Seiten

Dienstag, 6. März 2012

Rezi: Trudi Canavan - Die Rebellin - Die Gilde der schwarzen Magier

Klappentext:

Sonea lebt auf den Straßen der Stadt Imardin. Als sie eines Tages aus Zorn über die arrogante Gilde der Magier einen als unverwundbar geltenden Zauberer verletzt, werden die Meister der magischen Künste auf sie aufmerksam. Sie versuchen, das Mädchen zu finden, bevor ihre unkontrollierten Talente zur Gefahr werden - für die Gilde, die Stadt und für Sonea selbst.

***********************************************************
Erschienen im blanvalet-Verlag ~*~ 542 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,95 €
*********************************************************** 

Inhalt:

Die Suche nach Sonea ist in meinen Augen ziemlich lang geworden. Knapp 300 Seiten für die Flucht, Suche, etc. zu verwenden, lässt das Buch etwas langatmig werden, zumindest auf den ersten 300 Seiten.
Aber nachdem die Suche dann beendet ist, legt die Autorin richtig los und man fiebert mit der Hauptfigur so richtig mit, ebenso mit den anderen Protagonisten, die ebenfalls in dem Buch erwähnt werden und immer mal einzeln wieder vorkommen.
Ich las das Buch jetzt zum zweiten Mal und ich muss sagen, ich bin nach wie vor begeistert von der Autorin sowie von der Geschichte rund um Sonea.
Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. Und verliert nicht den Mut oder gar die Lust am Lesen.
Ich werde auch die nachfolgenden Bücher lesen, die da wären "Die Novizin - Die Gilde der schwarzen Magier Teil 2" sowie "Die Meisterin - Die Gilde der schwarzen Magier Teil 3". 

Mein Fazit:

Durch die etwas zu lange Flucht ziehe ich dem Buch einen halben Stern ab, so das ich bei einer Bewertung von 4 1/2 Sternen lande.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen