Seiten

Dienstag, 23. Juli 2013

Blogtour "Lilith - Wunschlos glücklich" von Tine Armbruster



Heute ist es soweit, die Blogtour macht bei mir halt und ich darf euch das "Making Of" präsentieren.

Ich freue mich wahnsinnig darüber, ein Teil dieser Blogtour sein zu dürfen.

Ihr habt das Buch noch nicht gelesen und wisst nicht, worum es geht?
Na dann lies dich durch meine Rezi durch: Lilith 

Nun, ich möchte euch ein kleines Interview zum Thema "Making of" mit Tine Armbruster präsentieren:




Frage: Du hast sehr gefühlvoll geschrieben, zum Beispiel wie Lilith reagiert, als ihre Großmutter stirbt und auch die Wochen danach. Ich glaube, ein jeder hat schonmal einen geliebten Menschen verloren, hast du da aus besonderen Erinnerungen geschöpft?

Tine: Vor fünf Jahren ist mein Vater einem Herzstillstand erlegen, somit gibt es sehr wohl einige Parallelen zu Lilith. Es ist furchtbar, wenn ein geliebter Mensch so plötzlich aus deinem Leben gerissen wird, wenn man einfach keine zeit hat sich zu verabschieden …

Frage: Wie lange hast du gebraucht, um das Grundgerüst für Lilith am stehen zu haben, oder hattest du schon so das grobe alles im Kopf?

Tine: Das große hatte ich schon im Kopf. Für den feineren Plott brauchte ich ca. 3 – Wochen und habe immer wieder etwas verändert. An der ganzen Story habe ich 6 Monate geschrieben, dann kam noch die Nacharbeit.

Frage: Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Dschinn in die Geschichte zu verarbeiten? Wünscht du dir auch ab und zu mal einen Dschinn, der dir Wünsche erfüllt?

Tine: Die Idee dazu kam aus einem anderen Roman heraus. Ich hatte Beastly gelesen, von Alex Flinn und habe das Buch geliebt. Es war wie Disney für junge Erwachsene ... Mein Sohn hat im TV früher immer gerne Aladin gesehen und ich war meist dabei. Also kann man sagen, dass ich mich von Disney und Alex Flinn gleichermaßen zu meiner Story um Lilith und Luc habe inspirieren lassen. Die beiden Zutaten vermengt mit meinen Worten wurde schlussendlich zu "Lilith - wunschlos glücklich".
Wer wünscht sich nicht einmal, dass ein Wunsch in Erfüllung geht? Wenn das dann noch ein gutaussehender Dschinn übernimmt … klar, ich hätte gerne einen ;)

Frage: Hast du Hilfsmittel um die deine Protas besser vorzustellen oder in die jeweilige Szene zu finden?

Tine:  Ja, wenn ich meine Protas so einigermaßen im Kopf habe, gehe ich im Internet auf die Suche nach passenden Bildern. Das hilft mir einfach sie plastischer vor Augen zu haben.
Um besser in die jeweiligen Szenen zu finden gibt es eine Playlist, die ich ganz genau passend zu den Szenen aussuche. Wer mal hören will, die befindet sich auf meiner Homepage. Dazu gönne ich mir jedes Mal ein Arbeitscover … ohne das geht es einfach nicht *lach*

Frage:  Wie hast du dir Lilith vorgestellt? Hat sie sich im Laufe des Schreibens weiter entwickelt?

Tine: Sie ist genau so geworden, wie ich es mit gewünscht habe. Sie ist ein normaler Teenager und wieder nicht, da sie ein gewisses Eigenleben entwickelt hat. Sie hat sich sehr gewandelt – von einem gebrochenen zu einem starken Charakter. Der Weg durch ihre Geschichte war holprig, aber sie ist da angekommen wo ich mit ihr Enden wollte, das ist schön.

Frage:  Hast du dir, wenn du unterwegs warst, Notizen gemacht zu der Geschichte von Lilith? Behältst du diese Zettel? Hast du sie noch?

Tine: Ich hab immer einen Kritzelblock bei mir – gute Ideen müssen festgehalten werden ehe sie verloren gehen. Mittlerweile habe ich meinen dritten Din A 5 Block. Ich habe die meisten Zettel daraus noch, ja. Darin muss ich ja auch immer wieder nachlesen (zumindest in der Entstehungsphase) um in der fortlaufenden Story ja keinen Logikfehler einzubauen ;)

Frage:  Den Ort, in dem Lilith lebt, gibt es ihn wirklich? Warst du schonmal vor Ort oder ist der Ort dir einfach so aus der Feder "gehüpft"?

Tine:  Jain. Es gab den „richtigen“ Ort wirklich. Leider muss ich gestehen, dass sich trotz aller Notizen ein kleiner Logikfehler in mein Set geschlichen hatte, der durch eine aufmerksame Testleserin aufgedeckt wurde. Somit wurde das Set geändert … Natürlich gibt es den neuen Ort auch, aber weder der darin erwähnte Plattenladen, die Schulen oder Straßen stimmen nun überein, aber das muss es ja bei dieser Art Story auch nicht.
Ich war aber weder an dem einen noch an dem anderen Ort – leider.

Liebe Tine, ich danke dir abschließend sehr, dass du uns hast einen Einblick in das "Making of" von Lilith und Luc gegeben hast. Es war interessant zu lesen, wie du arbeitest, bzw. was du brauchst, um eine Story fertig zu stellen. 


Und nun ihr lieben, könnt ihr auch noch etwas gewinnen!
Was müsst ihr dafür tun?
Ganz einfach:

Ihr beantwortet mir folgende Frage und unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort, ziehe ich dann den Gewinner und werde diesen Namen dann an Tine weiterleiten. Ich werde die Antworten erst nach der Ziehung veröffentlichen!!

Zu gewinnen gibt es folgendes:
  • 2 Printexemplare von Lilith
  • 2 eSticks inklusive dem eBook von Lilith 
  • 2 Download Codes für den Bookshouse Shop für das eBook von Lilith 

Meine Frage lautet:

Was braucht Tine alles, um ein Buch zu schreiben? Kleiner Tipp von mir: Es sind 3 bestimmte Sachen, die sie braucht, um vernünftig arbeiten zu können ;)

 
Ihr habt Zeit bis Donnerstag, den 25.Juli 2013 12 Uhr, um mir diese Frage zu beantworten. Bitte beantwortet mir diese Frage in den Kommentaren. Diese werden nur mir angezeigt, nicht euch.
Ich freue mich schon auf eure Einsendungen und drücke euch die Daumen.

Und morgen zieht die Blogtour weiter. Dann macht sie halt bei Mandy´s Bücherecke



Eure Lady

Kommentare:

  1. Hi, ein wirklich sehr Informatives Interview, nun hoff ich die richtigen Antworten gefunden zu haben!

    Lg silke

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Bitte als Kommentar hier rein schreiben, diese werde nur ich lesen können, bevor ich sie dann später öffentlich mache!

      Löschen
  3. Ein sehr schönes Interview! Immer interessant zu lesen wie es zu einem Buch gekommen ist :)

    Die Antworten sind:
    1. passende Bilder der Protas
    2. eine Playlist mit Musik
    3. ein Arbeitscover

    Liebe Grüße,

    Jasmine (j.mohrhardt[at]yahoo.de)

    AntwortenLöschen
  4. Bilder zu den Progas, Eine Playlist und ein Arbeitscover


    Meine Emailadresse
    chrissie.kempen@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. passende Bilder zu den Protagonisten, eine Playlist und ein Arbeitscover.

    AntwortenLöschen
  6. Kerstin Schmiedchen24. Juli 2013 um 15:59

    Hallo,
    ich denke ich habe die drei (+ einen Zusatz) Sachen gefunden die Sie braucht um schreiben zu können.
    Sie Sucht im Internet nach passenden Bildern um ihre Personen plastischer vor Augen zu haben. Zudem hat sie eine Playlist, um die jeweilige Szene zu finden, diese Sucht sie immer passend aus. Außerdem hat sie ein Arbeitscover.
    Als viertes Hilfsmittel, natürlich der Kritzelblock für unterwegs ;)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. 1. Für die Protas sucht sie sich im Internet Fotos, um sie besser vor Augen zu haben
    2. Erstellt sie sich eine Playlist
    3. und natürlich ein Arbeitscover

    Danke, für das tolle Interview. Hat sehr viel Spaß gemacht mehr über die Story und Entstehung von Lilith zu erfahren ¤
    Bin schon ganz gespannt :-D
    Alles Liebe und weiterhin viel Spaß bei deinem Blog ¤
    Julia

    AntwortenLöschen