Seiten

Montag, 7. Juli 2014

Rezi: Kerstin Gier - Silber - Das zweite Buch der Träume

Klappentext:

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …



***********************************************************
Erschienen im Fischer-Verlag ~*~ 19,99 €
geb. Ausgabe ~*~ 416 Seiten
ISBN: 978-3-8414-2167-8
***********************************************************

Inhalt:

Liv kommt mit ihrer Schwester Mia aus dem Urlaub in der Schweiz wieder und denkt, dass alles wieder seinen gewohnten Gang geht, doch weit gefehlt. 
Woher kennt Secrecy ihre intimsten Geheimnisse, die sie auf dem Tittle-Tattle-Blog veröffentlicht? Wieso schlafwandelt Mia? Und was hat Henry zu verbergen?
Arther benimmt sich auch sehr komisch, genauso wie Grayson. Liv selber kann kaum noch einen klaren Gedanken fassen, denn das, was sie träumt, macht ihr Angst. Existiert dieser Dämon wirklich? Oder wer steckt hinter all diesen merkwürdigen Dingen?

Lauter Fragen, die die Autorin Kerstin Gier aufwirft. Ich bin froh, dass ich das erste Band noch einmal gelesen habe, denn so war ich in der Geschichte wieder drin und wusste, wer die ganzen Personen waren. Ich hatte den 2. Band vorher kurz angenfangen, war aber etwas verwirrt. Nach dem lesen des 1. Bandes war aber alles in Ordnung und die Autorin hat mich wieder ohne viel Geschnörkel in eine Welt entführt, die mysteriöser nicht sein könnte. Traumtüren, Korridore, Rascheln, wilde Tiere etc. all das machte die Geschichte spannend. Doch das größte Geheimnis hat die Autorin wieder nicht gelüftet *seufz* Wer ist Secrecy? Ich habe zwar schon einen Verdacht, aber ich glaube, das wäre einfach zu naheliegend, wenn es so wäre. Ich möchte diesen Verdacht aber noch nicht äußern. Am Ende lässt mich die Autorin ein wenig in der Luft hängen. Hallo? Wie soll ich das jetzt ein Jahr aushalten?

Eine witzige Szene ist relativ schnell passiert. Ich glaube, diese Szene ist jedem noch im Kopf... Mia, Liv und dieser Busch :D einfach nur göttlich. Schade nur, dass dieses Biest in Ocker so reagiert hat.  Die Figur "das Bocker" ist mir zwar nicht so lieb, doch irgendwie gehört sie dazu. Sie passt da total rein, denn ich glaube, es würde langweilig in der Familie zugehen, wenn da nicht ein Mensch wäre, der den Leuten Steine in den Weg legt. Sehr glaubwürdig dieser Charakter.

Ich warte auf jeden Fall überaus gespannt auf den dritten und letzten Band. Vielleicht hat die Autorin sowie der Verlag ja Mitleid mit uns Lesern und bringen das letzte Band früher auf den Markt, als vielleicht gedacht.
Das Cover ist wunderschön gestaltet worden und ich rätsel schon, welche Farbe wohl als nächstes kommt für das Cover... vielleicht Rot?

Mein Fazit:
 
Alles in allem eine gut gelungene Fortsetzung, die einen mitnimmt. Farbenfrohe Figuren, so wie es sein sollte. Die Liebesgeschichte zwischen Henry und Liv wirkt nicht zu kitschig ,was ich total gut fand, denn wenn es kitschig wird, überliest man schnell mal etwas. Die Spannung war da und überhaupt war das ganze Buch ein Pageturner. Ich gebe diesem Buch 4,5 Sterne!

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension. Ich hab das Buch schon daheim. Werde es bald lesen.

    LG, Gisela Maria

    AntwortenLöschen