Seiten

Donnerstag, 21. November 2013

Rezi: Jürgen Kehrer - Münsterland ist abgebrannt

Klappentext:

Wen rettest du, wenn Flammen alles bedrohen? Es ist heiß im Münsterland. Und Kommissar Bastian Matt ermittelt in einer fatalen Serie von Brandstiftungen. Zwei Todesopfer hat es schon gegeben. Für den Kommissar aus Münster ein Alptraum, wurde er doch selbst vor Jahren bei einem Feuer schwer traumatisiert. Aber er will bei der Polizei keine Schwäche zeigen, sondern dauerhaft in die Mordkommission versetzt werden. Deshalb setzt er alles daran, den Fall zu lösen....
Quelle: amazon 





*********************************************************
Erschienen im Rowohlt-Verlag ~*~ 352 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,99 €
ISBN: 978-3-499-26650-8
*********************************************************

Inhalt:

Oben steht schon soweit alles, so das ich es nicht wiederholen werde.

Ich möchte viel lieber auf die Personen eingehen, die in diesem Krimi die Hauptrolle spielen. Da wären zum Beispiel der sympatische, aber traumatisierte Bastian Matt. Jürgen Kehrer hat ihn als einen normalen Menschen beschrieben, einen Menschen, der so ist, wie du und ich. Das hat mir an dieser Hauptfigur besonders gut gefallen.
Yasi Ana hingegen kam mir persönlich etwas zu aufgesetzt rüber. Mag vielleicht sein, das sie mich eher an einen Don Juan erinnerte, als an eine Frau. Trotzdem war es mal schön, auch einen solchen Charakter kennen zu lernen und mit ihr Dingen auf den Grund zu gehen.

Die Recherchearbeit von Jürgen Kehrer fand ich ebenfalls klasse. Es ist ein beeindruckendes Thema, welches er da aufgegriffen hat. Biopiraterie ist ein interessantes und brisantes Thema. Allerdings hätte ich mir ein wenig mehr Natur gewünscht, sprich etwas mehr über Spitzbergen, etwas mehr Landschaft.
Dann habe ich mich gefragt, warum es heißt "Münsterland ist abgebrannt", wenn ein gewisser Teil gar nicht im Münsterland spielt, sondern auf Spitzbergen.

Ansonsten hat mir dieser Krimi sehr gut gefallen. Witzig geschrieben, schnörkellos, schöne viele Spannungskurven drin, so wie es sein muss.
Ich hatte ja auch das Vergnügen, Jürgen Kehrer mit diesem Buch live zu erleben und da hat der Autor mich richtig neugierig gemacht. Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Und ich bereue es nicht.

Mein Fazit:

Ich vergebe diesem Buch gerne 4 Sterne. Es hat mir gefallen, welches Thema der Autor aufgegriffen hat und bin gespannt, wie die Fortsetzung werden wird, wo ich doch hoffe, das es eine geben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen