Seiten

Montag, 14. September 2015

Rezi: C.J. Daugherty - Night School - Der den Zweifel sät

Klappentext:


Allie in größter Gefahr: Liebe, Rätsel und Spannung pur. Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen „Night School“. Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die „Night School“ ein sehr dunkles Geheimnis hütet.


 
 
 
***************************************************
Erschienen im Oetinger-Verlag (Juli 2012)
E-Book - 8,99 € ~*~ 422 Seiten
gebundene Ausgabe ~*~ 17,95 €
ISBN: 978-3-86274-217-2
***************************************************



Inhalt:

Es sind gerade Ferien und Allie verbringt diese bei ihren Eltern zu Hause, weil es noch einiges zu klären gab.
Als sie abends einmal ausgeht, wird sie von ein paar zwielichten Typen verfolgt, doch Allie konnte in letzter Sekunde fliehen. Sie tätigt einen Anruf und wird gleich abgeholt.
Als sie dann wieder im Internat Cimmeria ist, erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem Bruder, von dem sie angenommen hat, das er die Familie für immer verlassen hat. Sie lässt sich auf ein Treffen ein, und begibt sich somit erneut in Gefahr.
Allie wird auch noch Mitglied in der "Night School", die, wie sie heraus findet, ein dunkles Geheimnis birgt. Doch was steckt überhaupt hinter der Night School?

Allie erinnert mich immer mehr an einen richtigen Teenager. Sie weiß nicht, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll, was sie selber will. Zu sehr legt sie alles daran, herauszufinden, wer hinter den mysteriösen Dingen steckt, die immer wieder in Cimmeria passieren.

Als Leser zweifelte ich immer wieder an den anderen Figuren, wem man nun trauen konnte, und wem nicht. Das hat sich das ganze Buch über hingezogen und selbst mir sympatische Charaktere musste ich hinterfragen. Eine tolle Strategie der Autorin wie ich finde. Es machte für mich das Buch nochmal interessanter.
Nach wie vor hing aber noch der Gedanke aus dem ersten Buch in meinem Hinterkopf: ist nicht doch einer von denen irgendwie mystisch angehaucht? Ist nicht doch irgendwo ein Werwolf versteckt? Oder gar ein Vampir oder einfach nur jemand, der Magie in sich trägt?

Das Ende war für mich als Leserin ziemlich doof, so dass ich direkt hinterher Band 3 lesen musste. Aber auch hier muss ich sagen, eine gute Taktik der Autorin.

Mein Fazit:

Eine tolle Fortsetzung der Geschichte rund um Allie, Carter und Sylvain und der Cimmeria Schule. Auch hier wieder 5 Sterne, verdient!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen