Freitag, 24. Mai 2019

Freitags-Füller #525

Guten Morgen ihr Lieben!



Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal die Briefwahl beantragt, weil wir am Sonntag nicht da sein werden. Sohnemann hat durchaus interessiert den Wahlzettel beäugt, ab nächstes Jahr darf er ja auch an Wahlen teilnehmen, weil er dann volljährig ist.

Ich finde es total schön, wenn die Sonne draußen scheint. Da steigt die Laune.Auch wenn es nicht immer warm ist, so ist es doch besser, als bedecktes Wetter und trüb und Regen. 



Ich habe euch wieder den Freitags-Füller von Barbara mitgebracht. Die Aktion von ihr finde ich total genial. Macht doch einfach mal mit.


1.  Ich weiss zwar nicht warum das jetzt so ist, aber ich habe soviele Spam-Kommentare und immer alle auf Englisch. Ich kann die Sprache zwar, aber ich finde sie nervig und unsinnig.
2. Solange ich sagen kann: mir gefällt’s, ist alles in Ordnung. Ich gebe nicht viel auf Lästerattacken anderer Leute.
3.  Was ist mit Niki Lauda nur passiert? Mich hat es echt geschockt, als ich beim aufwachen die Nachricht im Radio gehört habe, das er gestorben ist. Als ich noch die Formel 1 wirklich richtig verfolgte, fand ich ihn total gut.
4.  __________ eine Handtasche von ________. Ich hasse Handtaschen. Ganz ehrlich, ich brauche solche Dinger nicht. Nur als notwendiges Anhängsel sehe ich sie, in den ich ständig irgendwas suche, seien sie auch noch so klein. Und wenn man so ein Ding hat, wird man gern als Packesel "benutzt", weil das Portemonaie des Mannes kann da noch rein und sein Handy....
5.  Wenn ich morgen 10 Millionen im Lotto gewinnen würde, dann würde ich mir den einen oder anderen Traum erfüllen, aber auch aufpassen, wer auf einmal alles "mein Freund" sein möchte.
6.  ---- meine liebste Bodylotion im Sommer. Ich nehme keine Lotions im Sommer. Zumindest habe ich noch keine gefunden, die mir gefällt und die ich vertrage.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Lets Dance , morgen habe ich geplant, einkaufen zu fahren und Sonntag möchte ich einfach den Tag genießen!

So ihr Lieben, ich habe nächste Woche Urlaub, so das ich mich nächste Woche wohl hier sehr rar machen werde, aber ich hoffe, dass ich reichlich zum lesen komme und euch so die eine oder andere Rezi mitbringen kann. 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, eine schöne Zeit und wir lesen uns dann übernächste Woche wieder, denke ich.

Liebe Grüße


Jenny

Dienstag, 21. Mai 2019

Rezi: Gabriella Engelmann - Schäfchenwolkenhimmel

Der neue Urlaubs-Roman von Bestseller-Autorin Gabriella Engelmann. Wyk auf der Insel Föhr - die Möwen kreischen im Wind und die Luft schmeckt nach Salz. Willkommen an der Nordsee. Als Minnie die Gangway des Wyker Fähranlegers hinunter geht, ist es, als würde sie eine verflossene Liebe wiedertreffen. So viele Erinnerungen an ihre alte Heimat auf Föhr, bittersüß und auch ein wenig schmerzhaft. Denn die Ruhe auf Föhr ist bedroht, und Minnie hat den Auftrag, für eine Fernsehsendung über die Veränderungen auf der Insel zu recherchieren. Doch dann kreuzt ein hilfloses Lämmchen Minnies Weg, und ihr Aufenthalt auf der Nordsee-Insel nimmt eine gänzlich andere Wendung. Denn: »Föhr ist ein Ort der großen und kleinen Wunder ...«
Quelle Bild und Text: droemer-knaur


************************************************************
Veröffentlicht im Droemer-Knaur-Verlag (01.04.2019)
als TB gelesen ~*~ 320 Seiten
Taschenbuch: 9,99 € ~*~ E-Book 9,99 €
ISBN: 978-3-426-52216-5
************************************************************ 




Minnie lebt in Bamberg, muss aber beruflich nach Föhr, um dort eine Fernsehreportage vorzubereiten. Sie ist kaum auf der Insel, schon hat sie das Gefühl "nach Hause gekommen zu sein". Ihre Großmutter lebte einst hier auf der Insel und starb auch hier, doch ihre Mutter verkaufte nach dem Tod der Oma das Haus. Minnie verstand es nie, warum sie dies getan hatte. 
Minnie macht sich an die Arbeit und recherchiert für die Fernsehreportage, doch weit kommt sie nicht, denn ein hilfloses Lämmchen benötigt ihre Hilfe, wird es doch von einem Bussard angegriffen. Minnie hat eigentlich sehr große Angst vor Vögel, doch sie will das Lämmchen auch nicht seinem Schicksal überlassen und so jagt sie den großen Vogel in die Flucht. 
Von da an begleitet das kleine Lämmchen mit dem Namen Emmi den Weg von Minnie.

Dies war mein erstes Buch der Autorin Gabriella Engelmann. Es wird sicherlich nicht das letzte gewesen sein, obwohl mir dieses Buch nicht so sehr gefallen hat.
Ich kam schwer in die Geschichte rein. Ich kann es nicht mal genau beziffern, woran es gelegen hat. Vielleicht an den Charakteren, die in meinen Augen recht blass gehalten waren. Ich konnte keine Bindung zu Minnie oder anderen Charakteren aufbauen.
Vielleicht aber auch an der Geschichte selbst, die zwar gut aufgebaut war, aber an manchen Stellen einfach zu konstruiert war. Zum Schluss fehlte mir etwas. 
Ich glaube, es hat bei dem Buch einfach nicht "Klick" gemacht, auch wenn ich das Lämmchen total süss fand und so Einblick erhielt, wie oft man ein Lämmchen mit der Hand füttern muss, wie schnell es wächst, etc. Diesen Einblick fand ich toll. 

Auch die Einblicke auf die Insel Föhr fand ich total interessant. Ich war noch nie auf der Insel, geschweige denn auf Sylt. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es viele Investoren gibt, die in große Bettenburgen investieren wollen. 
Aber ich schweife ab. Die Autorin hat es geschafft, dass ich die Landschaft vor mir sehe und auch die salzige Nordseeluft rieche. 


Auch wenn dieses Buch mein erstes der Autorin war, so wird es nicht mein letztes gewesen sein. Ich möchte definitiv noch die anderen von ihr lesen, um einen Vergleich zu bekommen. Diesem Buch aber kann ich leider nur 3 Sterne geben, da es mich nicht umgehauen hat und ich nicht in die Geschichte so richtig rein kam. Das gewisse Etwas hat leider gefehlt.

Ich danke dem Droemer-Knaur-Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hatte keinerlei Einfluss auf meine Bewertung!


Weitere Bücher der Autorin:


Die Büchernest-Serie:
  • Inselzauber
  • Inselsommer
  • Wintersonnenglanz
  • Strandkorbträume

Insel-Föhr-Romane:
  •  Sommerwind
  • Schäfchenwolkenhimmel

Die Villa-Reihe:
  •  Eine Villa zum verlieben
  • Apfelblütenzauber

Die Einzeltitel:

  • Die Promijägerin
  • Jagdsaison für Märchenprinzen
  • Nur Liebe ist schöner
  • Wolkenspiele
  • Wildrosensommer
  • Strandfliederblüten 

Freitag, 17. Mai 2019

Rezi: Ellin Carsta - Eine neue Zeit - Die Hansen-Saga 2

Hamburg 1893: Nach turbulenten Jahren ist die finanzielle Lage der Hansens endlich stabil und sie haben an Macht, Ansehen und Einfluss gewonnen. Das liegt vor allem am reichen Ertrag, den die Kakaobohnen aus dem eigenen Anbau in Kamerun bringen. Der wirtschaftliche Erfolg spiegelt sich aber nicht im Privatleben der Familienmitglieder wider und neue dunkle Wolken ziehen am Horizont auf.
Luise ist zu einer selbstständigen jungen Frau herangewachsen, die sich aktiv in das Familienkontor einbringt und ganz in ihrem beruflichen Dasein aufgeht. Als ihr Vater einen Ehemann für sie bestimmt, ist Ablehnung ihre erste Reaktion. Es widerstrebt ihr, sich in die ihr zugedachte Rolle der gut erzogenen Tochter zu fügen, auch deshalb, weil ihr Herz noch immer für Kamerun, vor allem aber auch für Hamza schlägt.
Die nach dem Ehebruch aus der Familie verstoßene Elisabeth verwendet immer mehr Energie darauf, ihrem Exmann und dem Rest der Hansens zu schaden. Sie fängt ein Verhältnis mit August Frederiksen an, dem Erzfeind ihres verstorbenen Schwiegervaters, und spinnt einen perfiden Plan. Wird es ihr gelingen, die Hansens in den Ruin zu treiben? 
Quelle Bild und Text: amazon.de

************************************************************
Veröffentlicht im Tinte&Feder-Verlag (02.10.2018)
als E-Book gelesen ~*~ 317 Seiten
Taschenbuch: 9,99 € ~*~ E-Book 4,99 €
ISBN: 978-2919801541
************************************************************ 



Dies ist der zweite Teil der Hansen-Saga und es sind einige Jahre vergangen. Luise ist zu einer starken Frau herangewachsen, die sich einiges vorgenommen hat für ihr Leben. Doch ist es einer Frau nicht gestattet, ein Kontor zu leiten, ohne einen Mann an ihrer Seite zu haben. Eine Frau war zu der Zeit nicht in der Arbeitswelt unterwegs, sie hatte sich um die Kinder und das Heim zu kümmern. Bei dem einen oder anderen Charakter, den Ellin Carsta hier gezeichnet hat, kommt das sehr gut rüber, dass diese Person sich ausschließlich um die Familie kümmert, sich um das gesellschaftliche Ansehen bemüht. Kaum vorstellbar, dass es den Frauen heute gestattet ist, Firmen zu leiten, wenn man bedenkt, dass die Zeit, die hier im Buch dargestellt wird, gar nicht so lange her ist.

Ellin Carsta hat ihre Figuren definitiv weiter entwickelt. Die Charaktere sind allesamt sehr liebevoll gestaltet, auch die verbitterte Elisabeth. Man spürt ihren Zorn, ihren Ärger, aber auch ihre Scham vor dem Fehler, den sie begangen hat. 
Aber auch Luise kommt glaubhaft rüber. Sie ist ehrgeizig, hat Ziele in ihrem Leben und möchte etwas erreichen und nicht nur ein kleines Heimchen sein, welches das Bett warm hält.
Aber nicht nur Ehebruch wird in diesem Buch verarbeitet, sondern auch Homosexualität. Schockiert war ich darüber, dass man damals für seine Neigungen bestraft wurde. Gott sei dank ist es heute nicht mehr so, auch wenn die Homosexualität immer noch verpöhnt ist bei vielen in unserer Gesellschaft. 



Teil 2 ist der Autorin super gelungen und ich habe es regelrecht verschlungen. Ich freue mich schon darauf, wie es in Teil 3 weiter geht. Ich möchte noch mehr in die Welt der Familie Hansen eintauchen und schauen, was sie noch alles meistern können. 5 Sterne für Teil 2 der Hansen-Saga von Ellin Carsta.

Weitere Bücher der Autorin:
Die Hansen-Saga:
  • Die ferne Hoffnung
  • Eine neue Zeit
  • Das bedrohte Glück
  • Der zerbrechliche Traum (erscheint im Oktober 2019)
Die Bücher über die heimliche Heilerin:
  • Die heimliche Heilerin
  • Die heimliche Heilerin und der Medicus
  • Die heimliche Heilerin und die Toten
  • Die heimliche Heilerin und die Könige
  • Die heimliche Heilerin und der Erzbischof (erscheint im Juni 2019)
 Die unbeugsame Händlerstochter
Rebengold
Rebenblut
Über die Autorin:
Ellin Carsta ist ein Pseudonym von Petra Mattfeld. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Bremen und hat sich unter anderem schon als Caren Benedikt einen Namen als Autorin im historischen Genre gemacht. Unter anderem schreibt sie aber auch Thriller und Jugendbücher. 


Freitags-Füller #524

Guten Morgen ihr Lieben da draußen!


Na, habt ihr eure Woche gut rumgebracht? Ich hatte eine sehr arbeitsreiche Woche, die dann auch erst morgen endet. Chef ist im Urlaub, und ich habe ihn vertreten.
Aber so kommen ein paar Überstunden auf die Uhr und das ist auch gut so.



Ich habe euch wieder den Freitags-Füller mitgebracht. Barbara hat sich wieder interessante Lücken ausgedacht, die es auszufüllen gilt. Schauen wir mal, was sie sich diesmal ausgedacht hat.

1.  Wenn morgens der Wecker klingelt, dann möchte ich am liebsten noch liegen bleiben.
2.  In Kartoffelsalat muss eine Zwiebel drin sein, Würstchen, Gurken, Majo, etwas Sahne und Gurkenwasser drin sein!
3.  Es ist hart mit anzusehen, wie viele Jugendliche keine Perspektive sehen.
4.  Der Geburtstag meines Schwiegerpapas ist Anfang Juni.
5.  Ich wette gar nix. Man kann nur dabei verlieren.
6.  Der Wind in den Bäumen, der Regen auf meinem Gesicht, bitte nur dann, wenn es warm ist.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend und Lets Dance, morgen habe ich nach der Arbeits bisher noch nichts geplant, und Sonntag möchte ich, wenn das Wetter gut ist, mit meinem Mann nach Goch fahren!

So ihr Lieben, das war es schon wieder.
Ich werde jetzt schauen, dass ich noch eine Rezi fertig bekomme, bevor ich dann nachher zur Arbeit muss. 
Ich wünsche euch ein tolles Wochenende, genießt es, wenn ihr könnt. Die Temperaturen sollen ja wieder wärmer werden, darauf freue ich mich schon. Schauen wir mal, was das Wetter so bringt, denn regnen soll es ja am WE auch noch.

Liebe Grüße


Jenny

Dienstag, 14. Mai 2019

Rezi: Lesley Bremness - Handbuch Kräuter

Nutzen Sie die heilende Kraft der Pflanzen! Ob bekannte Küchenkräuter, exotische Stauden oder Wurzeln: Richtig zubereitet und angewendet wirken die Pflanzen gegen viele Beschwerden und tun Körper und Seele gut. In den über 100 Porträts von Heilkräutern finden Sie Rezepte für Tinkturen, Umschläge und Aufgüsse sowie Tipps zu Anbau und Pflege.










************************************************************
Veröffentlicht im Bassermann-Verlag (12.03.2019)
als TB gelesen ~*~ 288 Seiten
Taschenbuch: 5,00 € ~*~ E-Book 4,49 €
ISBN:978-3809438533
************************************************************



Ein Buch über Kräuter, das wollte ich immer schonmal haben, denn mich interessiert, was ich alles mit den Kräutern noch machen kann, außer mit ihnen zu kochen. Da kam mir dieses Buch gerade recht. 

Dieses Buch ist in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil "Die Welt der Kräuter" enthält die Geschichte der Kräuter, oder aber auch Kapitel wie "Kräuter in der traditionellen Chinesischen Medizin". Sehr interessant zu lesen.

Im zweiten Teil geht es dann um den Kräuterführer. Dieser Teil ist in 9 Unterkapitel unterteilt. 
  • Stärkungs - und Anregungsmittel
  • Kräuter fürs Gehirn
  • Immunstärkung
  • Schützende Kräuter
  • Käuter für den Körper
  • Reinigende Kräuter
  • Entspannende Kräuter
  • Aphrodisiaka
  • Spirituelle Einstimmung

Gerade den Teil "Entspannende Kräuter" fand ich sehr interessant und informativ. Es wird beschrieben, welche Böden die Kräuter mögen, aber auch, wie man einen entsprechenden Sud anfertigt, um diesen dann zu trinken, sei es einfach zur Entspannung, oder als schlafförderndes Mittel.  

Das Buch ist klein und handlich gestaltet, und so kann man mal schnell darin blättern, ohne ein dickes, schweres Buch in den Händen halten zu müssen. Dieses kann man auch schnell mal für unterwegs mitnehmen, weil man das Buch jemanden ausleihen möchte oder so. Es nimmt nicht viel Platz weg.


Ich werde auf jeden Fall weiter in diesem Buch blättern und auch etwas ausprobieren. Aber das, was ich bisher lesen durfte, fand ich sehr informativ. Ich werde mich jetzt in den nächsten Tagen intensivst mit der Kamille auseinander setzen, denn diese möchte ich sehr gerne in meinem Garten anpflanzen. Im Herbst, dann, wenn der Lavendel zurück geschnitten wird, werde ich schauen, dass ich mir da ein paar ätherische Öle anfertige, für einen ruhigeren Schlaf. 
5 Sterne für dieses tolle Buch, aus dem ich jetzt schon viel mitgenommen habe!

Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem Bassermann-Verlag, für das Rezensionsexemplar. Dies hatte keinerlei Einfluss auf meine Bewertung!