Seiten

Mittwoch, 29. Februar 2012

Rezi: Karen Rose - Feuer

Klappentext:

Vier College-Studenten fackeln "zum Spaß" ein vermeintlich leerstehendes Haus ab: Ein Mädchen, das sich dort versteckt hielt, kommt ums Leben. Die Brandstifter, die sich unbeobachtet wähnten, werden jetzt von einem Unbekannten erpresst. Und der nächste Brand lässt nicht lange auf sich warten.

*********************************************************
Erschienen im  ~*~ 624 Seiten
Taschenbuchausgabe ~*~ 9,99 €
********************************************************** 


Inhalt:

Dieses Buch war meines erstes Buch von der Autorin und ich war schon sehr gespannt auf den Inhalt, der Klappentext versprach einiges.
Im Laufe des Lesens aber kam ich mir vor, als wäre ich mitten in einer Geschichte gelandet, die schon vorher einmal begonnen hatte. Gerade was die beiden Hauptprotagonisten Olivia und David anging.
Das Buch hat 623 Seiten und weit über die Hälfte befasste sich die Autorin mit der Aufklärung der Vergangenheit der beiden Hauptpersonen. Man kann vorne auf dem Cover erkennen, das es sich um einen Thriller handelt, doch leider emfand ich dieses Buch nicht wirklich als Thriller. Von Spannung war kaum etwas zu spüren, auch wenn das Buch ansonsten recht unterhaltsam war.
Ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem soviele Handys vorkamen, um es mal mit den Worten von silberfischchen von den Bücherwürmern zu sagen! 

Mein Fazit:
 
Alles in allem hat das Buch in meinen Augen nicht mehr als 3 Sterne verdient!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen