Seiten

Dienstag, 18. August 2015

Rezi: Matthew Costello & Neil Richards - Die Leiche im See - Cherringham 7

Klappentext:

Der Gemeinderat von Cherringham lädt Laurent Bourdain, Bürgermeister eines französischen Dorfs an der Bretagne-Küste, zu einem Galaempfang ein, um eine Partnerschaft zwischen beiden Gemeinden zu besiegeln.

Der Veranstaltungsort soll Lady Reptons Herrenhaus sein, das ihr Enkel in ein Tagungszentrum von Weltrang zu verwandeln hofft. Zu Ehren des französischen Würdenträgers wird ein prächtiges Dinner vorbereitet. Doch während der Abend dahingeht und der Wein fließt, verschwindet der Bürgermeister von der Feier, um bald darauf tot im nahen See gefunden zu werden.

Ein Unfall, so scheint es - bis Jack und Sarah herausfinden, was wirklich mit dem Toten im See geschah ...


*************************************************************
Im Bastei-Entertainment Verlag erschienen (28.08.2014)
E-Book ~*~  2,49 € ~*~ 131 Seiten
ASIN: B00L4PIY4O
*************************************************************
Inhalt:

Eine Partnerschaft zwischen Cherringham und einem Dorf an der französischen Bretagne-Küste soll besiegelt werden. Der Enkel von Lady Repton hat eine Menge Geld in diese Verbindung fließen lassen, weil er sich so erhofft, das Tagungszentrum umzusetzen, welches er aus dem alten Herrenhaus seiner Oma machen möchte.  
Der Bürgermeister des französischen Dorfes erscheint zu dem Dinner, welches in dem Herrenhaus ausgerichtet wird. Auch Sarah ist zugegen, um in der Onlinezeitung darüber zu berichten. Wein fließt in Strömen, die Gäste besuchen später am Abend auch noch den Whirlpool. Etwas später verschwindet der Bürgermeister und wird am nächsten Tag tot im See gefunden.
War es ein Unfall?

Sarah und Jack ermitteln wieder. Als Sarah erfährt, was dem Bürgermeister aus Frankreich widerfahren ist, ist sie geschockt. Von Lady Repton beauftragt, führen sie neben der Polizei ihre kleinen, eigenen Ermittlungen durch, denn für Lady Repton steht fest, dass es sich hierbei nicht um einen Unfall handelt.

Dieser Fall wird von Sarah und Jack wieder so brilliant gelöst, das es Spass gemacht hat, diesen Fall zu verfolgen. Auch wenn keine übermäßige Spannung vorhanden war, so wollte ich wissen, wie es weiter geht, wie dieser Fall gelöst wird und wie genau es passiert ist. 
Auf die Lösung wäre ich so nicht gekommen und genau deswegen hat es mir so gut gefallen.

Mein Fazit:

Sarah und Jack sind ein tolles Ermittlerduo, welches die Menschlichkeit rüberbringt und die ganze Story von dem Autorenduo mit Witz und Charme geschrieben wurde. Herrliche 4,5 Sterne für "Die Leiche im See".

Kommentare:

  1. Hallo!

    Oh das hört sich sehr gut an. Ich glaube das setz ich mal in meine WuLi. Ich mag ja so Bücher die in die gute alte Agatha Christie Richtung gehen. Das Cover finde ich total schön. Ich hätte gedacht es spielt in England. ;)

    LG, Prisha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Prisha, ja, die Bücher spielen in England. Cherringham ist der Hauptort.
      Versuchs einfach mal mit den Büchern, aber wie ich schon früher schrieb, nur als E-Book zu erhalten zur Zeit.

      Löschen