Seiten

Freitag, 23. Juni 2017

Rezi: Katrin Schön - Abgeschlagen - Ein Fall für Lissi Sommer

Klappentext:

Endlich hat sich Kriminalkommissar Sebastian Loch ein Herz gefasst und führt Lissie Sommer zum Essen aus. Gerade sitzen die beiden so richtig romantisch auf der Terrasse des Edelrestaurants des lokalen Golfclubs, da werden sie Zeugen einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Golfern. Und kurz darauf findet Lissie sich nicht in enger Umarmung, sondern an einem Tatort wieder. Eines der Clubmitglieder wurde ermordet. Niedergeschlagen mit dem 7er Eisen, um genau zu sein. Klar, dass Lissie sich da nicht raushalten kann, sie ist ja quasi persönlich betroffen. Gemeinsam mit Sebastian nimmt sie die Ermittlungen auf…




************************************************************
Veröffentlicht im Midnight-Verlag (05.06.2017)
als E-Book gelesen ~*~ 296 Seiten
E-Book 3,99 €
ASIN: B0727S3GYG
************************************************************
 
Inhalt:

Eigentlich wollten Lissi und Sebastian nur fein essen gehen. Sie landen in einem Golfclub und noch während des Essens werden die beiden Zeuge einer ziemlich heftigen Auseinandersetzung. Später dann wird Sebastian zu einer Leiche gebeten, die sich ebenfalls im Golfclub aufhält. Niedergestreckt mit einem Golfschläger.
Lissi kann es einfach nicht lassen und ermittelt auf eigener Faust, das passt Sebastian natürlich überhaupt nicht, und doch ist er dankbar, als er durch sie diverse Infos erhält.

Der Charakter Lissi ist ziemlich speziell, würde ich sagen. Speziell im Sinne von: auf eigene Faust ermitteln, und doch naiv sein. Sie kam mir beim lesen sehr quirlig vor, was nicht schlecht ist. 
Das eine oder andere Mal musste ich über die Mutter schmunzeln. Ich glaube, es ist nicht verkehrt, wenn ich das hessische als Mundart bezeichne. Ich kam zwar immer wieder ins holpern, wenn ich diese Sätze las, aber dennoch ging es recht zügig voran.

Sebastian hingegen war ein Charakter, den ich nicht wirklich einzuschätzen wusste. Da ich die vorherigen Bände nicht kenne, kann es sein, das mir diverse Infos fehlen, aber so kam er mir doch ziemlich farblos vor. Eigentlich schade, denn ich stelle mir diesen Charakter sehr interessant vor, das kam nur leider nicht rüber.
Nervig hingegen fand ich jetzt den schusseligen Privatdetektiv. Ich konnte dieser Figur so rein gar nichts abgewinnen. Er erschien auf der Bildfläche und war mir gleich unsympathisch. Manchmal hat man so etwas.

Die Schauplätze waren jetzt nicht wirklich viel. Golfplatz, -club, das Zuhause von Lissis Eltern. Von daher konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, wie die Umgebung aussieht. An manchen Stellen fand ich es ziemlich schade, das diese Beschreibungen fehlten.

Den Fall hat die Autorin wirklich sehr interessant "gestrickt", auch wenn mir schon ziemlich schnell klar war, wer der Täter ist. Nicht schlimm, denn ich wollte den Weg dahin begehen.

Mein Fazit:

Durchaus Luft nach oben, denn das eine oder andere hat mir noch gefehlt. Ich habe definitiv vor, Band eins und zwei der Reihe noch zu lesen, vielleicht lerne ich dann die Charaktere noch besser kennen. Aber so hat es leider nur für 3,5 Sterne gereicht!


Die Reihe von Lissi Sommer:

- Ausgeplappert
- Ausgeschifft
- Abgeschlagen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen