Seiten

Freitag, 22. März 2013

Rezi: Strandkorbgeschichten Sylt - mehr erwartet

Klappentext:

SYLT- Die spannenden Seiten der Insel: So wie die Insel präsentieren sich auch die Kurzgeschichten rund um das beschauliche Morsum, das quirlige Westerland oder das mondäne Kampen. Zu Fuß durchs Watt, auf dem Fahrrad durch die Dünenlandschaft, mit dem Auto einen Mörder jagen oder an einem Fallschirm hängend über die Insel schweben - all das und noch viel Meer gibt es in diesem Buch zu erleben. Gönnen Sie sich eine Auszeit. 25 Autoren nehmen Sie über den Hindenburgdamm mit auf die Insel der vielen Gesichter. Aber Vorsicht: Sehnsuchtsgefahr! Die Shortstories sind eine Auswahl der besten Geschichten, die über die Landesgrenzen hinaus für den 1. Sylter Kurzgeschichtenpreis eingesandt wurden.



*********************************************************
Erschienen im Windpsielverlag ~*~ 11,00 €
Taschenbuchausgabe ~*~ 203 Seiten
*********************************************************

Inhalt:

Das Buch beinhaltet 25 Kurzgeschichten von Autoren, die bei einem Wettbewerb mitgemacht hatten, wo es um das Thema Sylt ging. Eine fünfköpfige Jury entschied sich dann für die 25 besten Geschichten und veröffentlichte sie in diesem Buch.

Ich bewarb mich bei der Autorin Sina Beerwald, dieses Buch lesen zu dürfen und wurde prompt ausgewählt, wofür ich mich nochmal herzlich bedanken möchte.

Da es sich um Kurzgeschichten handelte, wusste ich schon, was mich erwartet. Es gab unterschiedliche Art von Unterhaltung. Von Mord, über eine Liebesgeschichte bis hin zu etwas mysteriösem. Doch bei vielen Kurzgeschichten hatte ich das Gefühl, dass sie noch nicht beendet wurden. So, als hätte jemand mitte in der Geschichte einen Cut gemacht. Das fand ich sehr schade. Widerum andere haben mich echt gefesselt und ich fand es schade, das diese so schnell vorbei waren.

Ich persönlich als Leserin hätte mich gewünscht, dass ich durch die Kurzgeschichten mehr Lust darauf bekomme, Sylt zu bereisen, doch dieses Gefühl ist bei mir leider nicht angekommen. Vielleicht hätten ein paar mehr fröhlichere Geschichten dieses Gefühl von Sehnsucht heraufbeschworen.

Mein Fazit:

Ein paar Geschichten waren wirklich sehr gut, aber ich persönlich finde, man hätte mehr aus den Geschichten herausholen können. Ein Buch, das man nicht unbedingt haben muss, leider. Hier gibt es leider nur 2 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen