Seiten

Mittwoch, 5. Juli 2017

Rezi: Debbie Macomber - Sommersterne

Klappentext:

Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten?




************************************************************
Veröffentlicht im blanvalet-Verlag (16.05.2016)
als TB gelesen ~*~ 416 Seiten
Taschenbuch: 9,99 € ~*~ E-Book 8,99 €
ASIN: 978-3734101908
************************************************************ 
 
Inhalt:

Weiter geht es mit Jo Marie Rose und Mark Taylor. Oder auch irgendwie nicht. Die beiden zoffen sich in diesem Band sehr viel, liegt aber auch daran, dass Jo Marie ihre Nase in Angelegenheit steckt, die sie eigentlich nichts angehen, unter anderem in die Privatangelegenheiten von Mark. Ich kann da durchaus nachvollziehen, dass Mark das nicht gefällt. Er hat zwar seine Geheimnisse, aber wenn jemand so aufdringlich ist, wie Jo Marie, würde ich auch dicht machen.
Das hat mir in diesem Band nicht ganz so gut gefallen.

Ansonsten ist der Band wiedermal richtig toll geworden. Diesmal sind es nur drei Leute, die im Rose Harbor Inn für ein Wochenende übernachten. Ein Pärchen, Maggie und Roy, die diverse Eheprobleme hat und sie eigentlich möchten, dass sie diese in den Griff bekommen. Doch es sieht nicht wirklich nach einer ordentlichen Versöhnung aus.

Und dann Ellie, die sich mit Tom treffen möchte. Sie verbringt mit ihm einen sehr schönen Tag, doch am Ende des Tages wird sie bitter enttäuscht. 

Der Sinn, der hinter diesen vielen einzelnen Geschichten steckt, lässt mich wieder sehr nachdenklich zurück. So ist es für mich logisch, dass ich eine Ehe nicht wegwerfe, gerade dann, wenn es mal schwierig wird und nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Man muss gemeinsam jeden Tag an sich arbeiten und für die Ehe kämpfen.
Die Wahrheit spielt in einer Beziehung eine sehr große Rolle. Doch es hinterlässt einen faden Beigeschmack, wenn man zu Anfang einer Beziehung nicht gleich mit offenen Karten spielt.

Die Charaktere fand ich fast alle sehr gut herausgearbeitet. Ich sage fast, denn der eine oder andere wirkte für mich sehr oberflächlich. Eher als ein ungeliebter Darsteller in dem Buch. Schade eigentlich. 

Mein Fazit:

Eigentlich ein tolles Buch, aber das eine oder andere hat mich diesmal doch etwas gestört, so dass ich nur 4 Sterne geben kann.


Die Rose-Harbor-Inn-Reihe:

  • Winterglück
  • Frühlingsnächte
  • Sommersterne
  • Kurzgeschichte "Wolkenküsse" - Mark erzählt
  • Herbstleuchten
  • Rosenstunden

Die Blossom-Street-Reihe:

  • Das Muster der Liebe
  • Die Maschen des Schicksals
  • Der Garten des Lebens
  • Die Farben der Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen