Seiten

Mittwoch, 19. Juni 2013

Rezi: Ally Condie - Die Auswahl - Cassia & Ky

Klappentext:

"Das System sagt, wen du lieben sollst - aber was sagt dein Herz?

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, die ein absolut sicheres Leben garantiert. Doch dafür musst du dich den Gesetzen des Systems beugen: den Menschen lieben, der für dich ausgewählt wird.
Was würdest du tun? Für die wahre Liebe dein Leben riskieren?"

********************************************************
Erschienen im Fischerverlag ~*~ 464 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,99 €
********************************************************


Inhalt:

Das Paarungsbankett findet direkt auf Cassias 17. Geburtstag statt. Sie hat sich für ein Leben in einer Partnerschaft entschieden, aber sie hätte auch Single bleiben können.
Zur Überraschung aller Menschen im Saal wird Cassias bester Freund Xander als ihr perfekter Partner ausgesucht.
Beiden werden die Mirkochips ausgehändigt, auf denen Verhaltensweisen festgelegt wurden, etc. Doch als Cassia ihren Chip über Xander in den Terminal bei sich zu Hause einlegt, erscheint zu nächst Xanders Bild, doch plötzlich verschwindet es und ein anderes öffnet sich dafür. Auch diesen Menschen kennt Cassia.
Später wird ihr versichert, dass es sich um einen extrem seltenen Fehler handelt und das sicherlich nicht nochmal vorkommen wird.
Doch mit der Zeit glaubt Cassia nicht mehr daran. War es Berechnung? Zufall?

Die Autorin hat einen einfachen, aber flüssigen Schreibstil, der mir von Anfang an gefallen hat. Auch die Personen, die sie erschaffen hat, in Cassia, Xander, Ky, Vater und Mutter, und die anderen, waren super beschrieben.

Leider hat die Autorin hier fast gänzlich auf die Spannungskurve verzichtet, die für eine Geschichte doch ziemlich relevant ist. Dennoch hat sie es geschafft, mich als Leserin an diese Geschichte zu binden, denn ich wollte wissen, wie es weiter geht. Ich wollte wissen, was es mit dem Fehler beim Paarungsbankett auf sich hat, oder ob es pure Absicht war?

Dieses Buch würde ich aber auf alle Fälle noch einmal lesen.

Mein Fazit:

Dennoch hat es nicht für die volle Punktzahl gereicht. Hätte die Autorin mit mehr Spannung in ihrer Geschichte gearbeitet, so wäre dieses Buch wahrscheinlich noch besser rüber gekommen. So gibt es hier nur 4 Sterne.

Kommentare:

  1. Du gehörst zu den "Glücklichen" und wurdest von mir getaggt :-)
    Viel spaß beim Beantworten :-D
    http://buecher-spuernasen.blogspot.de/2013/06/getaggt-mein-erstes-mal.html

    Viele liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ich weiß, ich bin spät dran, aber auch ich wurde neulich getaggt. Und weil die Regeln lauten, dass ich Mitleidende suchen soll, habe ich an dich gedacht. ;)

    http://hinkenpinken.blogspot.de/2013/06/tag-11-fragen.html

    Viel Spaß!

    Gruß
    Marion

    AntwortenLöschen