Seiten

Freitag, 17. November 2017

Freitags-Füller #448

Guten Morgen zusammen!


Der Kaffee dampft vor sich hin, die Stulle ist verspeist, gleich geht´s auf zur Arbeit. Heute ist mal wieder langer Freitag für mich. Aber auch den kriege ich rum.

Ich bin froh, wenn Wochenende ist und ich mich vor meinem Ofen setzen kann. Ich kann da gut und gerne mit einem Buch vorsitzen und dann mal gepflegt wegschlafen. Ist euch das auch schonmal passiert?

Nun möchte ich aber schnell noch vor der Arbeit den Freitags-Füller von Barbara für euch einstellen. Meine Antworten sind in fett markiert und unterstrichen. Macht doch einfach mal mit.



1.  Der Geruch von Frühling ist mir fast der liebste Geruch, aber auch wenn mein Sohn sein Deo angelegt hat, es riecht so gut.
2.  Unser Flur wird renoviert, aber bitte erst im nächsten Jahr.
3.  Nein, wir werden nicht noch vor Weihnachtn damit anfangen!
4.   Dass meine Familie gesund ist, dafür bin ich dankbar .
5.  Gestern Abend bin ich mal wieder über mein Hörbuch eingeschlafen. Volle 20 Minuten hat mich die Stimme des Erzählers schlafen lassen. Deswegen darf ich die Hörbücher auch nur beim Autofahren hören, denn ich muss jedesmal um die 20 Minuten oder halbe Stunde wieder zurück springen, auch wenn es noch so spannend ist.
6.  Viele Leute belügen sich selbst und meinen, sie würden damit richtig liegen, aber das ist völlig lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend, morgen habe ich zuviel geplant, Männe Friseur, dann in die Kreis-Hauptstadt zur Berufsmesse für unseren Junior und dann noch Reifen wechseln, und Sonntag möchte ich einfach nur relaxen und nix machen!


So ihr lieben, das war mal wieder der Freitags-Füller von Barbara. Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht. Postet dann einfach euren Link unten in den Kommis.

Viele Grüße und ein tolles Wochenende wünsche ich euch!


Jenny

Montag, 13. November 2017

Rezi: Heike Wanner - Das Leben ist kein Punschkonzert

Drei Schwestern, Kartoffelpuffer im Advent und jede Menge Sternschnuppenwünsche

Die selbstsichere Carolin hat Karriere gemacht, aber Pech in der Liebe. Die durchorganisierte Dreifach-Mutter Melanie wünscht sich ihr eigenes Leben zurück. Und Julia, die jüngste der drei Schwestern, weiß mit Anfang zwanzig immer noch nicht so recht, wohin sie im Leben will. Fürs erste betreibt sie den alten Kartoffelpufferstand der Familie und tingelt damit von Markt zu Markt. Doch so richtig gut läuft das Geschäft nur im Winter. Und ausgerechnet kurz vor Beginn der Weihnachtssaison kommt es zur Katastrophe: Julia rutscht auf dem Glatteis aus und bricht sich das Handgelenk. Einen verzweifelten Hilferuf später finden sich ihre beiden älteren Schwestern im Imbisswagen auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt wieder, um Julias Jahresumsatz zu retten. Familie verpflichtet eben. Doch zwischen Pufferteig und Punschtopf fliegen bald schon die Fetzen ..



************************************************************
Veröffentlicht im ullstein Verlag (13.10.2017)
als E-Book gelesen ~*~ 304 Seiten
TB: 9,99 € ~*~ E-Book 8,99 €
ISBN: 978-3548289687
************************************************************




Eine Geschichte dreier Schwestern, die es alle nicht leicht haben.

Ich muss sagen, der Klappentext hat mich von Anfang an begeistert. Eine Geschichte, die aus dem wahren Leben gegriffen ist, denn auch im wahren Leben gibt es Situationen, in denen man froh ist, wenn man sich auf seine Familie verlassen kann.

Die drei Schwestern, Caro, Melly und Julia, haben mir sehr gut gefallen. Die Autorin Heike Wanner hat sie sehr lebhaft beschrieben und sie wirkten authentisch. Ich war von Anfang an mit drin in der Geschichte und durfte erleben, wie jede der Schwestern an ihren Aufgaben wächst. Aber nicht nur die drei Schwestern wurden sehr authentisch beschrieben, auch die Nebenrollen waren klasse integriert und das macht, meiner Meinung nach, einen großen Teil eines Buches aus. Was bringt es mir, wenn die Geschichte toll ist, ich aber zu den Figuren keinerlei Beziehung aufbauen kann?

Auch wenn noch keine Adventszeit ist, so fand ich die Umgebung, die Heike Wanner hier ausgewählt hat, einfach klasse. Wiesbaden und der Sternschnuppenmarkt. Sie hat alles so lebendig beschrieben, das ich manchmal meinte, wirklich die Kartoffelpuffer riechen zu können oder gar den Glühwein oder viele Gerüche mehr. 
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, doch das mach die ganze Geschichte gerade so charmant.

Ganz klasse fand ich, dass ich am Ende diverse Rezepte finden konnte. Karoffelpufferrezept, oder gar das Rezept vom Punsch. Ganz große Klasse!


Definitiv eine richtig tolle Geschichte zu Weihnachten, mit einem passenden Titel, denn so ist es eben. Das Leben ist halt kein Punschkonzert. 5 Sterne für eine tolle Geschichte, mit tollen Figuren, einer Umgebung, die ich gern zur Advents- und Weihnachtsmarktzeit einmal besuchen möchte.

Vielen Dank an "netGallery" sowie dem Ullstein-Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte.


Weitere Bücher der Autorin:

  • Du + ich = Liebe
  • O du fröhliche Weibernacht
  • Liebe in Sommergrün
  • Weibersommer
  • Eine Handvoll Sommerglück
  • Frauenzimmer frei
  • Rosen, Tulpen, Nelken
  • Für immer und eh nicht
  • Der Tod des Traumprinzen
  • Mein Teilzeit-Tagebuch

Freitag, 10. November 2017

Freitags-Füller #447

Guten Morgen zusammen!


Freitag mal wieder. Mei, wie die Zeit vergeht, oder? Ich bin schon fleißig am basteln für Weihnachten. Und Ideen für die Deko habe ich auch schon, wenn da nur nicht immer das liebe Geld wäre. Kennt ihr, oder?

Naja, aber jetzt heißt es gleich für mich erstmal arbeiten gehen und heute abend wirds ein wenig stressig. Umziehen, ab ins Auto werfen und ca. eine Stunde fahren, bis wir da sind. Mein Mann hat eine Jubiläumsfeier der Firma. Na dann, auf in den Freitag.

Den starte ich aber heute mal wieder mit dem Freitags-Füller von Barbara.





Und hier ist der Lückentext. Macht doch einfach mal mit.


1.  Im November freue ich mich am meisten auf meine Leseabende auf der Couch bei Kerzenschein und einem warmen Ofen.
2.  Heute Abend ist die Jubiläumsfeier meines Mannes und ich bin Hundemüde, weil ich wenig geschlafen habe.
3. Es ist genau hier, in dem Haus, in dem ich mich am wohlsten fühle.
4. Das Meer beruhigt mich.
5. Wasser ist einfach mein Element und möchte am liebsten jeden Urlaub am Wasser/Meer verbringen.
6.  Mein Sohn konnte meine Großmutter leider nicht mehr kennen lernen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Feier und danach auf mein Bett, morgen habe ich den Einkauf geplant, sowie diverse Projekte zu beendenund Sonntag möchte ich langsam mit der Deko anfangen!


In diesem Sinne wünsche ich euch ein tolles Wochenende, auch wenn das Wetter eher schmuddelig wird. Werft euch auf die Couch mit einem guten Buch, oder einem tollen Film, einem schönen Glas Wein. Genießt die freie Zeit, wenn ihr nicht arbeiten müsst.

Winke und bis bald

Jenny