Seiten

Donnerstag, 1. August 2013

Rezi: Kristin Harmel - Solange am Himmel Sterne stehen - wunderbar

Klappentext:

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …




****************************************************
Erschienen im Blanvalet-Verlag ~*~ 9,99 €
TB-Ausgabe ~*~ 480 Seiten
****************************************************


Inhalt:

Hope hat eine schwere Last auf ihren Schultern zu tragen. Ihre Großmutter ist in einem betreuten Heim, denn sie leidet an Alzheimer. Sie war diejenige, von der Hope die Familienbäckerei übernommen hat. Doch mit dem kleinen Betrieb sieht es nicht so rosig aus.
In einem ihrer lichten Momente schickt Rose ihre Enkelin auf die Reise nach Paris, um nach ihren Geschwistern zu suchen. Rose ahnt nicht, welcher Schmerz, Hoffnung und welche herzzerreißende Geschichte dahinter steckt. Sie findet heraus, das Rose Jüdin ist. All ihre Familienangehörigen starben, als die Leute in die Konzentrationslager geschafft wurden. Alle, bis auf ein Bruder. Diesen macht Hope ausfindig und gemeinsam begeben sie sich auf die Suche.

Eine hinreißende Geschichte, die viel zu schnell um war. Ich hätte gern weiter gelesen, denn die Liebesgeschichte ist einfach nur wunderbar.
Hope ist eine Frau, die mal nicht als wunderschöne Frau hingestellt wird, die alles kann, sondern sie ist eine Frau, die es nicht leicht im Leben hat und die gebeutelt ist mit der Bäckerei, die nicht so gut läuft. Ebenso ist ihre Tochter nicht gerade einfach, die mitten in der Pubertät steckt.

Ich werde das Buch sicherlich nochmal lesen, denn es ist auch so liebevoll gestaltet. Ein tolles Extra finde ich die Rezepte, die die Autorin hinzugefügt hat. Das findet man nicht alle Tage und ist echt was besonderes.

Authentische Figuren hat die Autorin mir näher gebracht, sei es der Ex-Mann gewesen, der gute Freund, oder gar die Großmutter. Alle Figuren waren super ausgearbeitet und ich konnte mir jede einzelne Person super vorstellen. Finde ich sehr wichtig.


Mein Fazit:

Alles in allem ein rund um perfektes Buch mit einer perfekten Liebesgeschichte. 5 Sterne! Wenn ich könnte, ich würde mehr geben.

1 Kommentar:

  1. Ich liebe dieses Buch total und bind wirklich so begeistert davon!
    Schön das es dir auch so gut gefallen hat!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen