Seiten

Dienstag, 31. Dezember 2013

Guten Rutsch





Ihr Lieben!


Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, kommt gut über und lasst es ordentlich krachen. 

Was habe ich im neuen Jahr vor? Mein Blog wird im Februar 2 Jahre alt. Ich habe noch ein paar offene Rezi´s hier, die ich noch bearbeiten will, sowie online stellen. Ihr dürft gespannt sein.

2014 soll es dann auch endlich ein neues Outfit für meinen Blog geben, bisher hatte ich aber nie etwas gefunden, was mir auf längere Sicht gesehen gefallen hat.

Ich freue mich auf viele neue Bücher, die ja im kommenden Jahr erscheinen werden und ich hoffe aber auch irgendwie, das ich mal meinen SuB verkleinern kann *hehe - wers glaubt, wir seelig würde mein Mann jetzt sagen*. Naja, vornehmen kann man es sich ja doch mal, oder? :D

Wie sah euer Jahr 2013 aus? Ich werde die Tage einen kleinen Rückblick veröffentlichen. Ihr seit bestimmt neugierig, was so meine Lese-Highlights waren in diesem Jahr.  Ihr dürft also gespannt sein.

Ich möchte mich bei allen Lesern hier bedanken, die immer mal wieder vorbei schauen, meine Beiträge zwar nicht kommentieren, oder wenige von euch, aber lesen. 
DANKE ihr lieben, das ihr mich begleitet habt in diesem Jahr und hoffe, dass ihr mir auch im kommenden Jahr treu bleibt.
Auf in ein neues Jahr, mit vielen guten Büchern!!!!!

Eure Lady

Sonntag, 29. Dezember 2013

Meine Wichtelgeschenke 2013

Und schon ist Weihnachten wieder vorbei und wir steuern auf den Jahreswechsel zu.

Dieses Jahr habe ich in zwei Foren beim Bücherwichteln mitgemacht und ich habe mich wahnsinnig gefreut. Ich habe euch mal zwei Bilder mitgebracht, die zeigen, was ich bekommen habe.

Am 21.12.2013 durften wir aus dem Forum "Bücherwürmer & Co." unsere Wichtelgeschenke auspacken. Mein Wichtel war Nini und sie schenkte mir folgendes:






Das Buch "Di Morrissey - Das Leuchten der Orchideen"
Ein Lesezeichenkalender, für jeden Monat ein Lesezeichen
Eine kleine Seife, schön eingepackt in Folie, total süss
Und dann Roibustee... ich weiß nicht, ob es richtig geschrieben ist. Ich werde ihn auf jeden Fall probieren. Getrunken habe ich ihn noch nie. Aber irgendwann ist immer das erste Mal, nech?


Im zweiten Forum "Welt der Bücher" haben wir dann zu Heiligabend ausgepackt. Hier war mein Wichtel Jacky und sie hat sich wahnsinnige Mühe mit allem gemacht.





Das Buch "Ann Granger - Ein Hauch von Sterblichkeit" wollte ich schon soooo lange mir zulegen. Nun habe ich es.
Zwei Paar Kuschelsocken
Ein paar Servietten
Und hier auf dem Foto fehlen 3 rote Kerzen, die habe ich direkt an Heiligabend auf den Tisch gestellt. 6 Rote Kerzen mit dem Duft nach Zimt und 6 weiße Kerzen mit Vanilleduft.
Die Kerzen hatte Jacky alle einzeln in kleine Servietten eingepackt und zugebunden. Total süss.
Und hier jetzt nicht auf dem Foto, ein kleiner brauner Teddybär.

Hab vielen lieben Dank Jacky.

Und dann das letzte Geschenk, nach Weihnachten erreichte mich die Büchersendung von Vorablesen. Hier habe ich dieses Buch bekommen:





Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr und bin gespannt, wie es ist. Die Leseprobe war schon super.

War der Weihnachtsmann / das Christkind bei euch auch so fleißig?

Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag. 

Eure Lady

Dienstag, 24. Dezember 2013

Ein frohes Weihnachtsfest



Hallo meine lieben Leser!


Ich möchte euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen und hofef, das ihr es genießen könnt. Lasst euch von dem Sturm dort draußen nicht wegwehen und natürlich wünsche ich euch viele tolle Geschenke, wer weiß, vielleicht sogar Bücher???

Nach Weihnachten könnt ihr euch auf 3 neue Rezensionen freuen, die werde ich in den nächsten Tagen ausarbeiten und dann online stellen.

Habt ein frohes Fest!

Eure Lady

Freitag, 20. Dezember 2013

Freitags-Füller #25

Guten Morgen ihr lieben!


Es ist 9 Uhr und ich muss gleich zur Arbeit. 
Was treibt ihr alles so an diesem Wochenende so kurz vor Weihnachten? Habt ihr schon alle Geschenke zusammen?
Ich muss noch 2 besorgen, aber das sind zwei Gutscheine, von daher alles im Rahmen. 

Ich komm mal wieder mit einem Freitags-Füller von Barbara um die Ecke.

1.  Leise rieselt der Schnee ähm, hier ganz bestimmt nicht, viel zu warm dafür.
2.  Nächstes Jahr werden wir uns freun, denn dann erhalten wir unsere neue Couch, sozusagen als verspätestes Weihnachtsgeschenk.
3.  Oh Tannenbaum was bin ich froh, das ich dich letztes WE schon besorgt habe.
4.  Nie riecht es nach Zimt bei mir zu Hause als zu der Weihnachtszeit.
5.  Oh du fröhliche Vorbereitung, irgendwie freue ich mich drauf, aber wenn ich dann dir Arbeit sehe, die innerhalb von einer halben Stunde verspeist ist *seufz*.
6.  Wenn alles schläft packe ich schnell die Geschenke ein.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend, und auf meinen Braten, morgen habe ich putzen geplant und Sonntag möchte ich relaxen. Nächste Woche wird noch stressig genug!

Auf gehts in den Freitag und ab zur Arbeit!

Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Eure Lady

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezi: Hjorth & Rosenfeldt - Die Frauen, die er kannte

Klappentext:

Sebastian Bergman, Kriminalpsychologe: SEIN GEGNER IST IHM EBENBÜRTIG. Wieder wurde in Stockholm eine Frau ermordet, es ist bereits das dritte Opfer. Auch sie trug ein hellblaues Nachthemd, wurde brutal vergewaltigt, ihre Kehle aufgeschlitzt. Kommissar Höglund und seine Kollegen stehen unter großem Druck, denn die Abstände zwischen den Taten werden kürzer. Und die Handschrift deutet auf einen berüchtigten Serienmörder: Edward Hinde, manipulativ, grausam, hochintelligent. Doch Hinde sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt. Höglund bleibt nichts anderes übrig, als jenen Mann ins Team zu holen, der Hinde einst hinter Gitter brachte – Kriminalpsychologe Sebastian Bergman. Für den Kommissar und sein Team ist der arrogante Einzelgänger eine Zumutung, für Bergman wird der Fall zum Albtraum: Denn der Name des vierten Opfers ist ihm nicht unbekannt...

********************************************************
Erschienen im Rowohlt-Verlag ~*~ 752 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,99 €
ISBN: 978-3-499-25671-4
********************************************************

Inhalt:

Sebastian Bergmann befindet sich nach wie vor in einem dunklen Loch, knabbert er nach wie vor daran, dass er Frau und Kind beim Tsunami verloren hat. Doch auch die Neuigkeit über die Identität seiner schon erwachsene Tochter holt ihn nicht aus dem dunklen Loch heraus. 
Erst als er aus den Medien erfährt, dass es drei Frauenleichen gab und er mehr Details darüber erfährt, beginnt er sich aufzurappeln. Er weiß, wer dahinter steckt. Und er will dem Team rund um Torkel, Vanja, Ursula und Billy helfen, doch durch ihren letzten Einsatz sind alle nicht wirklich begeistert. Und doch erhält Sebastian eine Chance.
Ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen einen Mörder, der eigentlich hinter Gittern sitzt.

Dieser Thriller hat mich von Anfang an in seinen Bann gerissen und nur selten wieder los gelassen. Ich war fasziniert von der Geschichte, von dem Ablauf und wie die Autoren die Spannung über einen so langen Zeitraum halten konnten.
Was soll ich sagen? Ich als Leserin durfte mehr über Ursula erfahren, mehr über Sebastian, mehr über Torkel, Billy und Vanja. Ich wurde nicht zugebombt mit Informationen sondern bekam sie Häppchenweise serviert und das fand ich total gut.
Die Figuren, egal ob gut oder böse, waren allesamt sehr gut ausgearbeitet und interessant. 

Das Autorenduo hat die Spannungskurve sehr weit oben gehalten über die gesamten 752 Seiten und sowas hat man selten, bzw. erlebt man als Leser doch selten. 

Ich bin schon super gespannt, wie es in Band 3 weiter geht und freue mich schon darauf, wenn es als Taschenbuch verfügbar ist.

Fazit:

Alles in allem ein super Buch, das Gesamtpaket hat gestimmt, mehr kann man nicht sagen! 5 Sterne!!!!

Dienstag, 17. Dezember 2013

Rezi: Patrick Satters - Der Gott des Todes - Im Reich der Götter 1

Klappentext:

Azur wird nach seinem Selbstmord als Todesengel wiedergeboren, dazu verdammt für alle Ewigkeit in den Einöden der Unterwelt die Seelen der Menschen einzusammeln. Fast aller Erinnerungen an sein menschliches Dasein beraubt, ist Azur nur noch eines geblieben: Die Sehnsucht nach seiner geliebten Frau. Um zu ihr zurückzukehren, muss er der Unterwelt entkommen und das Geheimnis seines Selbstmords offenbaren. Azur begibt sich auf eine Reise voller Mysterien und Gefahren, die ihn mehr kosten könnte, als nur sein Leben. Der Gott des Todes ist der erste Band der „Reich der Götter“-Trilogie.





*******************************************************
Erschienen im CSIPP ~*~ 322 Seiten
E-Book ~*~ 2,99 €
ISBN: 978-1475111309
*******************************************************

Inhalt:

Es beginnt mit der Szene, in der Azur in der Unterwelt ist und eine Szene beobachtet, die in der normalen Welt statt findet. Je länger man in der Unterwelt als Todesengel verbringt, desto weniger weiß man irgendwann aus der Zeit als Mensch. Doch Azur weiß, er muss dringend wieder in die Welt der Menschen.

Azur begibt sich mit einem Gefährten auf den Weg zum Gott des Todes und geht eine Wette mit ihm ein. Gewinnt er diese, darf er in die Welt der Menschen zurück. Verliert er, so ereilt ihn ein Schicksal, welches vor ihm schon einige ereilt hat.
Mit viel Glück und auch Geschick gewinnt Azur diese Wette und gelangt in die Welt der Menschen zurück. Dort muss er sich erst zurecht finden und es warten diverse Abenteuer, Rätsel, etc. auf ihn. Wird er seinen Selbstmord aufklären können?

Azur begibt sich also auf die Reise nach seiner Geliebten und muss zwischendrin immer wieder kniffelige Rätsel lösen oder aus brenzligen Situationen sich und treuen Begleiter Numenez befreien. Doch irgendwann ging mir die Figur Azur echt auf den Keks. Immer gewann er, er drehte sich aus allen unmöglichen Situationen heraus und hatte mehr Glück als Verstand, und vor allen Dingen löste er sie viel zu schnell in meinen Augen.
Leider bleibt die Figur Numenez doch arg im dunklen, wirkt recht blass in der gesamten Geschichte. Aber so ging es mir auch mit den anderen Charakteren, die in dem Buch vor kamen. Da hätte ich mir mehr "Farbe" gewünscht.
Die Kapitel waren zum Teil recht lang und man erfuhr während der Leserunde, um wieviele Worte es sich in dem Kapitel drehte. Dennoch muss ich sagen, dass ich mir manchmal zu manchen Themen mehr Infos gewünscht hätte, zum Beispiel die Alchemie. Diverse Szenen waren mir persönlich doch etwas zu kurz geraten. Die Vorgeschichte dazu ging teils über mehrere Seiten, die schlussendliche Handlung war dann aber meist mit ca. 1-2 Seiten abgetan. Eigentlich schade, denn aus mehreren Szenen hätte man mehr raus holen können.

Das erste Kapitel dieses Buches hat mich total mitgerissen. Habe mich gefreut, weiter zu lesen, doch musste ich feststellen, dass der Hauch Dunkelheit und der Humor nicht weiter fortgeführt wurden. Da hätte ich mir mehr von versprochen.
Und dennoch muss ich sagen, dass ich gespannt bin, auf den zweiten Band der Trilogie. Wer weiß, vielleicht setzt da der Autor einige Dinge um, die ihm die Leser mit auf den Weg gaben.

Das Cover, welches der Autor selbst entworfen hat, ist zwar schlicht gehalten und doch bleibt es einem im Gedächtnis. Ich bin schon auf das zweite Cover gespannt.

Ich möchte mich bei Patrick Satters ganz herzlich bedanken, dass ich sein Debüt lesen durfte.

Mein Fazit:

Zum Teil zu schnell gelöste Abenteuer und wenig Farbe bei den weiteren Charakteren. Wer weiß, vielleicht braucht Azur bei seinen nächsten Abenteuern ja doch etwas mehr Zeit für die Rätsel und die Abenteuer. 3 Sterne für das Buch.

Montag, 16. Dezember 2013

Neue Serie von Iny Lorentz

Guten Abend ihr lieben!


Gerade eben habe ich gelesen, dass Iny Lorentz mit einer weiteren Geschichte in Serie geht. 
Viele kennen Iny Lorentz und die Geschichte rund um "Die Wanderhure" auch verfilmt worden mit Alexandra Neldel.

Ich selber bin noch nicht in den Genuss gekommen, die Bücher des Autoren-Paares zu lesen.

Doch ich bin neugierig geworden, aber schon seit längerem. Und es bietet sich jetzt diesmal an, denn ab dem 20.12. kann man sich den zwanzigseitigen Prolog kostenlos herunter laden. Ach ja, um welche Geschichte geht es? Es heißt "Die Wanderapothekerin". 

Vom 31.01. - 18.02.2014 kann man für jeweils 2,49 € die Folgen herunterladen, da das Autorenpaar das Medium E-Book testen will.

Und wo könnt ihr den Prolog herunter laden? Überall dort, wo es E-Books gibt, aber vor allem bei www.droemer-knaur.de

Na, das ist doch interessant, oder? Ich werds auf jeden Fall testen und werde berichten.

Einen schönen Abend euch!

Eure Lady

Sonntag, 8. Dezember 2013

[Buchempfehlung]



Guten Abend ihr lieben!


Ich wünsche euch einen wunderbaren 2. Advent, oder zumindest das, was davon noch übrig ist.

 
Im Gepäck hab ich heute eine Buchempfehlung und das, obwohl ich das Buch noch gar nicht durch habe.
Es gibt vielleicht einige unter euch, die von der Autorin "Corina Bomann" schonmal etwas gehört haben, vielleicht sogar gelesen. Da wären zum Beispiel der tolle Roman "Die Schmetterlingsinsel" oder aber auch "Der Mondscheingarten". 
Jetzt hat es mir die Weihnachtsgeschichte von ihr angetan. Schon auf den ersten Seiten habe ich gedacht, die Autorin schreibt über mich. 
Eine junge Studentin (die bin ich natürlich nicht) wohnt in Leipzig, kümmert sich liebevoll um eine ältere Dame und hasst Weihnachten. Okay, mich hats sofort getroffen. Jedes Jahr wird auch in unseren Radios "Last Christmas" von vorn bis hinten geschmettert und man hört es überall. Die Weihnachtszeit fängt schon gefühlt im August an. Und dann, wenn eigentlich die besinnliche Zeit anfangen soll, is` nix besinnlich. 
Sämtliche Leute ziehen schlimme Gesichter. Man geht mit guter Laune in die Stadt, will einkaufen und kommt mit schlechter Laune wieder heim, denn selbst die Verkäufer sind schlecht gelaunt.
Okay, jetzt bin ich ziemlich weit abgeschweift... abgeschwiffen??? Egal, vom Thema abgekommen.

Die Studentin Anna entflieht eigentlich jedes Jahr dem Weihnachtstrubel und fährt über Weihnachten weg. Doch dieses Jahr hat sie kaum Geld und wird von ihrem kleinen Bruder gebeten, Weihnachten bei Ihnen zu verbringen. Doch wie das so ist, irgendwas geht schief.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Ich denke, das Buch ist lohnenswert, wenn auch etwas teuer, mit 14,00 €. Dafür ist es aber eine gebundene Ausgabe und das Cover, wie ihr oben seht, einfach nur wunderschön.
Die Kapitel sind schön kurz und mit 23 Kapiteln + Epilog eine tolle Geschichte bis Heiligabend!
Ich für meinen Teil bin gespannt, wie es mit Anna weiter geht.

In diesem Sinne, euch einen schönen Restabend!

Eure Lady



Freitag, 6. Dezember 2013

Freitags-Füller #24

Guten Morgen ihr lieben!


Na, habt ihr alle den Orkan "Xaver" heil überstanden? Ich hoffe es doch sehr.
Hier in NRW haben wir ja nur ein paar kleine Ausläufer zu spüren bekommen, war also nicht so wild, wie im hohen Norden. Und da muss es ja echt heftig sein, wenn die Pegelstände höher als 1962 sind. Aber die Deiche haben gehalten und das ist doch super.

Ich habe mich heute mal wieder für einen Freitags-Füller entschieden, hab ich ja schon ewig nimmer gemacht.

Barbara hat wie immer tolle Frage.

1.  Im Kino war ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr.
2.  Fenster putzen macht für mich gerade gar keinen Sinn. Es regnet ja nur draußen.
3.  Ein Orkan namens Xaver wie oben erwähnt, hat es hier schon ewig nicht mehr gegeben. Ich hoffe, die Schäden halten sich im Norden in Grenzen.
4.  Sauerkraut mit Kartoffelpü und Bratwurst habe ich zuletzt gekocht.
5.  Danke für mein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk, welches ich aber noch nicht auspacken darf.
6.  Heute ist Nikolaustag und mein Schuh war gefüllt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Weihnachtsfeier vom Betrieb , morgen habe ich putzen und ausruhen geplant und Sonntag möchte ich mit meiner Familie genießen!


In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Nikolaustag und drücke die Daumen, das die Schäden sich in Grenzen halten im Norden!


Eure Lady

Dienstag, 3. Dezember 2013

[Aktion] Gemeinsam Lesen #4

Guten Abend ihr lieben!


*brrrrrrrrrrr* ist das bitter kalt. Hier hilft es echt, den Ofen mit Holz zu befeuern und sich davor gemütlich zu machen. Aber achtung... Einschlafgefahr ist dabei sehr hoch ;)

Ich hab mal wieder bei Asaviel gestöbert und die Fragen zum gemeinsamen Lesen mitgebracht.

http://asaviels.blogspot.de/1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Hjorth & Rosenfeldt - Die Frauen, die er kannte

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Seite 62 - Der dritte Tag in seinem neuen Beruf.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich war von Band 1 der beiden schwedischen Autoren schon echt genial, so dass ich mir unbedingt Band 2 holen musste. Dieses habe ich jetzt ganz günstig bekommen, weil sonst hätte ich noch gewartet, bis ich das kleinere Taschenbuchformat bekommen hätte. Ich bin gespannt, wie es mit Sebastian Bergmann weiter geht und natürlich mit dem Team.

4. Zu deinen Lesegewohnheiten: Liest du eher immer nur ein paar Minuten oder liest du lieber mehrere Stunden am Stück? Oder ist das von Buch zu Buch unterschiedlich? Und wie ist es bei deinem aktuellen Buch? 

Ich lese mal ein paar Minuten, mal eine halbe Stunde oder länger. Es kommt immer drauf an, wieviel Zeit ich habe und wie sehr ich in der Story des Buches fortgeschritten bin. Ich lese zwar schon schnell, aber so schnell wie einige das können, kann ich nicht. Früher habe ich mich immer vor solchen dicken Büchern gescheut. Mittlerweile macht es mir nichts mehr aus, ob ich nun ein Buch mit 200 Seiten in der Hand halte, oder mit 800 Seiten.
Bei meinem aktuellen Buch habe ich für die 62 Seiten bisher 2 Tage gebraucht. Hört sich lange an, aber ich habe immer Etappenweise gelesen, ging nicht anders. Und das ist auch gerade mein "Wohnzimmer-Buch". Mein Schlafzimmerbuch ist wiederum ein anderes.

Na, du möchtest auch mitmachen? Dann erzähl mir doch einfach etwas über deine Lesegewohnheiten.

Sonntag, 1. Dezember 2013

Schönen 1. Advent

Foto by TemptationLady



Hallo ihr lieben!


Wie schnell dieses Jahr doch rumgegangen ist, oder? Schwupps ist schon wieder die Adventszeit da. Das Wetter lädt ja auch nicht gerade dazu ein, dass man in Weihnachtsstimmung kommt. Die Innenstädte sind überfüllt bis zum letzten Platz, geschubse, gedrängel, das ist doch nicht mehr schön, oder was meint ihr?

Ich gebe ja die Hoffnung noch nicht auf, das es mich dieses Jahr auch wieder packt und mich irgendwann ein besinnliches Gefühl beschleicht ;)

Aber mal eine andere Frage:

Verschenkt ihr dieses Jahr Bücher zu Weihnachten?

Also ich ja. Ich werde meinem Sohn das eine oder andere Buch schenken. Zwar "nur" ein Manga, aber immerhin ein Buch, welches Buchstaben enthält. Denn ich glaube, wie viele Jungs im Alter von fast 12, liest er nicht wirklich gerne. Aber ich gebe die Hoffnung ja nicht auf, das ich ihn so zwischendurch doch nochmal an ein spannendes Jugendbuch fesseln kann.

Ich wünsche euch allen einen schönen uns besinnlichen 1. Advent. Ich glaube, gerade dort wo Schnee liegt, kommt das Weihnachtsgefühl schon eher auf.


Eure Lady