: Emma Burstall - Do you yoga?

Klappentext:

Sonnengrüße, Beckenbodentraining und verrenkte Gliedmaßen – das regelmäßige Training macht Carmen, Patrice, Percy und Susanne zu engen Freundinnen, die auch außerhalb des Fitnessstudios viel gemeinsam haben: Sie wohnen in tollen Häusern, haben Familie und Vorzeige-Ehen. Doch noch ahnt keine von ihnen, dass die sorgsam gepflegten Fassaden bald einstürzen werden …
Quelle: amazon.de

*********************************************************
Erschienen im Droemer-Knaur-Verlag ~*~ 9,99 €
Taschenbuchausgabe ~*~ 544 Seiten
ISBN: 978-3-426-50556-4
*********************************************************

Inhalt:

4 Frauen lernen sich in einem Fitnessstudio kennen und werden zu den besten Freundinnen. Alle haben so ihre eigenen kleinen Problemchen, die eine verzockt das ganze Geld beim Onlinepoker und hat Stress mit ihrem Ehemann.  Die andere ist eine Karrierefrau während ihr Mann daheim sich um die 4 Kinder kümmert, wobei er auch immer unzufriedener wird.
Patrice ist reich verheiratet und wünscht sich immer mehr und öfter, dass ihr Mann sie wieder mehr beachtet, doch immer öfter weist er sie zurück. Was steckt dahinter?

Eigentlich haben alle 4 Frauen wunderbare Vorzeigeehen und doch brökelt es hier und dort an der Fassade. Es sind 4 verschiedenen Leben gespickt mit Intrigen, Liebe und Freundschaft und darüber hinaus noch einiges mehr.

Die Autorin schreibt hier über Themen, die eigentlich jeden betreffen könnten. Sie bringt Witz mit in die Story, aber auch den nötigen Ernst. Als Außenstehende - Leserin - möchte man sich die eine oder andere Person einfach mal nehmen und sie ein wenig schütteln, damit sie aufwacht und sieht, was gerade um sie herum passiert.
Allerdings hat es mich auch zum nachdenken angeregt. Es gibt ja doch immer noch Themen in unserer Gesellschaft, die verpönt sind und wo man schief angeschaut wird, wenn man nur eine andere Meinung dazu äußert, als eigentlich gewünscht wird.
Erinnert hat mich die Story aber schon ein wenig an die Fernsehsendung Desperate Housewifes oder an die "Dientagsfrauen". 

Ich kann das Buch eigentlich nur weiterempfehlen, auch wenn ich mich zwischendrin gefragt habe, wieso dieser Titel??? "Do you yoga?" hat eigentlich so gar nichts mit der Story zu tun, außer das die 4 Ladies mal ein Wochenende ein Yoga-WE machen, das wars aber auch schon.

Mein Fazit:

Alles in allem kann ich sagen, hat mir das Buch gefallen, es war ein Pageturner aber dennoch reicht es nicht für die volle Punktzahl. Ich vergebe hier 4 Sterne.