Seiten

Sonntag, 8. Dezember 2013

[Buchempfehlung]



Guten Abend ihr lieben!


Ich wünsche euch einen wunderbaren 2. Advent, oder zumindest das, was davon noch übrig ist.

 
Im Gepäck hab ich heute eine Buchempfehlung und das, obwohl ich das Buch noch gar nicht durch habe.
Es gibt vielleicht einige unter euch, die von der Autorin "Corina Bomann" schonmal etwas gehört haben, vielleicht sogar gelesen. Da wären zum Beispiel der tolle Roman "Die Schmetterlingsinsel" oder aber auch "Der Mondscheingarten". 
Jetzt hat es mir die Weihnachtsgeschichte von ihr angetan. Schon auf den ersten Seiten habe ich gedacht, die Autorin schreibt über mich. 
Eine junge Studentin (die bin ich natürlich nicht) wohnt in Leipzig, kümmert sich liebevoll um eine ältere Dame und hasst Weihnachten. Okay, mich hats sofort getroffen. Jedes Jahr wird auch in unseren Radios "Last Christmas" von vorn bis hinten geschmettert und man hört es überall. Die Weihnachtszeit fängt schon gefühlt im August an. Und dann, wenn eigentlich die besinnliche Zeit anfangen soll, is` nix besinnlich. 
Sämtliche Leute ziehen schlimme Gesichter. Man geht mit guter Laune in die Stadt, will einkaufen und kommt mit schlechter Laune wieder heim, denn selbst die Verkäufer sind schlecht gelaunt.
Okay, jetzt bin ich ziemlich weit abgeschweift... abgeschwiffen??? Egal, vom Thema abgekommen.

Die Studentin Anna entflieht eigentlich jedes Jahr dem Weihnachtstrubel und fährt über Weihnachten weg. Doch dieses Jahr hat sie kaum Geld und wird von ihrem kleinen Bruder gebeten, Weihnachten bei Ihnen zu verbringen. Doch wie das so ist, irgendwas geht schief.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Ich denke, das Buch ist lohnenswert, wenn auch etwas teuer, mit 14,00 €. Dafür ist es aber eine gebundene Ausgabe und das Cover, wie ihr oben seht, einfach nur wunderschön.
Die Kapitel sind schön kurz und mit 23 Kapiteln + Epilog eine tolle Geschichte bis Heiligabend!
Ich für meinen Teil bin gespannt, wie es mit Anna weiter geht.

In diesem Sinne, euch einen schönen Restabend!

Eure Lady



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen