Freitag, 6. Dezember 2019

Freitags-Füller #554

Hallöchen ihr Lieben und einen schönen Nikolaus wünsche!


Bääääh, das Wetter ist ja echt mal ekelig draußen, bei euch auch? Nass, kalt, allein die Kombi ist ja schon doof. Kalt ist okay, trockene Kälte aber. Dieses nasskalte geht ja überall durch. Da kann man sich nicht gegen anziehen. Jetzt kommt auch noch der Wind hinzu... echt "usselig" draußen. Gut, dass ich dieses Wochenende nicht viel vor habe. Da kann ich ein wenig an den Dingen arbeiten, die jetzt liegen geblieben sind, aber dringend weg müssen.

War bei euch denn auch der Nikolausi fleißig?  Bei mir war er an der Arbeit fleißig. Fand ich total cool, auch wenn ich es gar nicht erwartet hatte. Das sind dann immer die besten Überraschungen oder?





Es ist wieder Freitag, somit auch wieder Zeit für Barbara´s Freitags-Füller. Ich freue mich wirklich jeden Freitag darauf, das auszufüllen, geht es euch auch so?
Also dann mal auf zum Lückentext:


1. Heute am Nikolaustag musste ich arbeiten, aber nicht schlimm.
2. Ich trage super selten handgestrickte Socken. In Schuhen vertrage ich sie nicht, dann tun mir schnell meine Hacken weh. Maximal auf der Couch, wenn mir wirklich richtig kalt ist. Aber das kommt super selten vor.
3. Mein absoluter Lieblingsfilm in der Adventszeit... hmm, da muss ich jetzt echt überlegen. Mir fällt momentan echt keiner ein.
4. Wir in der Familie haben jeder einen Adventskalender.
5. Bei uns zuhause habe ich es mir gerade gemütlich gemacht. Die Kerzen brennen, der Ofen wird nachher angemacht. Decke und Couch besetze ich gerade, Laptop auf den Beinen.
6.  Ich muss noch Plätzchen backen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Couch, ein tolles Buch, Kerzenschein , morgen habe ich geplant, den Einkauf zu erledigen und diverse andere Dinge und Sonntag möchte ich das Wetter im Haus absitzen !

So ihr Lieben, schwupp, ist eine Woche schon wieder rum und übermorgen ist schon der zweite Advent. Echt wahnsinn, wie die Zeit schon wieder vergeht.  Die fliegt immer so wahnsinnig schnell vorbei. Am Ende des Tages habe ich im Moment immer das Phänomen, dass mir dann immer wieder einfällt, ach, das wolltest du auch noch erledigen... 

Also ihr Süssen, habt einen schönen 2. Advent, ein tolles Wochenende und lasst euch vom Wetter nicht die Laune verderben.

Eure Jenny


Donnerstag, 5. Dezember 2019

[TTT] Top Ten Thursday - Winter is coming

Hallo ihr Lieben!


Es gibt wieder ein ganz tolles Thema bei Weltenwanderer, wie jede Woche Donnerstag. Heute schaffe ich es auch, sehr pünktlich mit zu machen.

Das Thema lautet:

Zeige 10 Bücher mit weihnachtlich / winterlichen Cover


Bei diesem Thema sind mir dann spontan ein paar Bücher eingefallen, die ich schon gelesen habe.

Hier mal meine Bücher:








  1. Abby Clements - Ein Kuss unter dem Mistelzweig - schon gelesen
  2. Corina Bomann - Eine wundersame Weihnachtsreise - schon gelesen
  3. Hjorth & Rosenfeldt - Feste Feiern, wie sie fallen / Im Schrank - noch nicht gelesen
  4. Div. Autoren - Jul Morde - Skandinavische Weihnachtskrimis - noch nicht gelesen
  5. Katie Fforde - Rendezvous zum Weihnachtsfest - noch nicht gelesen
  6. Mandy Baggot - Winterzauber in Manhatten - schon gelesen
  7. Mandy Baggot - Winterzauber in NottingHill - schon gelesen
  8. Mandy Baggot - Winterzauber in Paris - noch nicht gelesen
  9. Anne Perry - Der Weihnachtsbesuch - schon gelesen
  10. Camilla Läckberg - Die Eishexe - schon gelesen

So, das ist meine kleine, aber feine Auswahl. Auch wenn das Buch von Hjorth & Rosenfeldt nicht ganz so weihnachtlich aussieht, fand es dennoch seinen Weg auf meine Liste.  Ein wenig winterlich mutet es ja an. 
Ich freue mich schon darauf, alle Bücher zu lesen, die ich jetzt noch nicht gelesen habe. Die letzten drei Bücher in der obersten Reihe sind auch erst vor kurzem bei mir eingezogen. 
Eines, welches ich seinerzeit mal als E-Book gelesen habe, kann ich auch noch sehr empfehlen. Corina Bomann hat ein Buch raus gebracht "Die Weihnachtsengel". Das war ein so wundervolles Buch, das werde ich mir definitiv nochmal als "richtiges" Buch kaufen, damit ich es nochmal lesen kann.

Kennt ihr eines der Bücher? Ich bin gespannt, was ihr so sagt.

Liebe Grüße


Jenny

Samstag, 30. November 2019

Freitags-Füller #553 am Samstag

Hallöchen ihr Lieben!


Ja, ihr wundert euch bestimmt, warum der Freitags-Füller von mir erst am Samstag kommt. Im Moment bin ich so PC-müde, wenn ich von der Arbeit komme, das ich meist eigentlich nur noch lese oder andere Dinge erledige, die liegen geblieben sind.

Heute zum Beispiel habe ich endlich meine Weihnachtsdeko zuende gebracht. Die ganze Deko lag schon seit dem letzten Wochenende da und wollte verarbeitet werden. Heute habe ich endlich alles fertig bekommen. Auch mein Adventskranz ist fertig. Dieses Jahr war ich echt spät, aber liegt auch daran, dass ich irgendwie noch gar nicht reif bin für Weihnachten. Ich finde zwar die Lichter jetzt im Haus sehr schön, aber wirklich bereit für Weihnachten? Nein, definitiv nicht. Vielleicht kommt es ja noch. Wie schaut es denn bei euch aus? Schon alles fertig dekoriert? Oder eher Weihnachtsmuffel? Ich werde nachher mal ein paar Fotos von meiner Deko auf Instagram online stellen. Klick einfach auf Instagram, ich habe mich dort verlinkt *zwinker*




Nun ist es aber Zeit, die Fragen von der Barbara, die sie gestern online gestellt hat, zu beantworten. Das fehlt mir echt. *seufz*


1. Duftende Kerzen mag ich, aber nur ausgewählte Düfte. Ich mag gern Vanille, oder was frisches, aber bloß kein Orangenduft oder so.
2. Ich mag duftendes Tannengrün. Deswegen mag ich auch keinen künstlichen Weihnachtsbaum, weil mir da der Duft fehlen würde. Und diese künstlichen Sprays... nein danke....
3. Wenn nix mehr geht, erstmal ruhig bis 10 zählen und runterkommen. Klappt nicht immer, aber ich versuche es immer wieder aufs neue.
4. Frische Socken für warme Füße. Hilft bei mir sofort.
5. In der Küche habe ich heute auch gewirbelt und sie wieder in Ordnung gebracht, aber eigentlich hasse ich das Aufräumen nach dem Kochen immer.
6.  Ich bin überhaupt kein Mützentyp. Ich mag Mützen zwar total gern, am liebsten würde ich auch eine schöne Wollmütze mit Bommel haben wollen, aber leider werde ich irre, wenn mir darunter die Kopfhaut anfängt zu jucken. Das wird mir dann zu warm am Kopf, liegt definitiv an meinen dicken Haaren.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  gestern Abend war ich nur auf der Couch und habe nichts mehr gemacht, morgen habe ich geplant heute war ich einkaufen, noch etwas Kleinzeugs für die Deko gekauft, Getränke, etc., und morgen (Sonntag) möchte ich das Wetter nochmal genießen und raus an die frische Luft!

So ihr Lieben, ich werde mich jetzt mal schnell ranmachen, meine Deko fotografieren und sie bei Insta hochladen. 

Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende. Genießt es, ich werde es definitiv machen.

Eure Jenny

Kurz-Rezi: Anne Melville - Der Aufstieg der Lorimers

Der Auftakt der dramatischen Saga um das Schicksal der englischen Handelsfamilie Lorimer. England zu Zeiten Queen Victorias: Das Haus Lorimer ist auf dem Gipfel seiner Macht. Das Oberhaupt John Junius Lorimer führt seine Bank ebenso wie seine Familie mit eiserner Hand. Doch hinter der Fassade lauern Geheimnisse, die deren Stand und Glanz gefährden. John Junius hochmütige Frau Georgiana sowie seine ungleichen Kinder Ralph, William und Margaret sind nur Schachfiguren im Kampf um das Überleben der Handelsdynastie. Während William sich fügt und Ralph mit den Sünden seiner Ahnen hadert, rebelliert vor allem Margaret. Leidenschaftlich kämpft sie um ihre Unabhängigkeit, für die Erfüllung ihrer Wünsche und um ihre Liebe. Sie löst sich aus dem Schatten des mächtigen, alles bestimmenden Vaters, und beginnt gegen die viktorianischen Konventionen, die Vorurteile der Familie und einer ganzen Epoche ein Medizinstudium in London …
Quelle Text und Bild: Aufbau digital Verlag

************************************************************
Veröffentlicht im aufbau-digital-Verlag (03.11..2019)
als E-Book gelesen ~*~ 528 Seiten
TB: xxx €  ~*~ E-Book 4,99 €
ISBN: 978-3841218674
Original-Titel: The Lorimer Line
************************************************************




Der Klappentext dieses Buches machte mich sehr neugierig. Ich lese solche Bücher sehr gern. Anfangs fand ich die Charaktere auch sehr interessant, es waren viele, aber eben interessant. Doch leider musste ich feststellen, dass der Klappentext leider zuviel versprochen hat, als das Buch eigentlich hält.

Da ich dieses Buch als E-Book gelesen habe, kann ich keine Seitenangaben machen, aber eine ungefähre Prozentzahl. Der Klappentext des Buches verheißt, dass Margaret sich gegen ihren Vater stellt und ein Medizinstudium beginnt. Doch leider war dies bei 53% gelesenen Seiten nach wie vor nicht der Fall. Also über die Hälfte des Buches hatte ich durch und ich hatte das Gefühl, ich trete auf der Stelle, was die Geschichte angeht. Natürlich ist einiges passiert, dazu möchte ich jetzt aber nichts schreiben, denn dann müsste ich spoilern und das wäre sehr schade. 
Die Charaktere, die ich bisher kennen gelernt hatte, fand ich zum Teil sehr gut ausgearbeitet. Andere widerum konnten mich gar nicht überzeugen. Vielleicht auch deshalb, weil ich zu wenig von ihnen erfahren habe. 
Die Geschichte der Lorimers hat in meinen Augen sehr viel Potenzial, doch wurde dieses nicht wirklich ausgenutzt. Meiner Meinung nach hat die Autorin sich sehr an den "Fall" der Geschichte aufgehalten. Dieser Teil hätte durchaus gekürzt werden können, ohne die Informationen einzubüßen, die wichtig sind. 


Ich habe das Buch leider bei 53% abgebrochen, so das ich mir eigentlich keine wirkliche Meinung darüber bilden kann. Potenzial hatte die Geschichte und auch diverse Charaktere haben mir gut gefallen, so dass es unfähr wäre, dem Buch nur 1 Stern zu geben. Aber mehr als 2 Sterne kann ich nicht geben, denn mir war es einfach zu langatmig. Ich wollte das Buch nicht mehr in die Hand nehmen und es weiterlesen.

Ich danke Netgalley, für das Rezensionsexemplar. Dies hatte keinerlei Auswirkung auf meine Bewertung!


Die Lorimer-Saga:
  • Triumph und Fall
  • Träume und Vermächtnis
  • Glanz und Schatten

Sonntag, 10. November 2019

Kurz-Rezi: Debbie Macomber - Schneeflocken Träume

Josie Avery hat ihren großen Traum wahr gemacht: Sie hat einen Job als Köchin in einem von Seattles angesagtesten Restaurants ergattert! Doch zuerst geht sie für eine Saison nach Alaska, um im Örtchen Ponder in einer Lodge zu arbeiten. Dort verliert Josie ihr Herz – an die wilde, schöne Landschaft Alaskas, und auch Palmer, ein Kunstschmied, mit dem sie sich angefreundet hat, schleicht sich immer wieder in ihre Gedanken, und es fällt ihr nicht leicht, Abschied zu nehmen. Trotzdem reist sie schließlich zurück nach Seattle. Gerade in der Weihnachtszeit jedoch merkt sie, dass ihre Entscheidung vielleicht nicht die beste war. Und dann steht Palmer auf einmal vor ihrer Tür …
Quelle Bild und Text:Bloggerportal





************************************************************
Veröffentlicht im blanvalet-Verlag (16.09.2019)
als TB gelesen ~*~ 272 Seiten
TB: 8,99 € ~*~ E-Book 7,99 €
ISBN: 978-3-7341-0799-3
Original-Titel: Alaskan Holiday
************************************************************



Die Geschichte spielt im hohen Norden von Alaska, kurz über dem Polarkreis. Palmer lebt dort seit er geboren wurde und kann sich nicht vorstellen, in einer Großstadt zu wohnen und zu arbeiten. Er ist ein Naturbursche, wie er im Buche steht. Er trägt gern Karohemden, kann kräftig zupacken. Das hat auch Josie bemerkt, die ein halbes Jahr dort in einem Restaurant gearbeitet hat, bevor sie jetzt eigentlich wieder nach Seattle gehen wollte, weil dort ihre neue Stelle auf sie wartet. Josie weiß, was sie will, und dafür kämpft sie auch mit allen Mitteln, dabei ist es ihr egal, ob sie mit ihrem Verhalten jemanden verletzt oder nicht. Erst viel später denkt sie über ihr Verhalten nach, bereut es eigentlich, fühlt sich aber andererseits doch im Recht. Josie hat ihr Herz an Palmer verloren und umgekehrt auch, doch es passt ihr so gar nicht in den Kram, als Palmer ihr einen Heiratsantrag macht, will er sie doch auf der Insel halten, die im Winter von der Außenwelt abgeschnitten ist. Josie ist so überrumpelt, das sie die letzte Fähre am nächsten Tag verpasst und gibt Palmer die Schuld.

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt: einmal von Palmers Seite her und dann von Josies Seite. Trotz das die Perspektiven wechseln, konnte ich so gar nichts mit den Charakteren anfangen. Sie waren für mich, gerade Josie, viel zu oberflächlich und hatten für mich keine Tiefe. 
Ich hatte mich auf einen schönen Roman gefreut, der kurzweilig ist. Die Umgebung stimmte schonmal. Aber ich habe nach 120 Seiten das Buch abgebrochen, denn ich hatte echt Schwierigkeiten, der Geschichte zu folgen. Ich wollte sie nicht weiter verfolgen, wenn ich das Buch mal aus der Hand legte. Schade eigentlich, denn eigentlich schreibt Debbie Macomber sehr gute Bücher.



Leider gibt es hier wirklich nur 1 Stern, denn nur die Landschaft konnte es nicht rausreißen.

Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem Blanvalet-Verlag, für das Rezensionsexemplar. Dies hatte keinerlei Auswirkung auf meine Meinung!