Seiten

Montag, 18. April 2016

Rezi: Katharina Peters - Leuchtturmmord

Klappentext:

An der Südspitze des Insel Zudar wird eine junge Frau ermordet aufgefunden. Romy Beccare geht dieser Fall besonders nahe. Die junge Frau ist erst achtundzwanzig Jahr alt und Mutter von zwei kleinen Kindern. Die Spurenlage am Tatort ist schwierig, doch einer gerät sofort in Verdacht: der Ehemann, der als aufbrausend gilt. Dann aber findet Romy heraus, dass dieser Fall viel größer ist. Vier Freunde der Toten sind in den letzten Jahren auf ungeklärte Weise ums Leben gekommen.

************************************************
Veröffentlicht im atb-Verlag (14.03.2016)
Als E-Book gelesen ~*~ 238 Seiten
E-Book 7,99 € ~*~ Taschenbuch 9,99 €
ISBN: 978-3746632063
************************************************


Inhalt:

Auf der Halbinsel Zudar/Rügen, wird eine übel zugerichtete Frauenleiche gefunden. Keinerlei Spuren an dem Opfer weisen auf den Täter hin.
Es beginnt eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Zeitgleich ermittelt das Team in Stralsund in zwei Fällen, in denen Opfer brutalst zusammen geschlagen in der Nähe eines Krankenhauses abgelegt wurden. Leider kam für die beiden jede Hilfe zu spät. Boxermilleu?
Romy stochert tief in der Vergangenheit der Frau, die beim Leuchtturm gefunden wurde. Sie stößt auf weitere Ungereimtheiten.

Mein erster Krimi der Autorin, sicherlich nicht mein letzter. Dennoch muss ich sagen, dass mich der Krimi nicht ganz so mitgenommen hat, wie der Klappentext vermuten ließ.
Die Charaktere wurden von der Autorin sehr gut heraus gearbeitet. Ich konnte mich fast in jede einzelne Person hinein versetzen.
Ich glaube eher, dass es an der Vielzahl der Charaktere gelegen hat, dass ich Anfangs sehr schwer in die Geschichte hinein finden konnte. Ich hatte echt Schwierigkeiten auseinander zu halten, wer jetzt mit wem wo ermittelt. Natürlich weiß man nach einer gewissen Zeit, wo welche Personen ermitteln.

Die Story hinter "Leuchtturmmord" ist interessant, doch meines Erachtens wurde das Potenzial, welches hinter dieser Geschichte steckt, nicht vollkommen ausgereizt. Für mich plätscherte die Handlung nur so dahin, es kam für mich kaum Spannung auf. Und wenn sie da war, war sie auch schon wieder weg. Sehr schade, wie ich finde, denn die Spannung macht einen guten Krimi aus. Ich brauche nicht immer "blutige Details", aber hier hat mir einfach etwas gefehlt.

Mein Fazit:

Ich werde es noch mit dem 1. Band der Reihe rund um Romy Beccare versuchen. Hoffe, das ich so die einzelnen Personen noch besser kennen lernen kann.
Hier und heute bleibt mir nur zu sagen, dass der Krimi von mir nur 2 Sterne bekommt.


Weitere Bände der Rügen-Krimi-Reihe:

- Hafenmord
- Dünenmord
- Klippenmord
- Bernsteinmord
- Leuchtturmmord


Weitere Bücher der Autorin:

Hannah Jakob-Reihe:

- Herztod
- Wachkoma
- Vergeltung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen