Seiten

Montag, 30. Mai 2016

Mord am Hellweg - Europas größtes internationales Krimifestival



http://www.mordamhellweg.de



Alle 2 Jahre ist es soweit und die Creme de la Creme der nationalen und internationalen Autoren kommen nach Deutschland, um an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet, der so genannten Hellwegregion, ihre Lesungen zu halten. Sie lesen nicht nur aus ihren aktuellen Büchern, sondern auch aus dem MaH-Krimiband.
Ein Moderator oder eine Moderatorin führt durch den Abend und an manchen Orten werden die Autoren sogar von toller Musik begleitet, oder sie setzen sich gar selber ans Klavier und spielen.

Um zu erfahren, wo die einzelnen Autoren wie z.B. Sebastian Fitzek, Jo Nesbo, Arno Strobel, usw. ihre Lesungen halten werden, klickt einfach oben auf das MaH-Logo, um auf die Seite zu gelangen.
Während der über 200 Veranstaltungen, die nicht nur aus Lesungen bestehen, können die Krimi-Fans übrigens auch ihre Stimme für den Europäischen Preis für Kriminalliteratur abgeben. Die nominierten sind bekannte und große Autoren der Krimi-Literatur:

- Arnaldur Indridason (Island)
- Sebastian Fitzek (Deutschland)
- Jo Nesbo (Norwegen)
- Ingrid Noll (Deutschland)
Vor 2 Jahren gewann Jussi Adler-Olsen den mit 11.111 € dotierten Preis. Aber auch Hakan Nesser, Henning Mankell und Fred Vargas dürfen sich zu den glücklichen Gewinnern der Vorjahre zählen. Abstimmen können die Besucher, per Abstimmungskarte, die bei den jeweiligen Veranstaltungen ausliegen, in dem Zeitraum vom 17.09. bis zum 12.11.2016. Natürlich geht das ganze auch Online über die Homepage von MaH. Der Preis wird dann im Frühjahr 2017 an den Gewinner verliehen.

Wie auch schon in den Jahren zuvor, gibt es auch dieses Jahr wieder ein Krimiband zum Mord-am-Hellweg-Festival. Deutschsprachige Autoren wie Arno Strobel, Gisa Pauly, Sebastian Fitzek uvw. werden das Buch mit ihren Kurz-Krimis füllen.

Glaube.Liebe.Leichenschau - das ist der diesjährige Arbeitstitel des mittlerweile 8. Mord-am-Hellweg-Krimibandes.
Ich bin schon sehr gespannt, was die insgesamt 23 Autorinnen und Autoren daraus machen, aber das werde ich ja im Spätsommer diesen Jahres erfahren.

Neugierig geworden? Dann nichts wie hin, klickt auf das Logo und reserviert euch Karten für euer Lieblingsevent. Aber beeilt euch, denn für viele Veranstaltungen gibt es nicht mehr viele Karten.



Dienstag, 24. Mai 2016

Rezi: Roxann Hill - Das Haus der Toten

Klappentext:


Ein entsetzlicher Fund – ein schreckliches Geheimnis.
Im Keller eines alten Hauses entdecken Arbeiter die eingemauerte und vollständig skelettierte Leiche einer Frau. Auch ein Koffer wird aus dem Grab geborgen, und dessen grauenvoller Inhalt übersteigt alles, was Anne Steinbach ertragen kann.
Gemeinsam mit Paul Wagner übernimmt sie den rund zwanzig Jahre zurückliegenden Fall. Wer war die Tote? Warum wurde sie nicht als vermisst gemeldet? Und was trieb ihren Mörder dazu, sie bestialisch zu verstümmeln?
Überschattet durch berufliche und private Probleme stehen die Ermittlungen des Duos unter keinem günstigen Stern. Jede Spur endet in einer Sackgasse.
Schließlich wendet sich das Blatt. Doch der Preis ist hoch, denn plötzlich ist der Tod hinter Anne und Paul her. 

************************************************************
Veröffentlicht über Amazon (31.03.2016)
Als E-Book gelesen ~*~ 327 Seiten
E-Book 2,99 € ~*~ Taschenbuch 9,95 €
ISBN: 978-1530701285
************************************************************

Inhalt:

Eine vollständig skelettierte Leiche wird in einem Keller eines alten Hauses gefunden. Doch nicht einfach so, sie war eingemauert. Doch warum? Und wer ist die Tote? Doch das ist nicht der einzige Fund, der dort unten im Keller gefunden wird.
Das kuriose ist, dass niemand weiß, wer die Leiche ist, denn sie wurde nicht vermisst gemeldet. Und die Untersuchungen ergaben, dass die Leiche dort schon 20 Jahre eingemauert liegt. Doch damit nicht genug, die Leiche ist auch noch verstümmelt. Wer macht so etwas?
Die Ermittlungen beginnen, doch Paul´s und Anne´s Spuren verlaufen ständig im Sand. 

Ich muss sagen, dieses Buch hat mir bisher am besten gefallen, allerdings das altbekannte Problem, dass die Autorin hier die Figuren einfach nicht weiter entwickelt. Auch das Szenario, wie die Geschichte erzählt wird, ist immer gleich. Als Leser kann man mehr oder weniger - wenn man alle 5 Bände gelesen hat - sagen, was als nächstes passieren könnte. Und das finde ich mega schade, denn diese Thriller haben eine Menge Potenzial, nur schade, dass es nicht ausgenutzt wird.

Mein Fazit:

Ein Teil dieser Story wird mir definitiv im Kopf bleiben, denn ich fand es toll. Nur es war definitiv mehr drin. 3 Sterne für "Das Haus der Toten". 


Reihenfolge der Steinbach und Wagner Reihe:
 
- Wo die toten Kinder leben
- Die Tränen der toten Nonne
- Tote Seelen reden nicht
- Das Flehen der Toten
- Das Haus der Toten
 
 

Rezi: Roxann Hill - Das Flehen der Toten

Klappentext:

Eigentlich wollte Ex-Polizistin Anne Steinbach ein paar Urlaubstage in dörflicher Idylle verbringen, doch dann stößt sie auf die Leiche einer grausam gefolterten Frau.
Gemeinsam mit ihrem Partner, dem Priester Paul Wagner, beginnt sie mit den Ermittlungen.
Warum wurden dem Opfer die Hände zusammengebunden, als würde es flehen? Und existiert ein Zusammenhang zu einer dreißig Jahre zurückliegenden Mordserie?
Bevor Anne und Paul Antworten auf diese Fragen finden können, wird eine zweite Frau ermordet aufgefunden. Und der Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Wird es Anne und Paul gelingen, den Serienkiller zu fassen? Und was ist mit ihrer Beziehung zueinander? 


************************************************************
Veröffentlicht über Amazon (16.03.2015)
Als E-Book gelesen ~*~ 304 Seiten
E-Book 2,99 € ~*~ Taschenbuch 9,95 €
ISBN: 978-1508681366
************************************************************
 
Inhalt:

Anne hat sich ein wenig zurück gezogen. Macht Urlaub. In einem kleinen Dörfchen. Doch wie der Zufall es so will, wird sie auf ihrer Joggingrunde von eine, ganz aufgeregten Bauern angesprochen, der einen entsetzlichen Fund gemacht hat. Eine schwer gefolterte Frauenleiche, deren Hände vor dem Körper zusammen gebunden sind, als würde sie flehen. 
Anne kann natürlich nicht daran vorbei gehen und ermittelt. Geht die Mordserie von damals weiter? Diese Mordserie fand in den 1980er Jahren statt und wurde nie wirklich richtig aufgeklärt.
Auch in diesem Band erhält sie wieder die Hilfe von Prof. Satorius und Lorenzo, aber auch von ihrem Ex-Arbeitskollegen und von Paul, dem Priester.

Ich wollte ja eigentlich kein Band mehr lesen, doch interessierte es mich, ob die Autorin es schaffen würde, die Figuren endlich weiter zu entwickeln. Ihrem Charakter einen Schliff zu verpassen, so dass es spass macht, wenn sie ermitteln. 
Ein wenig weiter entwickelt haben sie sich und doch finde ich, sollte die Autorin sich auch ein wenig mehr entwickeln, denn es ist leider nicht immer alles so, wie sie schreibt. Viele Situationen sind ziemlich realitätsfern beschrieben, dass ich beim Lesen teilweise nur mit dem Kopf schütteln konnte.
Ständig geraten Paul und Anne in Situationen, in denen sie von den vermeintlichen Verbrechern überrumpelt werden. Beide werden niedergestreckt, gefesselt und trotzdem schaffen sie es immer wieder, trotz lädierter Knochen, relativ gerade zu stehen, um dann im Enteffekt den Mörder doch noch Dingfest zu machen. Ich glaube, hier hat ein wenig zuviel die amerikanische Filmindustrie den Platz eingenommen, denn auch in den Filmen sind viele unrealistische Szenen verarbeitet.

Die Geschichte widerum ist toll erzählt. Und trotzdem fehlte mir auch hier das gewisse Etwas, um im Kopf zu bleiben.

Mein Fazit:

Etwas Besser als die vorherigen Bücher der Serie, aber definitiv noch verbesserungswürdig. Die Charaktere brauche mehr Tiefe, mehr Farbe. Ich möchte mir die Charaktere vernünftig vorstellen können, doch das gelingt mir nicht. 2 Sterne für dieses Buch.


Reihenfolge der Steinbach und Wagner Reihe:
 
- Wo die toten Kinder leben
- Die Tränen der toten Nonne
- Tote Seelen reden nicht
- Das Flehen der Toten
- Das Haus der Toten
 
 

Montag, 2. Mai 2016

Roxann Hill - Die Träne der toten Nonne

Klappentext:

Eine angehende Nonne wird auf bestialische Weise ermordet. Die Umstände ihres Todes deuten darauf hin, dass sie kein Zufallsopfer war.
Ex-Polizistin Anne Steinbach und der Priester Paul Wagner werden von der Kirche mit dem Fall beauftragt. War die Tote tatsächlich eine Heilige, wie alle behaupten? Oder führte sie ein Doppelleben?
Trotz privater Probleme und der zunehmend drängenden Frage nach ihrer Beziehung zueinander, lassen Anne und Paul nichts unversucht, um den Schuldigen zu identifizieren.
Lange tappen sie im Dunkeln. Zu lange. Denn als sie beginnen, die Zusammenhänge zu erahnen, stehen sie schon längst im todbringenden Visier des skrupellosen Täters, dem jedes Mittel recht ist, um unerkannt zu bleiben.


************************************************************
Veröffentlicht über Amazon (13.10.2013)
Als E-Book gelesen ~*~ 274 Seiten
E-Book 0,99 € ~*~ Taschenbuch 9,95 €
ISBN: 978-1492944249
************************************************************
 
Inhalt:

Alles fängt damit an, dass Anne Steinbach an dem Seziertisch einer toten Nonne steht. Diese ist auf grausame Art und Weise ermordet worden. Anne verspricht der toten Nonne, dass sie ihren Mörder aufspüren wird. Doch wer war die tote Nonne denn wirklich? Was hatte die Nonne mit der Motorradgang dEVILs zu tun?
Anne und Paul stechen in ein Wespennest und diese Neugierde müssen sie mit diversen Prügelattacken bezahlen.

Band 2 der Reihe rund um Anne Steinbach und ihrem kirchlichen Freund Paul Wagner. Ich hatte ja nach Band 1 die leise Hoffnung, dass sich die Autorin ein wenig mehr an den Charakteren auslassen würde. Doch bin ich der Meinung, dass diese Reihe wirklich von Anfang an gelesen werden sollte, denn nur so können in meinen Augen diverse Dinge nachvollzogen werden.
Trotz, dass ich Band 1 kannte, hatten die Figuren keine Tiefe, die Charaktere nach wie vor oberflächlich, und das ist total schade.
Als Leserin habe ich mir manchmal an den Kopf gepackt und mich gefragt, wie die beiden nur so naiv durch die Welt gehen können. Und zack sind sie wieder in die nächste Falle getappt. Das ganze funktioniert vielleicht 1x, vielleicht auch ein zweites Mal, aber sicherlich nicht vier- bis sechsmal. Das macht das ganze derart unrealistisch, gerade dann, wenn die Hauptpersonen, die gerade verprügelt wurden, fast normal wieder aufstehen und davon gehen. Hier fehlt mir sehr viel, um es realistischer zu machen.
Die Story an sich hat soviel Potenzial, dass die Autorin hier definitiv hätte mehr heraus holen können. Schade, aber das war leider nichts.

Mein Fazit:

Mehr Charaktertiefe, mehr Realismus in der Geschichte und schon hätte das die Geschichte um ein vielfaches aufgewertet. 1 Stern!!!

Reihenfolge der Steinbach und Wagner Reihe:
- Wo die toten Kinder leben
- Die Tränen der toten Nonne
- Tote Seelen reden nicht
- Das Flehen der Toten
- Das Haus der Toten