Seiten

Freitag, 24. Mai 2013

Rezi: Michael Scott - Der dunkle Magier - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - spannend

Klappentext:

Der dunkle Magier schlägt zurück!

Die abenteuerliche Jagd nach dem magischen Buch, mit dem allein Nicholas Flamel sich seine Unsterblichkeit erhalten kann, geht weiter! Flamel und die Zwillinge Josh und Sophie sind nun in Paris gelandet, der Geburtsstadt Flamels. Nur ist Nicholas´ Heimkehr alles andere als friedlich, denn Dr. John Dee – der dunkelste aller dunklen Magier – hat in Paris in dem skrupellosen Niccolò Machiavelli einen gefährlichen Verbündeten. Dee und Machiavelli beschwören nicht nur alle Mächte der Unterwelt, es gelingt ihnen auch noch, Josh auf ihre Seite zu ziehen und Zwietracht zwischen den Zwillingen zu säen. Höchste Zeit, dass Sophie in der zweiten magischen Kraft ausgebildet wird: der Feuermagie. Und es gibt nur einen in Paris, der sie darin ausbilden kann: der Graf von Saint-Germain – Alchemist, Abenteurer und Geheimagent!


Quelle: amazon.de

*********************************************
Erschienen im cbj-Verlag ~*~ 8,99 €
e-book ~*~ 755 KB 
Print-Ausgabe 512 Seiten
*********************************************


Inhalt:

Durch ein Krafttor sind Sophie, Josh, Scatty und Flamel von Amerika nach Paris geflohen, um dem Magier Dr. John Dee zu entkommen. Nicholas ist in Paris aufgewachsen, hat dort mehrere Jahrhunderte mit Perenell gelebt, die aber jetzt nicht an seiner Seite ist. Denn Perenell ist auf Alcatraz gefangen.
Sophie versucht nun mit ihrer neuen Rolle klar zu kommen. Die Hexe von Endor hat ihre Kräfte erweckt und ihr zugleich sämtliches Wissen von sich selber mit gegeben. Dauernd sieht sie nun Bilder vor sich, die von der Hexe kommen. 
In Paris treffen Flamel und die Geschwister auf Saint Germaine, einem alten Freund Flamels.
Doch was ist mit John los? Er glaubt Flamel nicht und auch Scatty schenkt er keinen Glauben. Hat John Dee ihm doch einiges erzählt, bevor er durch das Krafttor verschwand. Sind seine Zweifel und sein Misstrauen gerechtfertigt? Zudem kommt noch seine Eifersucht auf seine Schwester, deren Kräfte zuerst geweckt wurden. Um seine Kräfte zu erwecken war leider keine Zeit mehr.
Aber was hat es mit dem Schwert auf sich, welches Flamel Josh gegeben hat? 

Es ist etwas längere Zeit jetzt zwischen Teil 1 und Teil 2 vergangen, aber dennoch kam ich wieder sehr gut in die Geschichte rein. Gleich zu Anfang hat der Autor mich wieder in seinen Fängen und nimmt mich mit auf die Reise nach Paris. Er schreibt farbenfroh, beschreibt Details, so als ob man alles selber sehen würde, als wäre man ein Teil der Geschichte. Das finde ich als Leserin sehr gut.
Die Fortsetzung zu "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" ist wieder spannend geschrieben und ein fast nahtloser Übergang. Kleine Rückblicke wurden am Anfang geschaffen, damit der Leser sich wieder schnell zurecht findet.
Es tauchen neue Charaktere auf und auch die alteren sind wieder mit an Board. Ich fand es klasse, wie er berühmte Personen mit einbezogen hat, die in unserer Welt schon lange tot sind, aber dennoch einiges bewirkt haben.

Ich bin nun super gespannt, wie die Reise der Zwillinge, Flamel und Co. weiter gehen wird. Nun möchte ich wissen, ob die Suche nach dem Buch erfolgreich sein wird, oder was noch alles für Schwierigkeiten dazu kommen.

Mein Fazit:

Ein spannendes Jugend-Fantasy-Buch, welches ich gern gelesen habe. Ich gebe diesem Buch 4,5 Sterne!

Kommentare:

  1. Die Reihe ist einfach super...hab alle sechs Bände im Regal stehen :-D

    LG scatty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Reihe auch total gern. Ich bin schon auf Band 3 gespannt!

      Löschen