Seiten

Mittwoch, 28. November 2012

Gewinnspiel: Ich verlose Nele Neuhaus - Böser Wolf



Ja, ihr habt richtig gelesen.
Ich möchte gerne ein Gewinnspiel starten, in dem ich euch den aktuellen Bestseller von Nele Neuhaus schenke.
Was müsst ihr tun?
Erzählt mir, warum ihr das Buch haben MÜSST! Lasst euch etwas einfallen, macht eure Antwort interessant und lasst es nicht wie eine 0815 Antwort aussehen. Ich denke, ihr wisst, was ich meine.
Ich werde dann unter den besten Einsendungen die Losfee entscheiden lassen. Diese Fee wird dann wohl eher männlich und mein Sohn sein, der mir dann hilft ;)

Warum das ganze?
Ganz einfach, ich habe fast 30 Leser auf diesem Blog und ich bin furchtbar stolz darauf. 

Tja, und bevor das ganze jetzt hier in ein langes Bla Bla ausartet ;), hier das Foto, um welches Buch es sich handelt:





Einsendeschluss ist der 12.12.2012; Mittags um 12 Uhr !!!

Ich freu mich auf eure Antworten und hoffe, ich kann euch damit eine kleine Freude bereiten!


Ach ja, und ich würde mich übrigens wahnsinnig freuen, wenn meine Leser mich vielleicht auch auf Facebook begleiten. Denn da bin ich auch vertreten. Schaut mal hier nach : LadysBücherwelten

Ganz liebe Grüße sendet Euch


Lady alias Jenny

Montag, 26. November 2012

Rezi: Scott Westerfeld - Pretty - Erkenne dein Gesicht

Klappentext:

"Tally ist eine Pretty geworden. Sie sieht umwerfend aus, trägt coole Kleider, hat einen tollen Freund und ist ungeheuer beliebt. Ihr Leben verläuft endlich so, wie sie es sich immer gewünscht hat. Aber trotz allem Spass - den Dauerpartys, dem Hightech-Luxus, den vielen Freiheiten - wird Tally von dem unbestimmten Gefühl geplagt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Etwas Wichtiges.
Dann erhält sie eine Botschaft aus ihrer Ugly-Vergangenheit. Und plötzlich weiß sie wieder, was mit den Pretties nicht stimmt. Damit ist der Spass vorbei und Tally muss kämpfen - um ihre Erinnerungen und um ihr Leben. Denn die Behörden haben nicht vor, jemandem mit diesem Wissen davonkommen zu lassen."




*****************************************************
Erschienen im Carlsen-Verlag ~*~ 400 Seiten
Taschenbuch ~*~ 8,95 €
*****************************************************


Inhalt:

Tally kam aus Smoke zurück und wurde operiert. Früher, als Ugly hat sie es sich so gewünscht, nun ist sie endlich eine Pretty. Ihr Leben verläuft super. Von einer Party zur nächsten eilen, und ein Leben voller Luxus. Und doch meint Tally immer, es fehlt ihr etwas. nur sie kommt nicht drauf, was es sein könnte.
Als sie dann Croy aus ihrer Ugly-Vergangenheit trifft, der ihr ein Rätsel hinterlässt, geht das Abenteuer für sie los. Zusammen mit ihrem Freund macht sie sich auf die Suche nach dem Ding, was Croy ihr hinterlassen hat.
Nach und nach setzen die Erinnerungen wieder ein, die sie bei der Operation von einer Ugly zur Pretty verlieren sollte, denn, wie sie später heraus findet, ist an den Gehirnen der Pretties herummanipuliert worden.

Mein Fazit:

Ich möchte nicht mehr verraten, dennoch muss sagen, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich kam wieder gut in die Story rein, denn es war schon etwas länger her, als ich den 1. Band gelesen hatte.
Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, so das man gut durch das Buch durch kommt. Ein wahrer Pageturner ist es jetzt nicht, aber gut für zwischendurch, so das ich dem Buch gerne 4 Sterne geben möchte.

Freitag, 23. November 2012

Freitags-Füller #15

Und schon wieder Freitag!

Also ehrlich, diese Woche bin ich ja fast zu gar nichts gekommen! Habt ihr auch das Gefühl, das die Zeit momentan nur so dahin rast? Und das in der kalten Jahreszeit? Wo die Zeit sich eigentlich nur so dahin quält?
Wie dem auch sei, ich habe diese Woche ein wenig an meinem Blog geschraubt und bei den Einträgen ein paar Änderungen vorgenommen. Vielleicht fällt es ja irgendwem auf ;)

Und hier, wie gewohnt nun der Freitags-Füller:

1. Eine Welt in der wir friedlich leben könnten, wäre wundervoll, ohne Krieg, etc..
2. Ich habe versucht, bei einigen Gewinnspielen mitzumachen.
3. Ich bin dankbar für jeden Tag mit meiner kleinen Familie.
4. Grünkohl ist definitiv mein Lieblingseintopf.
5. Es ist doch egal wie man etwas macht oder warum, man kann es keinem wirklich richtig recht machen.
6. Viel vorgenommen für diese Woche und doch wieder nicht alles geschafft.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend und darauf, gemütlich auf der Couch zu sitzen, morgen habe ich eigentlich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich mir die Ruhe antun!


In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende!

Ach ja, und für alle, die hier lesen, nächste Woche werde ich euch mit einer Überraschung überfallen. Seit gespannt auf das, was ich geplant habe.

Liebe Grüße


eure Lady

Sonntag, 18. November 2012

Rezi: Ursula Poznanski - Die Verratenen

Klappentext:

"Vertraue niemandem. Denn jemand will deinen Tod. Es könnte jeder sein.

Eine Welt, die perfekt und gerecht erscheint. Sechs Studenten, die dachten, sie kennen die Wahrheit. Doch plötzlich sind sie auf der Flucht, verraten, verfolgt und dem Schicksal ausgeliefert."

*******************************************************
Erschienen im Loewe-Verlag    ~*~ 520 Seiten
Hardcover ~*~ 19,99 €
*******************************************************
 
Inhalt:

Ria erzählt von ihrem Leben in den Sphären. Ein sogenanntes Leben unter Glaskuppeln, ohne wirklich jemals mit der Sonne in Berührung zu kommen.
Viele von ihnen, die auf diese Akademie gehen, auf die auch Ria geht, sind Vitros. Sie zählen zu den Besten, genauso wie ihr Freund Aureljo, der die Reihung anführt. Ria ist auf Platz 7 geführt.
Ihr Leben ist perfekt, ausgefüllt mit Lernerei, Vorträgen, etc. Und dennoch stehen sie ständig unter Beobachtung. Sie tragen einen Salvator am Handgelenk, der ihnen vorschreibt, wann sie zu essen haben, und vor allen Dingen was. Sie müssen alle auf ihre Ernährung achten. Ebenso dürfen sie sich nicht aufregen, denn selbst die Pulsfrequenz wird aufgezeichnet. Auch werden sie belauscht. Nichts ist privat.
Ria ist auf das Lesen der Gesichter der anderen Sphärenbewohner spezialisiert. Sie kann die Gefühle ihrer Freunde und der anderen Bewohner erkennen. Und doch gibt es Bewohner, die es gelernt haben, ihre Mimik und Gefühle unter Kontrolle zu halten.

Ria erfährt durch Zufall in einem Gespräch, welches sie belauscht, das 6 Studenten getötet werden sollen, denn man befürchtet, das sich gerade die 6 einem Verschwörungskommando angeschlossen haben. Darunter ist sie und ihr Freund Aureljo, sowie die Freundin Tomma.
Als sie es mit ihrem Freund bespricht, glaubt dieser es nicht.
Doch als alle 6 Studenten, die getötet werden sollen, zu einer Reise aufbrechen sollen, um den Präsidenten zu treffen, zweifelt auch Ria zum ersten Mal an dem, was sie gehört hat.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht zu dem Buch schreiben, denn sonst nimmt es die Spannung weg.

Die Autorin hatte mich schon nach wenigen Kapiteln an dieses Buch gefesselt. Es war schwer, es aus der Hand zu legen.
Ursula Poznanski beschreibt die Welt so real, ich konnte sie mir sehr gut vorstellen, so lebendig, voller Farben.
Ich war hin- und hergerissen. Die Welt so gut beschrieben, so sicher für die Sphärenbewohner und doch habe ich immer wieder den Kopf geschüttelt, denn ich könnte mir ein solches Leben unter ständiger Beobachtung nicht vorstellen. Alles wird auf diesem Salvator aufgezeichnet, und kommt es zu Unregelmäßigkeiten, so mussten die Bewohner gleich zum Arzt marschieren. Auch über andere Dinge habe ich den Kopf geschüttelt, aber das alles hier wieder zu geben, würde den Rahmen sprengen und es wäre für euch Leser nicht mehr interessant.

Mein Fazit:

Das Buch habe ich als absoluten Pageturner empfunden. Ich wollte wissen, wie es mit den 6 Bewohnern weiter geht, welche Abenteuer auf sie zukommen, etc.
Für mich war dieses Buch ein gelungener Auftakt einer Trilogie und ich freue mich schon auf das nächste Buch, worauf wir allerdings 1 Jahr warten müssen, denn soweit ich erfahren habe, gibt es den nächsten Band erst im Oktober 2013 zu kaufen.
Das Buch ist ganz schön teuer, deshalb gibt es da einen halben Stern Abzug. 4 1/2 Sterne gebe ich dem Buch aber dennoch sehr gerne!

Freitag, 16. November 2012

Freitags-Füller #14

So, es ist wieder Freitag und das heißt:

FREITAGS-F'ÜLLER!!!

wie immer von Barbara und los gehts.

1. Jetzt ist es zeit, das ich zur Arbeit komme.
2. Der Wald ist der Lieblingsort in meiner Stadt.
3. Ein Feuerchen in meinem Ofen wird wohl heute abend wieder brennen.
4. Gemütliches Arbeiten gibt es jedenfalls nicht heute.
5. Bügelwäsche hab ich leider viel zu viel .
6. Schokobonbons könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend  , morgen habe ich Freunde zu Besuch geplant und Sonntag möchte ich faulenzen !


In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende. Ich geh jetzt arbeiten.
Ich denke, morgen werde ich meine Rezi zu "Der Verratenen" online stellen.

Liebe Grüsse


Lady

Donnerstag, 15. November 2012

Rezi: Maxime Chattam - Alterra - Im Reich der Königin

Klappentext:

"Bist du bereit für das Abenteuer deines Lebens?

Eine unbekannte Macht hat die Welt über Nacht in eine andere verwandelt - in einen Ort voller Gefahren und Abenteuer, in der Jugendliche jeden Tag ihren Mut beweisen müssen. Auf der Flucht vor einem unheimlichen Schattenwesen verschlägt es die drei besten Freunde Matt, Ambre und Tobias in den Blinden Wald, wo riesige Pflanzenwesen auf sie lauern, an Bord eines Luftschiffes und schließlich in das Reich der schrecklichen Königin Malronce, die ein ganz besonderes Interesse an Matt zu haben scheint...

********************************************************
                                                   Erschienen im PAN-Verlag ~*~ 388 Seiten
                                                   Hardcover ~*~ 16,99 €
                                                  ********************************************************

Inhalt:

Die Gemeinschaft der Drei, bestehend aus Ambre, Tobias und Matt, machen sich auf den Weg von der Insel, auf der sie bisher lebten, in den Süden. Sie wollen in das Reich der Königin, um zu erfahren, was es mit der Hautjagd auf sich hat.

Das Buch fängt genau dort wieder an, wo das erste geendet hat und man kommt auch sehr schnell wieder rein.
Ambre, Matt und Tobias erleben diverse aufregende Abenteuer, die ihnen alles abverlangen. Können, Köpfchen und vor allen Dingen aber auch Kraft.
Ihre Alterationen schreiten immer weiter fort, je mehr sie üben. Tobias läuft schnell wie der Wind, Ambre kann Sachen bewegen und Matt wird immer stärker in Kämpfen, etc.
Auf ihrem Weg in den Süden begegnen sie einer Pan-Gemeinschaft, die alle Mädchen über einem bestimmten Alter nicht mehr bei sich aufnehmen, weil sie behaupten, dass die Mädchen dann schnell zu Zyniks werden, sobald sie zu einer richtigen "Frau" geworden sind. Sie wollen auch nichts über Alteration hören.
Ein paar dieser Pans begleiten sie dann ein paar Tage später in Richtung des blinden Waldes, warnen sie aber davor, lieber zurück zu kehren, denn dort drinnen ist eigentlich kein fortkommen und die wildesten Kreaturen warten dort auf sie.
Dennoch ist es der feste Wille von Matt und seinen Freunden, diesen Wald zu durchqueren.

Im Wald müssen sie gegen viele Kreaturen ankämpfen und die Angst ist sehr groß. Doch als sie in größter Gefahr sind und keinen Ausweg mehr wissen, werden sie gerettet. Doch ab da geht das Abenteuer erst richtig los.

Mein Fazit:

Meine Meinung zu dem Buch ist ein wenig zwiegespalten. Einerseits fand ich es total spannend und wollte wisen, wie sie die Gefahren überstehen, was es mit der Hautjagd auf sich hat und diverse andere Dinge, und doch fand ich, das sich das Buch gerade im Mittelteil sehr doll in die Länge gezogen hat. Diverse Stellen hätten eingekürzt werden können.
Nichtsdestotrotz habe ich das Buch sehr gern gelesen und werde mir auch sicherlich bald den 3. Teil davon zulegen um zu erfahren, wie es weiter geht. Diesmal kam ich auch wesentlich besser in die Geschichte hinein, als es beim ersten Buch der Fall gewesen ist.

Trotzdem reicht es leider nicht zu mehr als zu 3,5 Sternen. Das Cover ist wieder total schön, aber leider gibt es doch etwas Punktabzug für die Länge diverser Abschnitte.

Mittwoch, 14. November 2012

DTV verlost Catherine Tarley: Die Plantage

"Ab 1. Dezember ist "Die Plantage" von Catherine Tarley im Handel. ›Die Plantage‹ ist ein echter Schmöker für lange Herbst- und Winterabende, an denen man sich großen Gefühlen à la ›Vom Winde verweht‹ hingeben möchte.
Blogger haben jetzt die Chance, schon vor allen anderen ›Die Plantage‹ zu lesen. Wir verlosen 15 Exemplare des stimmungsvollen Südstaaten-Epos von Catherine Tarley. Jetzt mitmachen!"

 Macht mit und gewinnt ein Buch.

DTV-Verlosung

Rezi: Jussi Adler-Olsen - Erbarmen

Klappentext:

"Der Albtraum einer jeden Frau. Ein dämonischer Psychothriller. Der erste Fall für Carl Morck.

Herzlichen Glückwunsch Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: WArum halten wir dich fest?"

*******************************************************
Erschienen als Clubausgabe Bertelsmann ~*~  424 Seiten
Flexibler Einband ~*~ 9,95 €
*******************************************************

Inhalt:

Carl Morck steigt nach einem schlimmen Unfall, bei dem sein Freund und Kollege schwer verletzt und ein weiterer Kollege getötet wurde, nur langsam wieder in den Arbeitsalltag ein. Als er dann noch mitbekommt, das er in den Keller versetzt wird, damit er alte Fälle wieder aufrollt, vergeht ihm jegliche Laune.
Dennoch ringt er sich durch und nimmt die Akte der verschwundenen Politikerin Merete Lynggard zur Hand. Dieser Fall ist 5 Jahre her. Im Jahr 2002 machte sie eine Reise von Dänemark nach Berlin mit der Fähre. Ihr Bruder, der dabei war, spricht nicht mehr seit einem tragischen Unfall als sie noch Kinder waren.

Als Carl den Fall immer weiter aufrollt, bemerkt er viel zu viele Ermittlungspannen, die einem Kollegen des mobilen Einsatzkommandos unterlaufen sind.

Ihm wird auch noch ein Assistent zur Seite gestellt, der sich als sehr hilf- und einfallsreich erweist. Assad ist aus Syrien und er passt hervorragend zu Carl, denn er hebt automatisch die Stimmung beim lesen, wenn Carl mal wieder mürrisch drauf ist.
Schritt für Schritt nähern sich die beiden dem Mörder. Doch was werden sie vorfinden? Lebt Merete noch oder ist sie bereits seit 5 Jahren tot?

Die Protagonisten werden vom Autor eingehend beschrieben, was ich sehr gut finde. Ich konnte mich in die einzelnen Personen hinein versetzen, was mir sehr wichtig ist.
Der Autor fesselt den Leser systematisch ans Buch. Schon nach den ersten Kapiteln will man wissen, warum Carl so drauf ist, warum er mürrisch ist und wie es mit ihm und Assad weiter geht, oder aber mit dem Vorgesetzten von Carl.

Mein Fazit:

Dieser Thriller ist ein echter Page-Turner, denn der Autor erzählt nicht nur von Carl und Assad und was die beiden so erleben, sondern er wechselt auch zu Merete, die ihr Martyrium schildert. Als Leser leidet man mit ihr. Ich konnte mir alles super bildlich vorstellen und mir ist nicht nur einmal eine Gänsehaut den Rücken runter gelaufen.

Diesem Buch gebe ich super gerne 5 Sterne!!!

Samstag, 10. November 2012

Freitags-Füller #13 am Samstag

Oje, heute ist schon Samstag Abend. 21:20 Uhr, also schon fast Sonntag.

Trotzdem möchte ich euch den Freitags-Füller nicht enthalten. Wie immer von Barbara.

1. Heute bin ich glücklich, weil ich mir viele Bücher gekauft hab, zum kleinen Preis. Das Geld wird für einen guten Zweck gespendet!
2. Ich bräuchte mal ein paar Visitenkarten.
3. St. Martin ist für uns kein Thema mehr, da mein Sohn groß ist.
4. Ist es ein Zeichen von Schwäche wenn man etwas hinterher trauert, was man aufgeben musste?
5. Einen Tag mit 48 Stunden müsste mal jemand erfinden.
6. Im übrigen ist das Wochenende schon fast wieder rum *seufz*.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ---- , morgen habe ich Harry Potter schauen geplant und Sonntag möchte ich kurz arbeiten gehen und dann zum Tag der offenen Tür an der Schule meines Sohnes!


In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Rest-Samstag und einen schönen Sonntag!

Eure Lady

Donnerstag, 8. November 2012

Zwischenfazit "Die Verratenen" von Ursula Poznanski

"Vertraue niemandem, denn jemand will deinen Tod. Es könnte jeder sein!"

Ein interessanter Satz auf der Rückseite des Buches.

Ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und war natürlich darauf aus, dieses Buch ebenfalls zu lesen.
Ich bin noch nicht sehr weit, aber dennoch weit genug um sagen zu können, dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt.
Die Autorin hat es geschafft, mich zu fesseln und das ist nicht sehr oft so.
Die Welt, in der die Menschen leben, ist technisch auf dem höchsten Stand und spielt in näherer Zukunft. Die Menschen sind intelligent und leben in beheizten Gebäuden, die sie nicht verlassen, denn draußen herrscht Eiszeit.

Ich bin super gespannt, wie es mit Ria, Aureljo und den anderen 4 weiter geht. Das Buch macht mich neugierig und es ist schwer, es aus der Hand zu legen!

Montag, 5. November 2012

Mord am Hellweg: Lesung mit Don Winslow und Dietmar Wunder

Am 04.11.2012 habe ich mit einer Freundin in Hamm die Lesung von Don Winslow und Dietmar Wunder besucht. Es war ein Crime-Solo aus der Reihe "Mord am Hellweg".
Ich kannte den amerikanischen Autor bis dato überhaupt nicht. Die Bücher sind mir sicherlich schonmal unter gekommen, aber bisher habe ich sie eher weniger beachtet.
Nun, ich gebe ehrlich zu, das ich eigentlich nur wegen Dietmar Wunder hingegangen bin, denn ich mag seine Stimme total.
Dietmar Wunder ist ja nicht nur Schauspieler, sondern auch Regisseur und er synchronisiert diverse Hörbücher.  Unter anderem gehören da die Hörbücher von Don Winslow dazu.
Nun, ich habe mir seinerzeit mal ein Hörbuch von James Patterson gekauft, es war der erste Band von Alex Cross - Morgen, Kinder, wirds was geben! Diese Reihe hat er auch gelesen und ich war fasziniert von seiner Stimme.
Nun, diese Faszination kam gestern auch wieder über. Dietmar Wunder hat echt gekonnt mit seiner Stimme gespielt. Aber auch Don Winslow war faszinierend.
Seine Interview-Fragen beantwortete er natürlich auf Englisch und die hat man sehr gut verstanden und ebenfalls die Witze, die er reinsetzte. Als er dann aber aus seinem Buch vorlas, hat man fast gar nichts mehr verstanden, denn er las sehr schnell. Und trotzdem fand ich es genial.
Wäre mein Englisch besser gewesen, ich hätte mich am Ende gern noch mit Don Winslow etwas mehr unterhalten, aber leider ist nicht mehr viel von dem Schul-Englisch übrig geblieben, was ich sprechen kann. Verstehen kann ich fast alles :D Also was heißt das? Ich sollte wohl mehr englische Literatur zu mir nehmen, oder? *lach* Das habe ich übrigens vor. Aber nun zurück zum Thema.

Das einzige, was mich persönlich sehr an dieser Lesung störte, war die Frau, die das Interview und durch den Abend führte. Sie brachte das alles trocken rüber und konnte nicht wirklich die Witze ins Deutsche übertragen, was doch sehr ermüdend war. Auch ihre Stimme trug nicht gerade dazu bei, das man sehr mit den Gedanken bei ihr blieb, erst als Dietmar Wunder oder aber Don Winslow antworteten, war ich wieder da :D

Zum Schluss hatte dann Dietmar Wunder die Lacher auf seiner Seite.

"Schließen Sie die Augen... oder eher die Frauen. *lach* Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Cafe in Venedig und plötzlich hält ein Auto neben Ihnen. Ein Aston Martin. Und es steigt ein Mann aus. Er ist blond und hat stahlblaue Augen und ist gut gebaut. Er stellt sich Ihnen vor "Mein Name ist Bond. James Bond!""
Das Publikum hat gelacht und leider war dann die Lesung zu Ende. Schade. Mir hat der Abend echt super gefallen!

Nun, ich möchte euch die Fotos natürlich nicht vorenthalten, die ich geschossen habe. Und darauf bin ich auch zu sehen, was ich bisher hier auf dem Blog vermieden habe.


In der Mitte Don Winslow, rechts ist Dietmar Wunder und links die Dame, die die Interviews geführt hat und auch durch den Abend.
Heute abend ist Don Winslow übrigens in Braunschweig und morgen in Hannover!





 Hier liest Don Winslow gerade aus seinem Buch "Kings of Cool" vor. Beim ersten Kapitel hatte er die Lacher auf seiner Seite... "Sorry Mum...." sagte er und dann kam die zwei Wörter rüber "F*ck me!"
Das war sein Kapitel 1 *lach* Und danach gings dann los.

Kings of Cool ist übrigens die Vorgeschichte zu Zeit des Zorns, der im Oktober in den Kinos lief. Man sollte aber zuerst Zeit des Zorns lesen und dann die Vorgeschichte.




Und hier liest Dietmar Wunder wieder ein Kapitel vor. Seine Gestiken und Gesichter beim lesen waren einfach der Hit.




Ich fand es total klasse von Don Winslow, das er sich mit mir fotografieren lies. Ich frug ihn eifnach und er sagte ja. *jubel* Thank you very much Don.




Hier unterzeichnet Dietmar Wunder gerade meine zwei Bücher. Und in der Hand halte ich noch das Hörbuch zu "Morgen, Kinder, wirds was geben" von James Patterson. Er schaute darauf und grinste. "Ach?" sagte er und musste lachen. Ich natürlich auch. Auch wenn er nicht geschaut hat, er musste ja unterzeichnen, sage ich ganz lieben Dank, das ich ein Foto machen durfte.


Ich hoffe, euch hat dieser Beitrag gefallen und ich konnte euch ein wenig Don Winslow näher bringen. Ich bin gespannt auf seine Bücher und werde sie demnächst lesen.



Samstag, 3. November 2012

Rezi: Nele Neuhaus - Böser Wolf

Klappentext:

"An einem heißen Tag im Juni wird die Leiche einer 16jährigen aus dem Main bei Eddersheim geborgen. Sie wurde misshandelt und ermordert, und niemand vermisst sie. Auch nach Wochen hat das K11 keinen Hinweis auf ihre Identität. Die Spuren führen unter anderem zu einer Fernsehmoderatorin, die bei ihren Recherchen den falschen Leuten zu nahe gekommen ist. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein graben tiefer und stoßen inmitten gepflegter Bürgerlichkeit auf einen Abgrund an Bösartigkeit und Brutalität. Und dann wird der Fall persönlich."

**********************************************************
Erschienen im ullstein-verlag ~*~  480 Seiten
Hardcover ~*~ 19,99 €
                                             **********************************************************


Inhalt:


Die Leiche eines unbekannten Mädchens wird von einem betrunkenen Mädchen gefunden. Sie war mit Freunden an einem Platz, der eigentlich abgesperrt war und doch haben sie sich Zugang verschafft. Die Freunde hatten viel getrunken und wurden ohnmächtig. Nach einer Zeit wachte das Mädchen orientierungslos auf und suchte nach ihren Freunden. Dabei stieß sie auf die Leiche des unbekannten Mädchens.
Die Polizei vernahm die Freunde.
Hanna Herzmann ist Fernsehmoderatorin und berühmt und berüchtigt für ihre Sendungen. Auf der Suche nach der ultimativen Story, um ihr angekratzes Image wieder aufzupolieren, gerät sie an die falschen Leute und wird brutal und bestialisch vergewaltigt und danach in ihrem Auto zurück gelassen. Nur durch Zufall wird sie gefunden.
Pia und von Bodenstein nehmen die Ermittlungen auf und tappen sehr sehr lange im dunkeln. Nach längerer Zeit nehmen die Ermittlungen Fahrt auf.

Mein Fazit:

Ich muss sagen, ich fand das Buch überhaupt nicht spannend. Ich habe vieles leider quer gelesen, weil ich es absolut uninteressant fand. Und das schlimmste war, ich habe zwar auch gerätselt, wer der Täter denn sein möge, aber es hat mir keinen Spass gemacht, denn in gewisserweise habe ich es schon recht früh geahnt, wer dahinter steckt.
Die Umgebungen wurden gut beschrieben von der Autorin. Leider kamen die Protagonisten für mich einfach viel zu kurz. Für mich waren die Figuren total grau und undurchsichtig. Man bekam zwar irgendwo mit, wer mit wem mal zusammen war und warum es auseinander ging, aber dennoch war es mir nicht möglich, mich in die Figuren hinein zu versetzen, was ich total schade fand, denn das Buch wird als das beste von Nele Neuhaus angepriesen und konnte diesen Hype darum überhaupt nicht verstehen. Ich habe weitaus bessere Krimis gelesen, als diesen hier. Und so leid es mir tut, soviel Kritik zu üben, aber ich kann dem Buch nicht mehr als 2 Sterne geben, denn die Spannung fehlte, die undurchsichtigen Figuren und das Cover ist auch nicht gerade das beste.

Kleiner Nachtrag noch: Es war mein erstes Neuhaus Buch. Wahrscheinlich wird es wohl mein letztes gewesen sein.

Ich möchte mich zu allererst bei Vorablesen.de bedanken, das ich die Möglichkeit bekommen habe, dieses Buch zu lesen. Ebenso möchte ich mich beim ullstein-Verlag dafür bedanken!

Freitag, 2. November 2012

Freitags-Füller #12

Oje, heute bin ich aber spät dran mit dem Freitags-Füller von Barbara!

Liegt aber daran, das ich heute einfach zuviel zu tun hatte. Also dann will ich euch mal den Freitags-Füller unter die Nase reiben:

1. Den 1. November verbrachten wir ganz ruhig daheim.
2. Am Ofen bekomme ich warme Füße.
3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, wäre es definitiv Barack Obama.
4. Den Adventskalender für meinen Sohn muss ich als nächstes dringend erledigen.
5. Draussen vor der Tür ist es richtig ungemütlich, so das ich froh bin, hier drinnen am warmen prasselnden Feuer zu sitzen.
6.  2 Bücher waren meine letzte Internet-Bestellung.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gleich auf mein Bettchen , morgen habe ich arbeiten und diverse Dinge geplant und Sonntag möchte freue ich mich auf die Lesung von Don Winslow und Dietmar Wunder *schwärm* Ich liebe die Stimme von Dietmar Wunder!


Ihr lieben, ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und ihr dürft euch definitiv auf Fotos, etc. von der Lesung zu Mord am Hellweg mit Don Winslow freuen!

Schlaft gut und träumt was feines!

Eure Lady